thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 9. Dezember 2012
  • • 21:00
  • • Estadio Benito Villamarín, Sevilla
  • Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo
  • • Zuschauer: 46157
1
ENDE
2

Mit oder ohne Messi? Barcelona reist zum Topspiel nach Sevilla

Mit oder ohne Messi? Barcelona reist zum Topspiel nach Sevilla

Getty

Wie gut ist Barca ohne Messis Tore? Diese Frage könnte bereits am Sonntag in Sevilla beantwortet werden, wenn die Katalanen sich gegen Betis ohne ihre Tormaschine beweisen müssen.

Sevilla. Der Tabellenvierte Betis Sevilla hat den einsamen Spitzenreiter der Primera Division, FC Barcelona, zu Gast. Ob die Katalanen bei dieser Partie auf ihren Starstürmer und Rekordjäger Lionel Messi zurückgreifen können, bleibt weiterhin ungewiss.

Betis kann Topelf aufs Feld schicken und will Kritiker weiter überraschen

Die Andalusier spielen bis dato eine hervorragende Hinrunde und liegen mit 25 Zählern aus 14 Spielen überraschend auf Platz vier der Tabelle. Mit einem derartig starken Auftreten hatten vor der Saison nur die Wenigsten gerechnet. Betis belehrt seit Wochen die Experten eines Besseren. Ob man jedoch gegen das katalanische Schwergewicht bestehen kann, muss sich erst zeigen. Zwar geht man als krasser Außenseiter in die Partie, doch will man alle erdenklichen Vorteile für sich nutzen, um den großen Favoriten etwas zu ärgern.

Betis versucht aus allen Gegebenheiten Honig zu saugen

Neben dem Heimvorteil kann Trainer Pepe Mel zudem seine beste Formation auf den Rasen schicken, denn mit Damien Perquis wird den Südspaniern lediglich ein Akteur fehlen. Ansonsten sind alle Betis-Kicker fit und einsatzbereit. Außerdem besteht die starke Möglichkeit, dass Barca auf seinen Goalgetter Lionel Messi verzichten muss. Man erhofft sich, dass die Herren des „Tiki-Taka“ im ersten Spiel ohne ihren Offensivmotor vielleicht etwas ins Stocken kommen und so den Hausherren die eine oder andere Gelegenheit geben, um die Gäste vor einige Probleme zu stellen.



Rätselraten um Messi

Beim katalanischen Hauptstadt-Klub dreht sich zurzeit alles um den Gesundheitszustand von Lionel Messi. Der argentinische Nationalspieler war am Mittwoch beim für die Blaugrana bedeutungslosen Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon mit dem gegnerischen Torhüter Artur zusammengeprallt und hatte sich am Knie verletzt. Die zunächst befürchtete schwerwiegende Verletzung wurde, aus der Sicht der Gäste zum Glück, zwar nicht diagnostiziert, allerdings ist auch immer noch nicht sicher, wann Messi zurückkehren wird. Es besteht die Möglichkeit, dass der für den Ballon d’Or nominierte Argentinier gegen Betis pausieren muss. Jedoch gab es noch keine definitiv verbindliche Auskunft in diese Richtung. Die aktuellen Umstände deuten jedoch verstärkt daraufhin hin.

Bremst Verletzung die Rekordjagd?

Der 25-Jährige droht nicht nur gegen Betis Sevilla auszufallen. Weiter ist unklar, ob der 76-fache Auswahlspieler Argentiniens die Jagd auf den Uralt-Rekord von Gerd Müller für die meisten in einem Kalenderjahr erzielten Tore fortsetzen kann. Der Rekord steht bei 85 Treffern. Messis Konto im Jahr 2012 weist momentan 84 Tore auf. Ein einziger Treffer trennt den torgefährlichen Offensivmann also noch vom Rekord des „Deutschen Bombers“. Wann Messi wieder den Rekord angreifen kann, bleibt mithin vorerst abzuwarten. Während hinter Messis Einsatz ein dickes Fragezeichen steht, wird eine Reihe von Stammkräften dagegen definitiv ausfallen. Die Garde wird angeführt von Außenverteidiger Dani Alves. Weitere Ausfälle sind der Chilene Alexis Sanchez, Youngster Isaac Cuenca und die Langzeitverletzten Eric Abidal sowie Nachwuchsspieler Marc Muniesa.



Baut Barca den Startrekord aus?

