thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 10. November 2013
  • • 17:30
  • • Schwarzwald-Stadion, Freiburg im Breisgau
  • Schiedsrichter: F. Zwayer
  • • Zuschauer: 23700
1
ENDE
3

Live-Ticker

  • Damit verabschiede ich mich von euch. Einen schönen Restsonntag wünsche ich und bleibt am Ball.
  • Eine in der Summe gesehen ausgeglichene erste Hälfte endete durch die guten Anfangsphase der Schwaben mit 2:0 für Stuttgart. In der zweiten Hälfte überließ der VfB den Freiburgern das Spiel und zog sich tief in ihre Hälfte zurück. Die Folge war der Anschlusstreffer (78.), den die Schwaben allerdings bereits vier Minuten später wieder nichtig machen konnten, indem der 17-jährige Werner einen Doppelpack schnürte und damit zum jüngsten Doppeltorschützen der Bundesliga- Geschichte avancierte. Damit war das Spiel entschieden und die Moral der Breisgauer gebrochen.
  • Die zweite Hälfte ist abgepfiffen. Das Derby endet mit 3:1 für den VfB Stuttgart.
  • 93'
    Pfostenschuss von Maxim. Der Stuttgarter setzt einen Freistoß aus dem Halbfeld an den Pfosten.
  • 90' + 2'
    Gelbe KarteMike Hanke
  • 90'
    Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
  • 89'
    Mit einer Schussstatistik von 15:1 dominierte der SC Freiburg die zweite Hälfte, doch was bringt es ihnen, wenn sie ihre Chance nicht nutzen?
  • 86'
    Jetzt ist die Luft aus dem Spiel natürlich raus. Am Sieg des VfB wird nicht mehr zu rütteln sein.
  • 85'
    WechselTimo Werner Ibrahima Traore
  • 82'
    TorTimo Werner
    Tor für den VfB Stuttgart. Die Breisgauer, die alles nach vorne werfen, werden eiskalt ausgekontert. Timo Werner erzielt mit seinen 17 Jahren den ersten Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere und im Derby alles klar.
  • 81'
    WechselMoritz Leitner Martin Harnik
  • 78'
    TorMike Hanke
    Tor für Freiburg durch Mike Hanke. Der eben eingewechselte Ex-Hannoveraner profitiert durch einen Abpraller im Sechzehner des Gegners, nach Flanke von Mehmedi kann Klaus den Ball nicht kontrollieren, die Kugel fällt vor die Füße seines Mitspielers, der durch die Beine von Niedermeier ins rechte untere Eck einschiebt.
  • 77'
    WechselSebastian Freis Mike Hanke
  • 75'
    Vom VfB kommt gar nichts mehr, dem SC bleiben nun noch 15 Minuten für die Wende.
  • 72'
    Höfler mit dem Kopfball nach Ecke, doch er trifft nur Niedermeiers Gesicht.
  • 69'
    Der SC wirkt selbstbewusst und glaubt an seine Chance. Kann der Europa-League-Teilnehmer wirklich noch zurückkommen?
  • 66'
    Der VfB kommt gar nicht so recht aus der eigenen Hälfte raus, mehr als ein paar Sekunden mit dem Ball in den eigenen Reihen der Stuttgarter sind in dieser Phase eine Besonderheit.
  • 62'
    Freiburg drängt nun. Bereits zweimal war die Hand eines VfB- Spielers im eigenen Strafraum am Ball, doch beide Situationen wurden vom Schiri als unabsichtlich gewertet, Entscheidungen, die zumindest streitbar sind.
  • 59'
    WechselKonstantin Rausch Gotoku Sakai
  • 59'
    Ginter mit der Riesenchance für Freiburg. Freistoß aus halbrechter Position von Kerk, Ginter kommt völlig frei zum Kopfball, doch platziert ihn nicht genau genug, sodass Ulreich mit einer guten Parade den Anschluss verhindern kann.
  • 58'
    Rausch muss verletzt den Platz verlassen, er blieb ohne Fremdeinwirkung des Gegners liegen und hielt sich den Oberschenkel.
  • 57'
    Der Regen der ersten Hälfte hat mittlerweile aufgehört, kann dies das Spiel der beiden Mannschaften beeinflussen?
  • 54'
    Die Statistiken belegen ein ausgeglichenes Spiel, doch trotzdem steht es 2:0 für den VfB aus Stuttgart.
  • 51'
    Haggui foult kurz vor dem Strafraum. Zwayer sieht das jedoch anders und lässt weiterspielen.
  • 48'
    Stuttgart versucht es mit frühem Pressing, die Schwaben wollen den Sack zumachen.
  • 46'
    WechselFrancis Coquelin Sebastian Kerk
  • 45'
    Ist hier für Freiburg noch etwas drin?
  • 45'
    Anpfiff der zweiten Hälfte.
  • Stuttgart hat begonnen wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Was nach den ersten 15 Minuten zu einem Debakel für den SC werden schien, änderte sich in der Folge aber. Die zweiten 15 Minuten des Spiels gehörten klar den Breisgauern und sie zeigten ihren Willen und ihre gute Moral. Danach gestalteten beide das Spiel offen, es ging hin und her und keiner konnte sich große Vorteile erspielen, so blicken wir nun auf das Halbzeitergebnis und können sagen, dass Stuttgart in einem ausgeglichenen Spiel aufgrund einer guten ersten Viertelstunde mit 2:0 führt.
