thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 17. August 2013
  • • 15:30
  • • MAGE SOLAR Stadion, Freiburg im Breisgau
  • Schiedsrichter: R. Hartmann
  • • Zuschauer: 23100
1
ENDE
2

Die Mainzer wollen auch am zweiten Bundesliga-Spieltag wieder jubeln

SC Freiburg empfängt Mainz 05: Der traditionell schwierige Heimauftakt

Die Mainzer wollen auch am zweiten Bundesliga-Spieltag wieder jubeln

Bongarts

In Freiburg bleibt man nach der Niederlage in Leverkusen gelassen, Trainer Streich fordert vor allem Mut. Mainz hofft auf Revanche und die Statistik.

Freiburg. Während der 1. FSV Mainz 05 mit dem 3:2 gegen den VfB Stuttgart einen erfolgreichen Bundesliga-Auftakt feierte, kassierte der SC Freiburg bei Bayer Leverkusen eine 1:3-Pleite. Dennoch bleiben vor dem direkten Duell am Samstag (15.30 Uhr) alle gelassen. Während FSV-Trainer Thomas Tuchel das Hauptaugenmerk auf die Defensive legt, fordert Freiburgs Trainer Christian Streich von seinem Team Mut.

"Sie dürfen keine Angst haben, deswegen haben wir nach dem 1:3 nach vorne gespielt. Wenn wir 1:5 verloren hätten, hätte mich das nullkommanull interessiert. Wir wollen kicken", analysierte SC-Trainer Streich die Niederlage in Leverkusen am ersten Spieltag.

Auch Torhüter Oliver Baumann, der gegen Mainz sein 100. Bundesligaspiel absolvieren wird, bleibt trotz der Auftaktpleite gelassen. "Ich gehe nicht von Abstiegskampf aus", erklärte der 23-Jährige, fordert dafür aber künftig: "Wir müssen enger an die Männer ran, kompakter stehen und die Löcher schließen."

Freiburg gegen den Auftaktfluch

Gegen Mainz hoffen die Breisgauer nun vor allem auf die Überwindung ihres Auftaktfluchs: Freiburg ist seit sechs Spielzeiten ohne Sieg im ersten Heimspiel. Und mit Mainz wartet nun auch noch ein Angstgegner: Gegen keinen anderen Bundesligisten erzielten die Freiburger in der Liga im Schnitt so wenige Tore wie gegen die 05-er (0,7). Allerdings: Im letzten großen Spiel zwischen beiden Klubs behielt Freiburg die Oberhand und gewann das packende DFB-Pokalviertelfinale in der Vorsaison mit 3:2 nach Verlängerung.

Dementsprechend erwartet Freiburgs Neuzugang Mike Hanke vor seinem Heimspiel-Debüt für den Sportclub: "Eine ganz enge Kiste mit vielen Zweikämpfen auf taktisch hohem Niveau. Es wird sicher hart für alle Beteiligten." Auch Streich fordert "alles an Qualität und einen unbändigen Willen, um denen Paroli bieten zu können".

Zusätzlich erschwert wurde die Vorbereitung der Breisgauer durch Länderspielabstellungen: Matthias Ginter, sowie Admir Mehmedi und Sebastian Kerk reisten unter der Woche zu ihren Nationalmannschaften. Derweil ist Mensur Mujdza wieder eine Option: Der Außenverteidiger soll nach seiner Bänderdehnung noch eine Belastungsprobe überstehen, "dann wird Mensur spielen", kündigte Streich an. Vegar Eggen Hedenstad (Adduktorenprobleme)

Stark verkleinerter Kader für Tuchel

Mit einer verkleinerten Trainingsgruppe hatte auch Mainz zu kämpfen. Johannes Geis, Shawn Parker, Julian
Baumgartlinger, Shinji Okazaki, Junior Diaz, Nikolce Noveski und Niki Zimling waren bei ihren Länderauswahlen, Eric-Maxim Choupo-Moting wurde für Kamerun nachnominiert. Darüber hinaus wird Mittelfeldspieler Elkin Soto  (Syndesmosebandzerrung) erneut ausfallen. "Er hat nicht einmal mit der Mannschaft trainiert", begründete

Dennoch hat Trainer Tuchel vor der möglichen Revanche für das Pokal-Aus im Vorjahr eine klare Zielsetzung vorgegeben. Vor allem an der Defensive ("es gibt da noch Verbesserungspotential") will Tuchel weiter arbeiten: "Und das weiß die Mannschaft auch", erklärte der 39-Jährige gegenüber der "Rhein Main Presse".

In der Offensive könnte indes Neuzugang Dani Schahin für den ebenfalls im Sommer verpflichteten Sebastian Polter beginnen. Es werde noch eine Weile dauern bis der 22-jährige Polter alles verinnerlicht habe, analysierte Tuchel nach dem Sieg gegen Stuttgart. Nun könnten die Rheinhessen nach den Schwaben auch die Badener ärgern, wie sie es zuletzt schon gern getan haben: Seit fünf Bundesliga-Spielen ist Mainz gegen Freiburg ungeschlagen.

EURE MEINUNG: Wer wird das Spiel gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Spieler im Fokus

M. Hanke

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Gleich im ersten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber war Mike Hanke für den SC Freiburg erfolgreich, auch wenn es nicht zu einem Punktgewinn reichte. Im Sturm ruhen die Hoffnungen weiterhin auf seinen Schultern.

N. Müller

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Erstes Saisonspiel und gleich mit einem Doppelpack gegen Stuttgart erfolgreich - kein Wunder also, dass man sich in Mainz auch im zweiten Spiel der noch jungen Saison von Nicolai Müller Tore wünscht.

Redaktionstipp

Mainz ist gut in die Saison gestartet und zeigt auch auswärts, dass das Team in einer guten Form ist. In Freiburg setzt es für die Gastgeber die zweite Saisonniederlage.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

SC Freiburg

1. FSV Mainz 05

Siege
1
2
2
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

SC Freiburg SCF
SC Freiburg SC Freiburg
Unentschieden
1. FSV Mainz 05 MAI
1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05
26%
22%
52%

Top 3 Tipps

SC Freiburg SCF
1 - 1
1. FSV Mainz 05 MAI
SC Freiburg SCF
0 - 1
1. FSV Mainz 05 MAI
SC Freiburg SCF
1 - 3
1. FSV Mainz 05 MAI

Dazugehörig