Trotzdem steht in den Medien nur die Genesung von Leo Messi im Fokus. Er selbst unterstreicht, dass der Erfolg Barcelonas im Vordergrund steht und weit wichtiger ist. Im Moment muss sich der 1,69 Meter große Linksfuß da aber weniger Gedanken machen. Barcelona liegt mit 40 Punkten unangefochten an der Spitze der Primera Division. Zum Zweitplatzierten Atletico Madrid beträgt das Punkte-Polster sechs Zähler, zum Erzrivalen Real Madrid sind es sogar ganze elf. Mit einem Sieg würde man einen anderen Rekord ausbauen, keinen individuellen, dafür mannschaftsbezogenen, nämlich den La-Liga-Startrekord. In 14 Partien holten die Katalanen ganze 13 Siege bei einem Remis. Ob Messi helfen kann, diesen oder seinen persönlichen Rekord aufzubessern, erfahren wir am Sonntag um 21 Uhr.

EURE MEINUNG: Kann Barca auch ohne Messi dominieren und Tore wie am Fließband erzielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Primera Division ‎(PriD)‎ 05.04.2014 FC Barcelona 3 - Real Betis Sevilla 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Primera Division ‎(PriD)‎ 10.11.2013 Real Betis Sevilla 1 - FC Barcelona 4
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Primera Division ‎(PriD)‎ 05.05.2013 FC Barcelona 4 - Real Betis Sevilla 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Primera Division ‎(PriD)‎ 09.12.2012 Real Betis Sevilla 1 - FC Barcelona 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Primera Division ‎(PriD)‎ 12.05.2012 Real Betis Sevilla 2 - FC Barcelona 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
-Adrián San Miguel Del CastilloTor
2ChicaAbwehr
4AmayaAbwehr
5DoradoAbwehr
23NachoMittelfeld
7BeñatMittelfeld
-Salva SevillaMittelfeld
26Juan CarlosMittelfeld
21José CañasAngriff
11Joel CampbellAngriff
24Rubén CastroAngriff
13CastoTor
-ÁngelAbwehr
6Rubén PérezMittelfeld
24PozueloMittelfeld
20N. IgieborMittelfeld
7VadilloAngriff
19Jorge MolinaAngriff
1Víctor ValdésTor
3PiquéAbwehr
5Carles PuyolAbwehr
18Jordi AlbaAbwehr
21AdrianoAbwehr
4Cesc FàbregasMittelfeld
6XaviMittelfeld
8Andrés Iniesta LujánMittelfeld
16BusquetsMittelfeld
10Lionel MessiAngriff
7PedroAngriff
13José Pinto ColoradoTor
22Daniel AlvesAbwehr
6Thiago AlcántaraMittelfeld
14Javier MascheranoMittelfeld
17Alex SongMittelfeld
7David VillaAngriff
9Alexis SánchezAngriff
Das Duell
Rubén Castro
Rubén Castro
Position: Angriff
Trikotnummer: 24
Spiele Tore GK RK
25 10 4 0
Castro ist der Hoffnungsträger und Topscorer der Andalusier. In 13 Partien netzte der Stürmer acht Mal ein und bereitete ein weiteres Tor vor. Nicht zuletzt ihm verdankt Real Betis seinen starken vierten Tabellenplatz. Seine Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor wird gegen Barca noch mehr gefragt sein als es sonst der Fall ist.
Andrés Iniesta Luján
Andrés Iniesta Luján
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 8
Spiele Tore GK RK
35 3 0 0
Ohne Messi trägt insbesondere Andres Iniesta die kreative Verantwortung im Angriffsspiel auf seinen Schultern. Seine genialen Zuspiele müssen nun andere verwerten. Doch Iniesta lenkt das Spiel im Zentrum gemeinsam mit seinem congenialen Partner Xavi mit solch einer Klasse, dass Betis große Probleme haben wird Europas Fußballer des Jahres zu bändigen.
Der Tipp
Betis spielt eine sensationelle Vorrunde und konnte viele favorisierte Teams ärgern, bis jetzt. Doch mit Barcelona kommt ein Kaliber nach Sevilla, dem die Andalusier qualitativ nicht viel entgegenzusetzen haben. Auch ohne ihren Scorerkönig Lionel Messi sollten die Gastgeber für die Blaugrana keinen echten Prüfstein darstellen. Alles außer einem Sieg von Barca wäre ein Überraschung.
Der Goal-Tipp
Betis 0