  • Die erste Hälfte ist beendet.
  • 44'
    Gelbe KarteGeorg Niedermeier
  • 44'
    Freiburg unterstreicht weiterhin seine Offensivbemühungen und gibt das Spiel noch nicht verloren. Niedermeier weiß sich im Mittelfeld nur mit einem Foul zu helfen und bekommt dafür die gelbe Karte.
  • 40'
    Haggui mit der Grätsche im eigenen Sechzehner, doch er spielt zuerst den Ball und so geht es regelkonform weiter.
  • 36'
    Die Partie findet mittlerweile meist im Mittelfeld statt. Momentan neutralisieren sich beide Teams.
  • 33'
    Der VFB investiert nun wieder mehr. Das Spiel ist mittlerweile ausgeglichen.
  • 30'
    Schwaab mit dem ersten Schuss des VfB seit dem 2:0. Der Ball wird allerdings abgefälscht, die anschließende Ecke bringt nichts ein.
  • 28'
    Gelbe KarteFelix Klaus
  • 27'
    Die Moral von Freiburg ist beeindruckend. Der Doppelschlag scheint sie überhaupt nicht zu belasten, sie kämpfen weiter als wäre nichts gewesen.
  • 24'
    Freistoß für den SC rechts neben dem Strafraum. Mehmedi springt völlig frei in die Flanke, erwischt sie allerdings nur mit dem Knie, sodass der Ball knapp über die Querlatte geht.
  • 20'
    Hervorzuheben ist, dass die Freiburger nicht geschockt scheinen, sondern ihrerseits versuchen, Angriffe zu initiieren. Sie kommen mittlerweile besser in die Zweikämpfe und somit besser ins Spiel.
  • 17'
    Langsam können die Breisgauer den Würgegriff des Konkurrenten lösen und sich aus der eigenen Hälfte befreien.
  • 15'
    Die Stuttgarter lehnen sich durch die Führung nicht zurück und spielen unbeirrt weiter auf das 3:0.
  • 12'
    Was für eine Anfangsphase, war es das etwa schon mit den Siegchancen für Freiburg?
  • 10'
    TorTimo Werner
    Doppelschlag des VfB. Werner umkurvt die Abwehr der Breisgauer, zieht von links in die Mitte und kann unbedrängt am hilflosen Baumann vorbei ins Tor treffen.
  • 9'
    AssistChristian Gentner
  • 9'
    TorVedad Ibisevic
    Tor für den VFB Stuttgart. Auf der linken Seite setzt sich Gentner durch, passt in die Mitte, wo Ibisevic nur noch vollenden muss.
  • 7'
    Chance für den SC. Mehmedi läuft sich auf der rechten Seite frei, wird angespielt und versucht Ulreich im kurzen Eck zu überwinden, doch der Keeper kann den Ball zur Ecke parieren. Die anschließende Ecke wird von Ginter nur knapp neben das Tor geköpft.
  • 5'
    Beide Teams sind in der Anfangsphase um ein geordnetes Spiel bemüht, so sind in den ersten Minuten viele Ballstafetten in der Abwehr beider Mannschaft zu betrachten.
  • 2'
    Rausch mit der frühen Chance für Stuttgart. Er versucht Maxim in der Mitte anzuspielen, doch Baumann ist vor ihm am Ball und kann zur Ecke klären.
  • Das Spiel läuft.
  • Auch Bundestrainer Löw gibt sich die Ehre und schaut sich das Spiel seiner Ex-Vereine live im Stadion an.
  • Die Schwaben beginnen wie folgt: Ulreich; Schwaab, Haggui, Niedermeier, Rausch; Kvist, Gentner; Leitner, Maxim, Ti. Werner; Ibisevic.
  • Trainer Streich lässt folgende Elf beginnen: Baumann; Höhn, Diagne, Ginter, C. Günther; Fernandes, Höfler; Klaus, Mehmedi, Coquelin; Freis.
  • Die Mannschaft von Thomas Schneider möchte Wiedergutmachung für die letztwöchigen Niederlage leisten und so den Sprung auf Platz acht schaffen. Genau das möchte der SC natürlich verhindern und seinerseits die Punkte im Breisgau behalten.
  • Nach dem Katatstrophenspiel gegen Hamburg brachte Baumann am Donnerstag zum zweiten Mal in Folge eine glänzende Leistung und hielt seine Mannschaft im Spiel. Erwischt der Deutsche heute wieder einen ähnlichen Sahnetag?
  • Während die Schwaben sich unter der Woche von der 1:6 Klatsche gegen den BVB aus Dortmund erholen konnten, waren die Breisgauer am Donnerstag in der Europa League im Einsatz. Mehr als ein 0:0 sprang in Portugal zwar nicht raus, aber die theoretische Chance auf ein Weiterkommen wurde damit gewahrt. 
  • Mit einem Derby begonnen, hört der 12. Spieltag der Bundesliga auch mit einem Derby auf. Der Tabellenelfte aus Stuttgart ist zu Gast beim Drittletzten, dem SC Freiburg.
  • Herzlich Willkommen zum Spiel SC Freiburg - VFB Stuttgart.