thumbnail Hallo,
Live

DFB Pokal

  • 19. August 2012
  • • 16:00
  • • Preußen-Stadion, Münster
  • Schiedsrichter: P. Sippel
  • • Zuschauer: 18000

SC Preußen 06 Münster

4
N. V.
2

Matthew Taylor wird zum Held von Münster und schießt Werder Bremen mit drei Toren und einem Assist mit 4:2 aus dem Pokal

Matthew Taylor wird zum Held von Münster und schießt Werder Bremen mit drei Toren und einem Assist mit 4:2 aus dem Pokal

Bongarts

Nachdem Bremen bereits letztes Jahr in der ersten Runde aus dem Pokal geflogen ist, sollte nun alles anders werden. Dabei wurde die Rechnung aber ohne Preußen Münster gemacht

Münster. Für Werder Bremen ist der Kampf um den Pokal erneut nach der ersten Runde beendet. Und genau wie im letzten Jahr war es wieder ein Drittligist der Werder ein Bein stellt. Preußen Münster schlägt den Bundesligusten in der Verlängerung (4:2) und schafft die Überraschung. Der Held des Tages heißt dabei Matthew Taylor.

Elia erlöst Bremen kurz vor der Halbzeit

Die ersten 15 Minuten der Partie legten beide Teams ein gutes Tempo vor. Vor allem Münster zeigte, dass der vorhandener Spielrhythmus aus den ersten fünf Partien ein kleiner Vorteil sein könnte. Die Gastgeber standen gut im Raum und ließen den Bremern nur wenig Möglichkeiten einen Angriff zu starten und versuchten zudem nach der Balleroberung schnell den Gegenangriff. Dennoch war es der Bundesligist, der die klareren Chancen hatte und durch Stellungsfehlern des Drittligisten für gefährliche Szenen sorgte. Zwei mal standen die Bremer alleine vorm Tor, gingen aber etwas zu leichtfertig mit den Chancen um. Denn in beiden Fällen war beim Keeper von Preußen Münster Endstadtion.

Die Partie wurde immer ausgeglichener und rasanter. Immer noch war Weder spielerisch überlegen, aber Münster schmiss alles in die Waagschale und wurde angetrieben von den eigenen Fans. So wurden die Hausherren zum Ende der ersten Hälfte immer mutiger und hatten zwei große Chancen, die die Führung verdient gehabt hätte. Erst war es ein Freistoß von Bischoff, bei dem Keeper Mielitz keine Chance gehabt hätte und an den Pfosten ging. Nur wenige Minuten später war es wieder das Aluminium, das die Bremer rettete. Schöneberg versuchte es aus der Distanz, aber der Ball ging mit Vollspann an die Latte. Wenige Sekunden vor der Halbzeit kam dann die Erlösung für die Bremer. Neuzugang Elia schlenzte den Ball in den rechten Winkel und brachte mit einem Traumtor sein Team in Führung.

Taylor bringt sein Team zwei mal zurück ins Spiel

Die zweite Hälfte wurde mit dem Ausgleich der Gastgeber eröffnet. In der 53. Minute schickt Nazarov seinen Teamkollegen Matthew Taylor, der sich gegen Sokratis und auch Keeper Mielitz durchsetzten konnte und das 1:1 erzielte. Doch auch Thomas Schaaf hatte noch ein Ass im Ärmel. Genauer gesagt Zwei: Denn die beiden Einwechselspieler Arnautovic und Niclas Füllkrug brachten ihr Team wieder in Führung. Nach einer super Flanke auf den zweiten Pfosten von Arnautovic stand Füllkrug genau richtig und köpft zum 2:1 ein. Nach dem Rückstand schien der Drittligist kraftlos. Dennoch schaffte Münster es sich erneut zurück ins Spiel zu kämpfen und wieder war es Taylor der in der 81. Minute noch einmal den Ausgleich erzielte und sein Team in die Verlängerung der Partie brachte.

In der Verlängerung setzte der Gastgeber aus der dritten Liga gleich ein Ausrufezeichen und ging in der 96. Minute in Führung. Diesmal war es der zweimalige Torschütze Taylor der seinen Teamkollegen Dima Nazarov bediente, der dann von links den Ball ins rechte Eck schlenzte. Danach taten sich die Bremer schwer zurück ins Spiel zu kommen und konnten sich oft nur noch mit Fouls helfen. In der 108. Minute hatte das dann auch noch zu Ungunsten der Bremer einen Platzverweis zur Folge. Danach schienen die Bremer wie ausgenockt und es dauerte nicht lange bis Taylor wieder zuschlug. In der 118. Minute machte der nun dreimalige Torschütze den Deckel drauf und schickte die etwas unglücklichen Bremer aus dem Rennen.

EURE MEINUNG: Ist Münster der verdiente Sieger?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig