thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 11. März 2012
  • • 17:30
  • • Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: W. Stark
  • • Zuschauer: 61673
3
ENDE
1

Schalke entschädigt Fans: 3:1 gegen den HSV!

Schalke entschädigt Fans: 3:1 gegen den HSV!

Getty Images

Der FC Schalke 04 konnte seine Fans für die bittere Europapokalneiderlage beim FC Twente entschädigen. Gegen den HSV siegte die Elf von Trainer Huub Stevens verdient mit 3:1.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 wollte sich nach der enttäuschenden Europa-League-Niederlage bei Twente Enschede gegen den Hamburger SV den Frust von der Seele schießen. Außerdem hatten die „Knappen“ die Chance, mit einem sieg näher an den Tabellendritten von Borussia Mönchengladbach ran zu rücken. Am Ende siegten die Schalker mit 3:1 und holten sich einen wichtigen Sieg im Kampf um Platz Drei.

Pukki mit dem Blitzstart

Schalke-Trainer Huub Stevens sah seine Jungs auch direkt in der Vorwärtsbewegung. Nach einem starken Pass von Höger auf Uchida, zog der Japaner zur Grundauslinie und brachte die starke Flanke in den Strafraum. Der Finne Teemu Pukki sprang am höchsten und nickte zum frühen 1:0 ein (5.). Ein Blitzstart für die Gastgeber, die ihrem Publikum scheinbar etwas bieten wollten.

Metzelder beweist Torjägerqualitäten

Doch der HSV gab sich nicht geschockt - im Gegenteil! In der Folge waren die Norddeutschen die spielbestimmende Mannschaft. Ilicevic (18.) und Jansen (22.) vergaben jedoch die besten Hamburger Ausgleichschancen. Schalke versuchte es mit Konterfußball, blieb damit jedoch recht ungefährlich. So war es eine Standardsituation die schließlich das 2:0 für die Hausherren brachte. Jurados Ecke fand in der Mitte den ungedeckten Christoph Metzelder. Der ehemalige Nationalspieler bewies nicht nur seine Abwehrqualitäten und schoss aus sieben Metern locker ein - 2:0 (26.).

Erst Huntelaar, dann Kacar

Der HSV wirkte bedient, hatte nach dem frühen Rückstand doch Moral bewiesen und wurde nun dennoch zum zweiten Mal bestraft. Und es sollte noch schlimmer kommen! Nach einer Ecke riss HSV-Kapitän Heiko Westermann Schalke-Stürmer Huntelaar zu Boden, Schiedsrichter Wolfgang Stark entschied auf Elfmeter. Der gefoulte Huntelaar trat selber an und netzte locker zum 3:0 ein (33.). Schalke zeigte sich ungemein effektiv und machte aus den wenigen Chancen die Tore, während der HSV natürlich geschockt wirkte. Doch Gojko Kacar ließ die HSV-Gesichter wieder ein bisschen mehr strahlen. Mit einem Gewaltschuss aus 15 Metern sorgte der 25-jährige Serbe immerhin noch für das 1:3 (45.).



Töre und Son sollten neuen Schwung bringen

Die zweite Halbzeit begann deutlich gemächlicher als die ersten 45 Minuten. Chancen waren vorerst Mangelware. Nach einer guten Stunde brachte Thorsten Fink mit Gökhan Töre und Heung Min Son dann zwei neue Offensivpsieler, die neuen Schwung in die Partie bringen sollten. Diese Maßnahme fruchtete jedoch nur teilweise - echte Chancen gab es für den HSV vorerst nicht. Auch Huub Stevens wechselte nach einer Stunde einmal, Lewis Holtby kam für Marco Höger ins Spiel. Der 22-jährige Höger musste mit Oberschenkelproblemen hinaus.

Kleine Chancen werden nicht genutzt

Die richtig dicken Chancen ließen weiter auf sich warten. Jurado probierte sich mal einem akrobatischen Außenristschuss (69.), auf der anderen Seite setzte Töre nur einen Kullerschuss auf das Tor von Timo Hildebrand (71.). Und auch Senor Raul konnte nicht knipsen, nachdem Uchida den Ball schön in den Strafraum brachte. Der spanische Stürmer schoss den Ball weit über das Tor (73.).

Schalke spart Kräfte für Enschede

In den letzten Minuten schien es dann so, als würde Schalke versuchen, sich die Kraft für das Eruopapokal-Rückspiel gegen Twente zu sparen. Die Kontermöglichkeiten wurden zu inkonsequent ausgespielt, vor allem Klaas-Jan Huntelaar wirkte nicht so fit, wie gewohnt. Trotzdem reichte es am Ende zu einem 3:1-Sieg für den Gastgeber. Der HSV fand in der zweiten Halbzeit keine Mittel, um den Schalkern ernsthaft gefährlich werden zu können. Am Donnerstag muss Schalke dann das 0:1 aus dem Hinspiel der Europa League, gegen den FC Twente wettmachen. Der HSV trifft am kommenden Samstag auf den SC Freiburg.

Eure Meinung: Schalke besiegt den HSV mit 3:1 - welcher Platz springt am Ende für die Gelsenkrichener raus?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf  oder werde Fan von Goal.com auf ! 

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig