thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 12. März 2013
  • • 20:45
  • • Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: J. Eriksson
  • • Zuschauer: 54142
2
ENDE
3

Galatasaray siegt mit Gesamtergebnis von 4 - 3

Schalke ist raus! Galatasaray rettet sich ins Viertelfinale

Schalke ist raus! Galatasaray rettet sich ins Viertelfinale

Bongarts

Trotz Führung reichte es für die „Königsblauen“ am Abend nicht zum Weiterkommen gegen den Klub aus Istanbul. Ein Rückkehrer leitete dabei das Weiterkommen der Gäste ein.

Gelsenkirchen. Der Traum ist aus! Der FC Schalke 04 kam im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Galatasaray SK nicht über ein 2:3 (1:2) hinaus. Ein Doppelschlag durch Hamit Altintop (37.) und Burak Yilmaz (42.) vor der Pause leitete das Weiterkommen der Gäste ein. Trotz wütender Angriffe der Gastgeber gelang im zweiten Durchgang lediglich der zwischenzeitliche Ausgleich durch Michel Bastos (63.).

Pukki ersetzt Huntelaar

S04-Trainer Jens Keller änderte im Vergleich zum Derbysieg gegen Borussia Dortmund (2:1) verletzungsbedingt auf einer Person. Klaas-Jan Huntelaar zog sich am Samstag einen Innenbandteilabriss im linken Knie zu. Teemu Pukki ersetze den Niederländer in der Startformation.

Der türkische Meister trat in Bestbesetzung an. Wesley Sneijder und Didier Drogba kehrten in die erste Elf zurück, nachdem sie bei der 0:1-Niederlage gegen Genclerbirligi in der Liga noch auf der Bank Platz nahmen.

Drogba prüft Hildebrand

Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste aus der türkischen Metropole, Schalke begann sehr nervös. Nach einem feinen Zuspiel von Sneijder setzte sich Drogba problemlos gegen Uchida durch und zog mit seinem schwachen linken Fuß ab – Hildebrand musste ein erstes Mal in höchster Not eingreifen (6.).
Die Hausherren leisteten sich zunächst einige Unkonzentriertheiten im Spielaufbau. Daraus resultierte die zweite Chance für Galatasaray. Nach einem neuerlichen Fehler von Uchida kam Inan zum Abschluss aus kurzer Distanz, scheiterte aber ebenfalls am Schalker Keeper (13.).

Neustädter ist zur Stelle

Es musste schon ein Eckball her, damit Schalke das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor kam – und dieser sorgte direkt für die Führung. Nachdem Muslera den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte, stand Roman Neustädter goldrichtig und versenkte den Ball aus neun Metern im Netz (17.). Prompt waren die Gastgeber besser in der Partie und sorgten zunehmend für Entlastung in der Defensive.

Die Partie gestaltete sich in der Folge insgesamt ausgeglichener, bot aber gerade für Schalke immer wieder Konterchancen über den schnellen Michel Bastos, die man aber nicht in letzter Konsequenz ausspielte.

Schock vor der Pause

Zehn Minuten vor der Pause hatte Sneijder schließlich die Chance zum Ausgleich. Der Niederländer legte den Ball allerdings am langen Pfosten vorbei. Wenige Augenblicke später führte Galatasaray einen Freistoß kurz aus, was Hamit Altintop aus 30 Metern in Schussposition brachte. Der Ex-Schalker zog ab und ließ Hildebrand mit einem Wahnsinnsschuss keine Chance (37.).



Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff folgte der nächste Nackenschlag. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Neustädter in der gegnerischen Hälfte legte Galatasaray den Hebel schnell um schlug den Ball nach vorne auf Burak Yilmaz, der Benedikt Höwedes enteilte und den Ball am Ende über den herauseilenden Hildebrand ins Netz hob (42.) – die Partie war gedreht.

Hildebrand sensationell, Bastos trifft

Nach dem Wiederanpfiff machte Schalke auf und rannte an. Anstatt sich aber eigene Chancen herauszuspielen, hätte ein Konter um ein Haar für die Entscheidung gesorgt. Timo Hildebrand verhinderte das erneute Gegentor nach einem abgefälschten Schussversuch von Yilmaz aber mit einem sensationellen Reflex (52.).

Schalke ließ sich davon nicht beirren und suchte weiter der Weg nach vorne. Erst scheiterte Marco Höger noch am Querbalken, bevor Michel Bastos sein Team auf Vorlage von Uchida belohnte (63.) und ins Spiel zurückbrachte. Draxler hätte die Partie kurz darauf sogar komplett drehen können, konnte Muslera jedoch nicht überwinden (67.)

Die Hausherren hielten dem Druck in der Schlussphase der Partie gegen müde wirkende Gäste weiter hoch, kamen aber nur zu einer weiteren Chance durch Bastos (87.). Ein Konter in der Nachspielzeit der Begegnung sorgte schließlich für die Entscheidung durch Umut Bulut (95.)

EURE MEINUNG: Hätte Schalke den Einzug in die nächste Runde verdient gehabt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig