thumbnail Hallo,
Live

UEFA Europa League

  • 4. Oktober 2012
  • • 19:00
  • • Lerkendal Stadion, Trondheim
  • Schiedsrichter: M. Oliver
  • • Zuschauer: 12587
0
ENDE
1

Zahlreiche Chancen, ein Tor: Bayer Leverkusen siegt verdient in Trondheim

Zahlreiche Chancen, ein Tor: Bayer Leverkusen siegt verdient in Trondheim

Getty

Nach dem enttäuschenden Auftakt in die Europa League, wollte Bayer 04 Leverkusen am zweiten Spieltag in Trondheim den ersten Dreier einfahren. Am Ende stand ein 1:0-Sieg für Bayer.

Trondheim. 12 Grad Celsius Plus sind für norwegische Verhältnisse fast schon Frühjahrstemperaturen. Auf Bayer 04 Leverkusen warteten an diesem Europa League-Abend zumindest keine Eisestemperaturen. Am Ende reichte ein Treffer von Stefan Kießling zum 1:0-Erfolg über Rosenborg Trondheim.

Startelfdebüt für Junior Fernandes

Das Leverkusener Trainergespann um Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä veränderte die Mannschaft gleich auf vier Positionen im Vergleich zum letzten Ligaspiel in Fürth. So kam unter anderem der Chilene Junior Fernandes zu seinem Startelfdebüt für die „Werkself“. Der Angreifer begann als Sturmspitze für Stefan Kießling, der zuletzt etwas nach seiner Form sucht. Auch Daniel Schwaab, Manuel Friedrich und Renato Augusto rückten in die Anfangsformation.

Rosenborg beginnt stark

Die ersten Minuten gehörten jedoch den Hausherren aus Norwegen. Der ehemalige Rostocker Prica scheiterte mit einem Schuss am hervorragend aufgelegten Leno (3.), wenig später verfehlte der aufgerückte Gamboa das Bayer-Gehäuse nur knapp (4.). In der Folgezeit fand Bayer dann aber immer besser ins Spiel und kam so auch zu ersten Gelegenheiten.

Junior Fernandes testet das Aluminium

Manuel Friedrich kam nach einer Ecke zum Kopfball und verpasste nur knapp (7.). Und auch Andre Schürrle netzte nicht ein, sondern scheiterte mit einem Distanzschuss an Rosenberg-Schlussmann Örlund (24.) Die größte Möglichkeit hatte dann aber Junior Fernandes. Nach einem tollen Dribbling, brachte sich der Chilene in zentrale Schussposition und zog einfach mal ab. Der Ball knallte an die Latte - Pech für Bayer (25.)!

Friedrich hat es auf dem Kopf

Vor der Pause probierte Bayer es noch ein paar Mal, scheiterte jedoch immer wieder entweder an Örlund oder an der Zielgenauigkeit. Nach einer Ecke von Renato Augusto war es erneut der aufgerückte Innenverteidiger Manuel Friedrich, der die Führung auf dem Kopf hatte. Freistehend und aus kurzer Distanz, drückte er das Leder mit der Stirn jedoch einen guten Meter am Tor vorbei (45.). Torlos ging es schließlich in die Halbzeit.



Bayer drückt weiter - Sam soll es richten

Und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, spielte Bayer weiter nach vorne. Das Tor wollte jedoch einfach nicht fallen. Renato Augusto scheiterte erst am Außennetz (54.), Andre Schürrle wenige Minuten später an der Brust von Schlussmann Örlund (56.). Der erlösende Treffer wollte aber einfach nicht fallen. Nach 64 Minuten brachten Lewandowski und Hyypiä dann Sidney Sam ins Spiel. Der Mittelfeldspieler war als Joker schon am vergangenen Wochenende der Matchwinner, als er beide Treffer beim 2:0 gegen Fürth erzielte.

Örlund patzt, Sam zieht ab

Doch auch mit Sam wollte der Ball noch nicht so recht über die Linie, auch wenn es zahlreiche Chancen gab. Sam (71.) und der ebenfalls eingewechselte Kießling (75.), vergaben Chancen aus bester Position. Der Knoten platzte dann aber doch: Nach einer Hereingabe von Schwaab, wehrte Örlund das Leder viel zu kurz nach vorne ab. Sam zog Volley ab, Kießling gab dem Ball wohl noch den entscheidenden Drall Richtung Tor - 1:0 für Bayer (76.). Der Jubel bei den mitgereisten Bayer-Fans war groß, die Führung für die Gäste hochverdient.

Leno muss nur noch einmal eingreifen

In der Schlussphase hatten die Leverkusener auch noch die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem schönen Zuspiel von Lars Bender, schoss Gonzalo Castro den Ball jedoch nur an den Pfosten (84.). Von Trondheim kam kaum noch was, Leno musste nur einmal eingreifen, als Dorsin kurz vor Ende völlig unbedrängt abzog (87.) Letztlich blieb es aber beim 1:0-Erfolg für Bayer. Aufgrund der Spielanteile und der zahlreichen Möglichkeiten, ein völlig verdienter Sieg für Leverkusen.

Sonntag nach Stuttgart

Für Bayer 04 geht es am kommenden Sonntag weiter. Dann muss die Bayer-Elf ins Schwabenland, zum VfB Stuttgart reisen und trifft dort auf ihren Ex-Trainer Bruno Labbadia. In der Euro League geht es für die Rheinländer am 25.Oktober weiter. Dann führt die Reise in die österreichische Hauptstadt zum Auswärtsspiel bei Rapid Wien.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig