thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 8. Dezember 2012
  • • 20:00
  • • Estadio Municipal José Zorrilla, Valladolid
  • Schiedsrichter: Pedro Jesús Pérez Montero
  • • Zuschauer: 22714
2
ENDE
3

Real tut sich schwer gegen Valladolid - ein Geniestreich von Özil sorgt für drei Punkte

Real tut sich schwer gegen Valladolid - ein Geniestreich von Özil sorgt für drei Punkte

getty

Real tat sich schwer gegen die angriffsfreudige Heimelf von Valladolid und es brauchte zwei Geniestreiche von Mesut Özil, um die Kohlen für drei Punkte aus dem Feuer zu holen.

Valladolid. Beim Auswärtsspiel des spanischen Meisters Real Madrid gegen Real Valladolid durfte es für die Madrilenen nur ein Ergebnis geben – alles andere als ein Sieg war völlig inakzeptabel. Doch frech aufspielende Gegner hielten Madrid nicht nur lange in Schach, sondern führten direkt zweimalig gegen die Königlichen. Erst ein Doppelpack von Mesut Özil rettete Real Madrid die drei Punkte und Real fuhr einen 3:2-Auswärtssieg ein.

Erste Hälfte alles andere als im Real-Plan

Bereits in der siebten Minute konnten die Gastgeber durch Manucho Goncalves in Führung gehen, nachdem er aus zwei Metern völlig freistehend einlochen durfte. Die Hintermannschaft der Königlichen sah dabei alles andere als souverän aus, denn den Eckball vor dem Tor hätte man klären können und müssen. Ein Glück, dass Callejon und Benzema nur fünf Minute später zuschlugen und nach einem wunderbaren Zusammenspiel den Ausgleich erzielten. Benzema drückte die Callejon-Flanke sehenswert ein.

Manucho mit der erneuten Führung

Doch zehn Minuten später, also in der 22. Minute, sorgte erneut Manucho für den Rückstand der Königlichen. Wieder war es eine Ecke und Manucho schraubte sich hoch und höher – Tor und 2:1. Als man nicht mehr glauben wollte, dass real es noch vor der Pause zum Ausgleich schaffen würde, war Mesut Özil da. Nach einem tollen Zusammenspiel mit Benzema netzte Mesut in der 45. Minute wunderbar zum Ausgleich ein. So ging es doch noch mit einem Gleichstand in die Halbzeit.

Viel Leerlauf nach der Pause und Özils Geniestreich

Die zweiten 45 Minuten waren geprägt von viel Leerlauf und ergebnislosen Angriffsversuchen beider Teams. Gerade Real verspielte wieder und wieder die Möglichkeiten in Führung zu gehen. Erst in der 72. Minute sollte es dann klingeln und wieder war es der deutsche Nationalkicker Özil, der den Treffer besorgte. Einen ruhenden Ball donnerte er unhaltbar unter die Latte und ins Kreuzeck – 3:2 für Real. Damit sollte es das gewesen sein und Real spielte den Vorsprung sowie die Uhr clever runter, um drei Punkte mitzunehmen. Damit hat man den Abstand auf Barca kurzzeitig auf acht Punkte verkürzen können, denn die Galaktischen müssen erst morgen ran.

EURE MEINUNG: Kann Barca morgen nachziehen und den alten Abstand wieder herstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig