thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 30. März 2013
  • • 15:30
  • • MAGE SOLAR Stadion, Freiburg im Breisgau
  • Schiedsrichter: G. Perl
  • • Zuschauer: 24000
2
ENDE
0

Max Kruse schießt SC Freiburg zum Sieg über Borussia Mönchengladbach

Max Kruse schießt SC Freiburg zum Sieg über Borussia Mönchengladbach

Michael Kienzler

Ausgerechnet Kruse, der kommende Saison wohl bei der Borussia spielen wird, entschied die umkämpfte Partie mit seinen beiden Treffern.

Freiburg. Dank Max Kruse kam der SC Freiburg am 27. Bundesliga-Spieltag zu einem 2:0-Heimsieg über Borussia Mönchengladbach. In einer Partie mit viel Kampf setzte sich letztlich die bessere Mannschaft durch.

SC-Trainer Christian Streich baute seine Mannschaft im Vergleich zur 1:5-Niederlage bei Borussia Dortmund auf drei Positionen um: Fallou Diagne, Mensur Mujdza und Jan Rosenthal rückten für Johannes Flum, Christian Günter und Marco Terrazzino in die Anfangsformation.

Bei der Borussia stand im Gegensatz zum 1:0-Sieg über Hannover 96 in der Vorwoche Filip Daems in der Startelf. Juan Arango, der erst am Freitag von seiner Länderspielreise zurückgekehrt war, musste passen.

Viel Kampf, keine Tore

Beide Mannschaften begannen ordentlich, ohne sich jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten herauszuspielen. Viel Kampf und eine hohe Intensität prägten die Partie, in der sich Freiburg nach und nach leichte Vorteile erspielte.

Das Spielgeschehen konzentrierte sich bis zum Pausenpfiff des Unparteiischen Günter Perl aber fast ausschließlich auf das Mittelfeld. Lediglich ein Distanzschuss von Daniel Caligiuri, der am Tor vorbeistrich, war noch erwähnenswert.

Ausgerechnet Kruse macht's

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Hausherren Druck aufzubauen. Die erste Torchance hatte aber die Borussia: Nach einem Konter kam Patrick Herrmann in der 53. Minute zum Abschluss, nachdem er sich stark gegen Diagne durchgesetzt hatte, traf aber nur die Latte.

In der Folge war auf beiden Seiten wesentlich mehr Tempo im Spiel. Gefährlich wurde es aber zunächst nicht. Aus einem Konter heraus brachte ausgerechnet Kruse, der wohl kommende Saison für die Borussia spielt, seine Farben mit einem wuchtigen Linksschuss aus 16 Metern in Front.

In der Folge fehlte bei der Borussia aber ein Aufbäumen, sodass der SC die 1:0-Führung locker verwaltete und in der Nachspielzeit abermals durch Kruse sogar noch zum 2:0 kam. Für Freiburg geht es am kommenden Samstag zum Hamburger SV, Gladbach empfängt zu Hause die SpVgg Greuther Fürth.

EURE MEINUNG: Ein verdienter Sieg für den SC?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig