thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 9. April 2011
  • • 15:30
  • • VELTINS-Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: P. Sippel
  • • Zuschauer: 61673
1
ENDE
0

Schalke 04 krönt gegen den VfL Wolfsburg eine überragende Woche

Schalke 04 krönt gegen den VfL Wolfsburg eine überragende Woche

Getty

Spielerisch war es sicher nicht so stark, wie gegen Inter. Doch Schalke erkämpfte sich im Heimspiel gegen Wolfsburg einen 1:0-Sieg und hat den Klassenerhalt damit in der Tasche.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat einen klasse Abschluss zum Ende einer erfolgreichen Woche hingelegt: Am 29. Spieltag der Bundesliga gewannen die „Knappen“ ihr Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg dank eines Treffers von Jose Manuel Jurado mit 1:0. Für Ralf Rangnick bedeutete dies einen gelungenen Heimstart in seine zweite Amtszeit bei S04, Felix Magath musste bei seinem ehemaligen Arbeitgeber einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen.

Schalke startet stark

Die Schalker erwischten den besseren Start in die Begegnung. Sie waren spürbar gewillt, den Schwung aus der 5:2-Gala gegen Inter Mailand mitzunehmen. Nach nicht einmal 120 Sekunden zappelte das Spielgerät bereits im Kasten von Diego Benaglio, doch Jefferson Farfans vermeintliches 1:ß zählte wegen Abseits zu Recht nicht. Besonders Farfan drehte in der Anfangsphase richtig auf, er bereitete zwei weitere gute Gelegenheiten von Raul (6.) und Lukas Schmitz (10.) vor.

Alle Infos zur Bundesliga

Maues Niveau bis zur Pause

Wolfsburg benötigte etwa eine Viertelstunde, um sich auf das Spiel der Königsblauen einzustellen. Dann verteidigten sie deutlich besser und hielten den Ball im Mittelfeld länger. Das Tempo war allerdings nicht besonders hoch und beide Abwehrreihen hatten das Geschehen gut im Griff. Zwei halbgare Chancen durch Grafite (34./38.) waren bis zum Pausenpfiff die zarten Höhepunkte in einem mäßigen Bundesliga-Spiel.

Alle Spiele, alle Tore: Die LIVE-Scores auf Goal.com

Baumjohann sorgt für Belebung

Offenbar hatten Ralf Rangnick und Felix Magath in den Kabinen die richtigen Wort gefunden, denn nach dem Seitenwechsel war es ein besseres Spiel. Beide Mannschaften hatten den Vorwärtsgang eingelegt. Und auch, wenn es oft an Präzision mangelte, war es nun deutlich besser anzusehen. Rangnick hatte Alexander Baumjohann in die Partie gebracht und der offensive Mittelfeldspieler sorgte für Belebung. Zunächst traf er nach gut einer Stunde den Querbalken (62.), kurz darauf prüfte er Diego Benaglio mit einem strammen Distanzschuss (65.).



Jurado besorgt die Entscheidung

Die Schlussviertelstunde läutete Jose Manuel Jurado mit dem 1:0 für die Gastgeber ein: Farfan hatte den Spanier klasse bedient und Jurado überwand Benaglio mit einem platzierten Schuss ins lange Eck (76.). Wolfsburg drückte in den Schlussminuten auf den Ausgleich, kam gegen Schalkes umsichtige Defensive jedoch zu kleiner klaren Möglichkeit mehr.

Dazugehörig