thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 30. September 2012
  • • 19:50
  • • Estadio Santiago Bernabéu, Madrid
  • Schiedsrichter: Miguel Ángel Ayza Gámez
  • • Zuschauer: 65000
5
ENDE
1

5:1 - Real Madrid schießt sich ein für „El Clasico“

5:1 - Real Madrid schießt sich ein für „El Clasico“

Getty Images

Mit einer Demonstration hat sich Real Madrid für den Clasico gegen den FC Barcelona eingestimmt. Nach frühem Rückstand trafen Cristiano Ronaldo (3), di Maria und Pepe.

Madrid. Real Madrid hat eine Woche vor dem Clasico einen souveränen 5:1-Sieg eingefahren. Nach anfänglichem Schock trafen für die Königlichen Cristiano Ronaldo und Angel di Maria, später auch Pepe. Nun arbeitet alles auf das Duell mit dem FC Barcelona an. Die Gäste von Deportivo la Coruna waren bemüht, konnten aber nur einmal richtig auffällig werden: beim Führungstreffer von Riki.

Früher Schock für Real

Bereits früh in der Partie riss Real die Kontrolle an sich und versuchte, das runde Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Dabei suchten die Königlichen immer wieder den präsenten Özil, der bereits früh weite Wege zurücklegte. Klare Chancen der Hausherren ließen zu Beginn aber auf sich warten. Stattdessen schlugen dann sogar die Gäste zu: Nach einem schönen Spielzug über rechts war es in der Mitte Riki, der für die Gäste aus La Coruna vollstreckte. Varane war deutlich zu zaghaft in den Zweikampf gegangen.

Elfmeter Ronaldo - Ausgleich

Doch die Hausherren ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und spielten stattdessen weiter konsequent auf das Tor. Die bestmögliche Chance dazu im Fußball heißt Elfmeter. Eine solche bekam Real nach einem Foul an Angel di Maria an der Strafraumgrenze. Cristiano Ronaldo schnappte sich die Kugel, trat selbstbewusst an und verwandelte ins rechte untere Toreck. Der schnelle Ausgleich für die Königlichen.

Modric bedient di Maria, Ronaldo legt nach

Doch damit nicht genug, Real versuchte weiter, das Tempo hochzuhalten und die Gegner laufen zu lassen. Den wohl schönsten Spielzug des Spiels veredelte Angel di Maria aber erst im zweiten Anlauf. Nach hervorragendem Pass von Modric scheiterte der Argentinier zunächst an Keeper Aranzubia, setzte aber im Anschluss nach und drückte den Ball mit dem Kopf über die Linie. Doch damit nicht genug: eine Minute vor der Halbzeit war es Ramos, der im Strafraum frei zum Abschluss kam. Seinen wuchtigen Schuss konnte Aranzubia nur so abwehren, dass Ronaldo den Ball, wiederum per Kopf, nur noch einnicken musste. Eine satte Halbzeitführung von zwei Toren für die Königlichen, die sogar zurücklagen.



Pepe und Ronaldo besorgen den Endstand

In der zweiten Halbzeit schaltete das Team von Jose Mourinho einen Gang zurück. Was aber auch daran lag, dass sie nach diesem Tempo in den ersten 45 Minuten kaum Steigerungspotenzial hatten. Die Einwechselspieler Kaka, Alonso und Benzema belebten das Offensivspiel und sorgten immer wieder für Impulse. Alonso war es auch, der mit einem Freistoß das vierte Tor durch Pepe auflegte. Es folgte ein Schaulaufen mit weiteren Gelegenheiten, vor allem für Kaka. Den Schlusspunkt setzte aber trotzdem ein anderer: Nach Handspiel Evaldos war es erneut Cristiano Ronaldo, der vom Punkt verwandelte. Das letzte Tor zum 5:1-Endstand. Real glänzte und beherrschte die harmlosen Gäste in allen Kategorien.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu Reals Gala?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig