thumbnail Hallo,
Live

Weltmeisterschaft

  • 18. Juni 2014
  • • 00:00
  • • Arena Pantanal, Cuiabá, Mato Grosso
  • Schiedsrichter: N. Pitana
  • • Zuschauer: 37603
1
ENDE
1

Live-Ticker

  • Damit verabschiede ich mich und wünsche Euch noch einen schönen Abend. Man liest sich!
  • Schluss in Cuiaba! Südkorea und Russland teilen sich die Punkte, was nach diesem enttäuschenden Spiel völlig in Ordnung geht.
  • 90' + 2'
    Nur noch zwei Minuten, dann sind alle Beteiligten erlöst.
  • 90'
    Gelbe Karte Koo Ja-Cheol
  • 88'
    Die Partie klingt ohne großes Aufbäumen eines der beiden Teams aus, was diesem Spiel im Großen und Ganzen absolut gerecht wird.
  • 84'
    WechselHeung-Min Son Bo-Kyung Kim
  • 84'
    Allerdings tun beide Mannschaften nur noch wenig für den Sieg und scheinen mit dem Remis zufrieden zu sein.
  • 81'
    Es ist noch alles drin. Ein Dreier hier wäre ein riesiger Schritt in Richtung Achtelfinale.
  • 77'
    Dzagoev und Kerzhakov beleben das Spiel der russischen Elf und sorgen für eine interessante zweite Hälfte.
  • 74'
    Assist Andrey Eschenko
  • 74'
    Tor Aleksandr Kerzhakov
    Toooooooor! Kerzhakov korigiert den Fehler von Akinfeev!
  • 72'
    WechselJeong-Ho Hong Seok-Ho Hwang
  • 72'
    WechselDenis Glushakov Igor Denisov
  • 71'
    WechselYuri Zhirkov Aleksandr Kerzhakov
  • 71'
    Akinfeev hadert verständlicherweise mit sich selbst. Der Mann hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass er ein guter Torhüter ist, heute ist der 28-Jährige allerdings mit dem völlig falschen Fuß aufgestanden.
  • 68'
    Assist Kook-Young Han
  • 68'
    Tor Keun-Ho Lee
    Was für ein Bock! Lee zieht ab und Akinfeev lässt den Ball über seine Schulter ins Tor abtropfen. Südkorea führt!
  • 66'
    Jung klärt Kombarovs Flanke vor dem lauernden Fayzulin. Eine wichtige Tat!
  • 63'
    Hongs Kopfball ist kein Problem für Akinfeev. Die Südkoreaner reklamieren anschließend Elfmeter, der Schiedsrichter winkte allerdings zu Recht ab.
  • 60'
    Südkorea hat sich inzwischen ein leichtes Übergewicht erspielt, bleibt aber relativ ungefährlich vor dem Tor.
  • 59'
    WechselOleg Shatov Alan Dzagoev
  • 57'
    Nächste Unsicherheit von Akinfeev, der einen Freistoß von Kim nach vorne abprallen lässt und sich nur im letzten Moment noch auf den Ball werfen kann.
  • 56'
    WechselChu-Young Park Keun-Ho Lee
  • 54'
    Das Spiel ist etwas besser, hochklassig kann man das aber noch lange nicht nennen.
  • 51'
    Ki zieht aus der Distanz ab, Akinfeev kann zwar klären, hat den Ball aber erst im Nachfassen sicher. Wirklich souverän wirkte das nicht.
  • 49'
    Gelbe Karte Oleg Shatov
  • 49'
    Starker Schuss des Mainzers Koo, doch Akinfeev passt auf.
  • 47'
    Berezutskiy sorgt kurz für Jubler, doch der Verteidiger trifft mit seinem Kopfball nur das Außennetz.
  • 46'
    Es fängt vielversprechend an: Fayzulin prüft mit einem Distanzschuss Jung, der die Situation entschärfen kann.
  • 46'
    Die zweite Halbzeit läuft. Es kann nur besser werden.
  • Halbzeit in Cuiaba. Ein ödes Spiel, ungefähr auf einem Niveau mit der Begegnung zwischen Nigeria und dem Iran, die bekanntermaßen torlos endete. Es bleibt nur die Hoffnung auf Besserung.
  • 43'
    Kis Eckstoß verpufft im Nichts. Irgendwie bezeichnend für dieses maue Spiel.
  • 42'
    Son holt immerhin einen Eckball für Südkorea raus.
  • 39'
    Yun legt ab auf Son, der aus guter Position schießt, das Leder aber in den Nachthimmel katapultiert.
  • 37'
    Der Augsburger Hong muss nach einem unangenehmen Zusammenprall mit Kokorin behandelt werden, kann aber weiterspielen.
  • 34'
    Der Schuss von Koo wird noch abgefälscht und damit erst richtig gefährlich. Zum Glück für Russland segelt das Leder aber am Tor vorbei.
  • 31'
    Na schau an! Ignashevich prüft Keeper Jung mit einem wuchtigen Freistoß, den der Südkoreaner nach vorne abprallen lässt.
  • 30'
    Gelbe Karte Ki Sung-Yueng
  • 29'
    In Cuiaba herrscht übrigens bestes Fußballwetter mit sehr angenehmen Temperaturen. So lässt sich's kicken.
  • 26'
    Falls Euch kurz die Augen zugefallen sein sollten: Keine Sorge, Ihr habt absolut nichts verpasst. Ein Spiel der unschöneren Sorte bislang.
  • 22'
    Auf der anderen Seite gelingt es der Sborjana nicht, das Spiel vernünftig aufzubauen.
  • 19'
    Ein schwerfälliges Spiel. Südkoreas Versuch, gegen Russlands dichte Defensive schnelle Nadelstiche zu setzen, ist bislang kaum von Erfolg gekrönt.
  • 16'
    Russland kam dem Tor Südkoreas noch nicht wirklich gefährlich nahe. Ein durchwachsener Auftritt der Sborjana bisher.
  • 13'
    Gelbe Karte Heung-Min Son
    Harte Entscheidung, Son in dieser Situation Gelb zu geben.
  • 13'
    Sobald Südkorea in Ballbesitz ist, bildet Russland zwei dichte Riegel hinter dem Bal. Nur Kokorin macht weiter vorne Druck.
  • 10'
    Son wird nicht gestört und sucht den Abschluss, verfehlt aber das Tor.
  • 9'
    Starker Pass von Lee auf Park, der den Ball aber knapp verpasst. Allerdings stand der Angreifer ohnehin im Abseits.
  • 7'
    Den besseren Eindruck hinterlässt in den ersten Minuten aber Russland, das meist die Kontrolle über den Ball hat.
  • 4'
    Verhaltener Beginn beider Mannschafte, die einander offensichtlich erst einmal abtasten.
  • 1'
    Das Spiel läuft, Russland stößt an!
  • Die südkoreanische Hymne ist an der Reihe.
  • Die russische Nationalhymne wird angestimmt und von einigen wenigen Fans aus dem flächenmäßig größten Land der Welt begeistert mitgesungen.
  • Capello verzichtet im ersten Gruppenspiel etwas überraschend auf Jungstar Dzagoev. Auch Kapitän Denisov und Routinier Kerzhakov sitzen nur auf der Bank. Akinfeev - Eshchenko, Ignashevich, Berezutskiy, Kombarov - Fayzulin, Glushakov, Zhirkov - Samedov, Kokorin, Shatov
  • Son startet auf dem linken Flügel und läuft an der Seite von zwei weiteren Bundesliga-Profis auf. Die Elf Südkoreas:Jung - Lee, Hong, Kim, Yun - Ki, Han - Lee, Koo, Son - Park
  • Der größte Star bei Gegner Südkorea spielt dagegen, wie fast alle Nationalspieler, im Ausland: Stürmer Heung-Min Son steht bei Bundesligist Bayer Leverkusen unter Vertrag und ist Südkoreas größte Hoffnung beim Kampf ums Achtelfinale.
  • Hoffnungsträger der Sborjana ist Jungstar Aleksandar Kokorin, der für Dinamo Moskau zehn Tore in 22 Liga-Spielen erzielte.
  • Auf dem Papier kommt der Elf von Fabio Capello die Favoritenrolle zu. Russland trtt ausschließlich mit Profis an, die in der heimischen Liga spielen und verfügt dennoch über einen ausgewogenen und stark besetzten Kader.
  • Boa noite, pessoal, und Herzlich Willkommen zum LIVE-Ticker zur WM! In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschließen Russland und Südkorea den ersten Spieltag der Weltmeisterschaft.