thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 3. April 2013
  • • 20:45
  • • Estadio Santiago Bernabéu, Madrid
  • Schiedsrichter: S. Moen
  • • Zuschauer: 76462
3
ENDE
0

Real Madrids Cristiano Ronaldo leitet souveränen Sieg gegen Galatasaray SK ein

Real Madrids Cristiano Ronaldo leitet souveränen Sieg gegen Galatasaray SK ein

Getty Images

Die Madrilenen gingen im Hinspiel gegen den türkischen Meister als klarer Sieger vom Platz und können bereits für das Halbfinale der „Königsklasse“ planen.

Madrid. Im Hinspiel des Viertelfinals in der Champions League hat sich Real Madrid in eine komfortable Situation für das Rückspiel in der kommenden Woche gebracht. Durch das 3:0 (2:0) gegen Galatasaray SK im heimischen Estadio Santiago Bernabeu stehen die „Königlichen“ bereits mit einem Bein in der nächsten Runde. Cristiano Ronaldo (9.) und Karim Benzema (29.) brachten die Gastgeber bereits im ersten Durchgang auf Kurs.

Stars kehren zurück

Real-Trainer Jose Mourinho schonte in der Liga gegen Real Saragossa (1:1) noch viele seiner Stars – unter anderem auch Mesut Özil und Sami Khedira. Gegen den türkischen Meister kehrten sie wieder zurück in die Startformation.

Die Gäste hingegen nahmen nur eine Änderung im Gegensatz zum 2:0-Erfolg am Wochenende gegen Istanbul BB vor. Auf der Linksverteidiger-Position lief Albert Riera für Hakan Balta auf.

Real startet dominant – und trifft

Die Madrilen kamen von Beginn an über viel Ballbesitz in die Partie. Nach nicht einmal drei Minuten hatte Benzema bereits die erste gute Gelegenheit, doch dessen Kopfball nach Flanke von Angel di Maria ging knapp am Tor von Fernando Muslera vorbei. Auch in den Folgeminuten blieb Real am Drücker, spielte im letzten Drittel des Feldes am noch nicht sauber genug.

In der neunten Minute war es dann soweit. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Mesut Özil und Benzema, spielte der Deutsche einen feinen Pass auf den eingelaufenen Ronaldo, der sich völlig freistehend nicht zweimal bitten ließ.

Benzema erhöht, Eboue scheitert

Die Gäste reagierten auf den frühen Gegentreffer aber wenig geschockt und hatten durch Didier Drogba kurz darauf die Chance zum Ausgleich (12.). Real blieb jedoch das bessere zweier offensiv agierender Teams. Galatasaray versuchte es in dieser Phase, wie durch Drogba (26.), oft aus der zweiten Reihe – ohne Erfolg.

Gerade in einer Phase, in der die Türken etwas druckvoller daherkamen, schlug es schließlich ein zweites Mal im eigenen Tor ein. Eine Flanke von Michael Essien landete vor den Füßen Benzemas, der Muslera aus kürzester Distanz keine Chance ließ (29.). Vor dem Pausenpfiff hatte Emmanuel Eboue die große Gelegenheit auf 1:2 zu verkürzen, scheiterte aber am starken Reflex von Diego Lopez (44.).



Di Maria vergibt Chance

Auch nach dem Wiederanpfiff spielten die „Löwen“ weiterhin sehr gefällig mit. Je näher sie dem Tor der „Königlichen“ kamen, desto enger schnürte die Defensive allerdings das Netz, sodass es zu keinen ernsthaften Torversuchen der Gäste langte.

Die besten Chancen hatte wie schon in Durchgang eins die Elf von Jose Mourinho. Di Maria kam nach exzellentem Zuspiel von Xabi Alonso in eine gute Schussposition, schloss aber zu zentral ab (61.). Madrid tat sich in einer ereignisarmen zweiten Halbzeit schwer weitere Großchancen aus dem Spiel heraus zu kreieren.

Es musste schon ein Standard her, um für die Entscheidung zu sorgen. Alonso brachte einen Freistoß mit viel Zug in den Sechzehner, wo der eingewechselte Gonzalo Higuain zum 3:0 einnickte (73.). In der Schlussphase nahm Galatasaray deutlich das Risiko aus dem eigenen Spiel. Real fuhr den Sieg ohne Probleme nach Hause und steht somit dicht vor dem Einzug ins Halbfinale.

EURE MEINUNG: Geht der Sieg Madrids auch in der Höhe in Ordnung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig