thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 28. November 2012
  • • 20:00
  • • MAGE SOLAR Stadion, Freiburg im Breisgau
  • Schiedsrichter: F. Meyer
  • • Zuschauer: 24000
0
ENDE
2

Herbstmeisterschaft perfekt: Bayern gewinnt in Freiburg

Herbstmeisterschaft perfekt: Bayern gewinnt in Freiburg

Getty Images

Mit einem knappen Erfolg im Breisgau sicherte sich der FCB am Mittwochabend die Herbstmeisterschaft. Freiburg hielt jedoch trotz langer Unterzahl lange Zeit gut mit.

Freiburg. Der FC Bayern München konnte die Aussetzer der direkten Bundesliga-Konkurrenz am Mittwochabend ausnutzen. Durch den 1:0-Erfolg beim SC Freiburg baute der deutsche Rekordmeister den Vorsprung auf den Zweitplatzierten und kommenden Gegner Borussia Dortmund wieder auf elf Punkte aus und ist damit sicherer Herbstmeister. Für Freiburg ging es in der Tabelle hingegen zurück auf den zehnten Rang.

Schweinsteiger nicht im Kader

Im Vorfeld der Partie nahm Bayern-Coach Jupp Heynckes einige Änderungen in seiner Startelf vor. Xherdan Shaqiri und Mario Gomez bekamen eine Chance von Beginn an, dafür stand Bastian Schweinsteiger nicht einmal im Kader – Mario Mandzukic nahm zunächst auf der Ersatzbank Platz. Bei den Hausherren ersetzte Vedar-Eggen Hedenstad den gelb-gesperrten Mensur Mujdza, zudem vertrat Johannes Flum kurzfristig den angeschlagenen Pavel Krmas in der Innenverteidigung.

Müller vom Punkt – Diagne unter die Dusche

München nahm früh in der Partie das Zepter in die Hand und wusste durch Ballbesitz zu dominieren. In der 11. Minute bekam Oliver Sorg im Zweikampf mit Franck Ribery schließlich den Ball im Sechzehnmeterraum an die Hand – Elfmeter. Den fälligen Strafstoß versenkte Thomas Müller (12.) zur frühen Gästeführung. Wenig später schwächten sich die Hausherren selbst. Fallou Diagne wusste sich im Zweikampf mit Shaqiri nur durch ein Foul zu helfen und war dabei letzter Mann. Der Innenverteidiger sah die glatte Rote Karte (18.).

Dante im Pech

Doch der „Sport Club“ versteckte sich in der Folge nicht und suchte seinerseits den Weg nach vorne – ohne dabei aber nennenswerte Torchancen herauszuspielen. Für Bayern boten sich hingegen immer wieder Konterchancen, die zum Teil kläglich vertändelt wurden. In der 38. Minute gab es plötzlich Aufregung als Javi Martinez der Ball im eigenen Strafraum beim Klärungsversuch an die Hand sprang – Schiedsrichter Florian Meyer ließ aber weiterspielen.

Kurze darauf hätte Gomez nach Zuspiel von Müller noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöhen können, doch dessen Abschluss war kein Problem für Freiburg-Keeper Oliver Baumann (42.). Mit dem Pausenpfiff hatte Dante, nach Freistoß von Shaqiri, Pech als er mit seinem Kopfballversuch die Latte traf(45.).

Tymoshchuk legt nach

Nach dem Wiederanpfiff drängten die Gäste auf eine frühe Entscheidung und hatten durch Ribery (48., 51.) zwei Möglichkeiten zur Zwei-Tore-Führung. Anschließend schlichen sich auf beiden Seiten zahlreiche Fehler in der Offensivbewegung ein. Freiburg steckte aber nicht auf und suchte durch Max Kruse (63.) seinerseits die Chance zum Torerfolg.

Doch auch der FC Bayern blieb gefährlich und hätte durch den eingewechselten Claudio Pizarro für die Entscheidung sorgen können - Baumann im SCF-Tor war aber erneut aufmerksam (72.). In der 79. Minute sorgte der ebenfalls eingewechselte Anatoliy Tymoshchuk, nach sehenswertem Pass von Philipp Lahm, schlussendlich für die Entscheidung.

EURE MEINUNG: War es ein verdienter Sieg der Bayern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig