thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 1. Dezember 2012
  • • 22:00
  • • Estadio Santiago Bernabéu, Madrid
  • Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco
  • • Zuschauer: 79000
2
ENDE
0

2:0! Atleticos Offensive unsichtbar, Ronaldo trifft und glänzt als Vorlagengeber

2:0! Atleticos Offensive unsichtbar, Ronaldo trifft und glänzt als Vorlagengeber

Getty Images

Praktisch jeder Verteidiger der Gastgeber kümmerte sich um Radamel Falcao, sodass die Offensive der Gäste blass blieb. Ronaldo mutierte mit guten Aktionen zum Mann des Spiels.

Madrid. Am 14. Spieltag der Primera Division trennten sich Real und Atletico im Derby von Madrid mit einem 2:0. In die Torschützenliste trugen sich Cristiano Ronaldo und Mesut Özil sein.

Beide Mannschaften begannen munter, auch wenn Atletico Real erst einmal machen ließ. In der 13. Minute setze sich Diego Costa auf der rechten Seite durch und spielte den Ball parallel zur Grundlinie flach an den Fünfer, wo Pepe und Casillas in Gemeinschaftsarbeit Falcaos Schuss zur Ecke abwehrten. Drei Minuten später schaute Cristiano Ronaldo bei einem Freistoß auf den Ball, schoss und die Kugel flog über die Mauer, senkte sich wie ein Stein und landete unten rechts im Kasten von Atletico (16.).

Viel Kampf und Emotion

In den Folgeminuten wurde es ruppiger. Zuerst schickte Juanfran Coentrao auf den Boden. Der Portugiese rief ihm ein paar unschöne Worte hinterher (18.). Kurz darauf foulte Diego Costa Pepe und verpasste Sergio Ramos anschließend einen harmlosen Kopfstoß (19.). In der 28. Minute stand Karim Benzema plötzlich mittig schussbereit vorm Atletico-Strafraum. Der Franzose übersah, dass Di Maria auf rechts völlig freistand und scheiterte kurz darauf mit einem schlechteren Schussversuch.

Frecher 40-Meter-Schuss

Erwähnenswerte Tormöglichkeiten gab es neben vielen kleinen Streitereien und Diskussionen kaum. Ein weiteres Highlight war wieder ein Freistoß. Ronaldo wurde in der 36. Minute 40 Meter vor dem Tor gefoult. Anschließend tippte Alonso dem Portugiesen den Freistoß in den Lauf und dieser haute einfach mal drauf. Keeper Courtois konnte parieren, aber nicht festhalten. Zwei Minuten später gab es dann schon wieder Diskussionen. Sergio Ramos wollte den Ball gegen Falcao behaupten und traf den Kolumbianer im Eifer des Gefechts mit dem Arm im Gesicht. Atleticos Superstar fiel aber oscarreif um wie ein Stein, sodass Schiri Mallenco nach kleiner Rudelbildung einfach weiterlaufen ließ.



Auch in der zweiten Halbzeit ging es munter weiter mit hitzigen Duellen. In der 52. Minute holte Diego Costa im Menschenpulk mit der Hand Richtung Ramos aus. Ob er ihn treffen wollte, oder vielleicht sogar nur sein Kaugummi wegwerfen wollte, konnte bis zum Abpfiff noch nicht geklärt werden. Ansonsten mussten Torszenen wieder per Standard herhalten. Aus halblinker Position zog Ronaldo einen Freistoß aufs kurze Eck. Wieder tauchte Courtois nach unten und wieder konnte er das Leder abwehren (61.).

Özil trifft und wird stärker

In der 66. Minuten wollte Cristiano Ronaldo erst Benzema schicken, doch der Ball wurde geblockt. Wieder landete das Leder beim Portugiesen, der gar nicht erst schaute, sondern direkt auf den rechts freien Mesut Özil spielte. Der deutsche Nationalspieler ließ sich nicht lange bitten und netzte zum 2:0 der Gastgeber ein. Kurz darauf unterstrich Ronaldo, dass er Freistöße schießen kann. Praktisch von der Strafraumgrenze setzte der Portugiese einen Freistoß an die Latte (75.). In Minute 78 traf er auch gleich noch einmal den Pfosten, als Özil ihm zuvor das Leder von der rechten Seite mit einem wunderschönen Pass in den Fuß spielte. Letztlich blieb es aber beim 2:0.

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr den Spielverlauf zwischen Real und Atletico?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig