thumbnail Hallo,
Live

WM-Qualifikation Europa

  • 12. Oktober 2012
  • • 17:00
  • • Olimpiyskiy stadion Luzhniki, Moskva
  • Schiedsrichter: V. Kassai
  • • Zuschauer: 54212
1
ENDE
0

Russland zittert sich zu einem 1:0-Sieg gegen Portugal

Russland zittert sich zu einem 1:0-Sieg gegen Portugal

Getty

Nach der frühen Führung verteidigte die Elf von Fabio Capello die Führung mit Mann und Maus und brachte Ronaldo und Co. zur Verzweiflung.

Moskau. Am dritten Spieltag der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien konnte Russland gegen Portugal nach dem schmeichelhaften 1:0-Sieg drei wichtige Punkte einfahren. Alekandr Kerzhakov brachte die Russen früh in Führung, den Rest erledigte die Abwehr. Cristiano Ronaldo blieb blass.

Frühe Führung

In den ersten Minuten machten die Hausherren viel Dampf und kamen bereits nach fünf Minuten durch Kerzhakov zum Torerfolg. Shirokov bediente den Stürmer vorher mit einem tollen Pass, Kerzhakov ließ Rui Patricio anschließend keine Chance und traf eiskalt zum 1:0. Danach kamen die Portugiesen so langsam in die Partie.

In der elften Minute war es Ronaldo, der Akinfeev zum ersten Mal ernsthaft prüfte. Vier Minuten später hatte Bruno Alves die Riesenchance per Kopfball, doch der Torhüter parierte glänzend. Die Gäste nahmen nun das Heft in die Hand, Russland ließ den Gegner kommen und war dazu in der Verteidigung nicht immer auf der Höhe.

Portugal war die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte jedoch immer wieder am glänzend aufgelegten Akinfeev. Russland investierte nach der Führung wenig in das Spiel und überließ den Portugiesen die Initiative. Die Elf von Fabio Capello ging mit der schmeichelhaften Führung in die Pause.



In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit sah man ein ähnliches Bild, wie im ersten Druchgang. Russland machte viel Druck und stellte Portugal vor Probleme, doch nach einer kurzen Drangphase übernahmen die Gäste wieder die Partie, Russland zog sich zurück und verteidigte die Führung.

Portugal setzte sich in der Hälfte der Gastgeber fest und riskierte einiges, um den Ausgleich zu erzielen. Doch am Ende fehlte immer wieder die letzte Konsequenz, auch Ronaldo fand nicht wirklich in die Partie und tat sich schwer.

Zwischenzeitlich baute Russland eine doppelte Viererkette vor Akinfeev auf und ließ nichts zu. Portugal rannte verzweifelt an, scheiterte aber immer wieder an dem Abwehrblock und am eigenen Unvermögen. Nach einem Konter hatte Kokorin gar die Chance, das Spiel zu entscheiden, doch Rui Patricio hielt die Elf von Paulo Bento am Leben. Am Ende gewann Russland knapp und schmeichelhaft gegen ideenlose Portugiesen.

EURE MEINUNG: Verdienter Sieg?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig