thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 1. Dezember 2012
  • • 18:30
  • • Madejski Stadium, Reading, Berkshire
  • Schiedsrichter: M. Halsey
  • • Zuschauer: 24095
3
ENDE
4

Sieben Tore in einer Halbzeit: Manchester United siegt beim FC Reading

Sieben Tore in einer Halbzeit: Manchester United siegt beim FC Reading

مباراة المان يونايتد وريدينج

United konnte in der Premier League einen wichtigen Sieg einfahren. Reading kämpfte unermüdlich und kann auf diese Leistung aufbauen.

Reading. Im Premier-League-Spiel am Samstagabend gewann Manchester United nach einer sensationellen ersten Hälfte den FC Reading mit 4:3. Bereits in den ersten 45 Minuten fielen alle sieben Tore, dabei drehte der Tabellenführer zwei Mal den Spielstand zu seinen Gunsten.

Furioser Beginn

Bereits in den ersten Minuten zeigte die Partie, was in ihr stecken wird. In der achten Minute brachte Robson-Kanu Reading mit einem sehenswerten Volley in Führung.

Die Antwort folgte auf dem Fuß: In der 13. Minute glich Anderson nach Vorlage von Young aus.

Was dann folgte, werden die Akteure noch ihren Großenkeln erzählen. In der 16. Minute foulte Tabb Evans im Strafraum – klarer Elfmeter. Rooney versenkte souverän.

Der Tabellenführer schien nun endgültig auf der Siegerstraße zu sein, doch der Vorletzte der Tabelle kämpfte sich beeindruckend in das Spiel zurück: In der 19. Minute köpfte Le Fondre Reading zum erneuten Ausgleich, nur vier Minuten später gelang Morrison ein identisches Tor zur 3:2-Führung für die Hausherren.

United schlägt zurück

Reading spielte weiter nach vorne und hatte sogar zwei große Möglichkeiten zum 4:2, doch die Fahrlässigkeit sollte sich unmittelbar rächen: Rooney nach Flanke von Evra zum 3:2 (30.), fünf Minuten später verlängerte Rooney für van Persie, der zum 4:3 einschob. United drehte zum zweiten Mal innerhalb einer Halbzeit das Spiel!

Die Partie kam dann endlich etwas zur Ruhe und erlebte bis zur Pause nur noch eine riesige Doppelchance von United, die zum 5:3 hätte führen müssen.

Schwache zweite Hälfte

Nach dem Wiederanpfiff konnten beide Teams nicht mehr für die Gefahr der ersten Hälfte sorgen. Reading war bemüht, doch Sir Alex Ferguson hatte in der Kabine wohl vor allem mit der Defensive gehadert.

Nicht eine nennenswerte Chance sahen die Zuschauer im zweiten Abschnitt, sodass man die Partie eigentlich nach 45 Minuten hätte beenden können.

Somit gingen die Teams nach 90 Minuten mit einem 4:3 für den Favoriten vom Platz. Manchester United bleibt damit weiter an der Spitze, während Reading zwar stolz auf die erste Hälfte sein kann, aber dennoch mit leeren Händen dasteht.

EURE MEINUNG: Kann Reading den Abstieg mit solchen Leistungen verhindern?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig