thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 3. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: S. Karasev
  • • Zuschauer: 50004
2
ENDE
2

2:2! Schalke schenkt Sieg gegen Montpellier her - Draxler verletzt

2:2! Schalke schenkt Sieg gegen Montpellier her - Draxler verletzt

AFP

Die „Königsblauen“ gaben in letzter Minute den zweiten Sieg im zweiten Spiel her. Draxler musste vorzeitig verletzt vom Platz.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat den perfekten Start in die Gruppenphase der Champions League mit dem 2:2-Unentschieden gegen den französischen Meister HSC Montpellier vergeigt. Dabei nahm Trainer Huub Stevens im Vorfeld der Partie einige Veränderungen vor: Marco Höger rückte für den angeschlagenen Jefferson Farfan ins Team – neben Torjäger Klaas-Jan Huntelaar schaffte Teemu Pukki den Sprung in die Startelf. Bis kurz vor Ende der Partie ging die Rechnung auf.

Montpellier mit früher Führung

Montpellier begann die Partie sehr mutig und hielt den FC Schalke anfangs vom eigenen Sechzehner fern. Schalke tat sich schwer, die bei Ballbesitz des Gegners kompakt stehenden Franzosen unter Druck zu setzen. Auch in der Vorwärtsbewegung war Montpellier die gefährlichere Mannschaft.

Mit dem ersten gefährlichen Angriff gingen die Gäste prompt in Führung. Nach einem öffnenden Pass von Remy Cabella kam Karim Ait-Fana an der linken Strafraumkante an den Ball und schlenzte diesen – von Gegenspieler Atsuto Uchida ungehindert – ins lange Eck (13.).

Draxler gibt Antwort

In der Folge wachten die „Königsblauen“ auf und hatten durch Julian Draxler eine erste Chance zum Ausgleich (19.). Sieben Minuten später nutzte der Youngster die nächste Gelegenheit: Nach einem wunderbaren Zuspiel von Klaas-Jan Huntelaar umlief Draxler HSC-Torwart Geoffrey Jourdren und schob den Ball überlegt ins Tor (26.).

In den folgenden Minuten war das Spiel von zahlreichen Unterbrechungen geprägt, sodass der Spielfluss etwas abhanden kam. Dennoch blieb Schalke in dieser Phase die gefährlichere Mannschaft und das Spiel vor dem Seitenwechsel durch Pukki komplett drehen können (43.).



Huntelaar vom Punkt - Draxler verletzt raus

Nach dem Wiederanpfiff hielt Schalke den Druck aufrecht und kam durch Papadopoulos, nach einer Ecke von Draxler, zu einer weiteren Gelegenheit (49.). Wenige Minuten später spielte sich abermals Draxler durch die komplette Defensive des Gegners und konnte am Ende nur durch Bocaly im Strafraum zu Fall gebracht werden. Der Rechtsverteidiger sah glatt Rot - Hunterlaar verwandelte den fälligen Elfmeter (53.). Der gefoulte Draxler musste das Feld mit einer Unterarmfraktur verletzt verlassen.

Dem Offensivspiel der Gelsenkirchener tat dies vorerst keinen Abbruch. Huntelaar hatte per Direktabnahme - nach Pass vom eingewechselten Ibrahim Afellay - die Chance, die Führung auszubauen (65.). In der Schlussphase gelang es Schalke trotz Chancen von Afellay (85.) und erneut Huntelaar (89.) aber nicht, die Partie endgültig zu entscheiden. Die Quittung erhielt die Stevens-Elf in der letzten Minute als Souleymane Camara mitten ins Herz der Schalker Fans traf.

EURE MEINUNG: Kann Schalke die Gruppe als Erster beenden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig