thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 17. Dezember 2012
  • • 21:00
  • • Madejski Stadium, Reading, Berkshire
  • Schiedsrichter: A. Taylor
  • • Zuschauer: 24125
2
ENDE
5

Arsenal bei Schlusslicht Reading unter Druck

Arsenal bei Schlusslicht Reading unter Druck

Clive Rose

Die „Gunners“ treten am Montagabend beim Aufsteiger an. Mit einem Sieg können die Londoner den Kontakt zu den Europacupplätzen halten. Reading will die rote Laterne wieder abgeben.

Reading. Im Montagabendspiel der Premier League empfängt Aufsteiger FC Reading den FC Arsenal. Die Gastgeber rutschten durch den 2:1-Erfolg der Queens Park Rangers am Samstag ab auf den letzten Tabellenplatz und benötigen weiterhin jeden Punkt für den Klassenerhalt. Für den Klub aus London geht es nach nur zwei Siegen aus den letzten sieben Ligaspielen darum, den Anschluss an die internationalen Plätze nicht zu verlieren.

Zuhause punkten

Reading verlor die letzten fünf Partien am Stück – viermal musste man sich dabei auswärts geschlagen geben. Im heimischen Madejski Stadium gilt es, die nötigen Zähler gegen den Abstieg zu holen. Das zeigte bereits der 2:1-Sieg gegen den FC Everton. Auch gegen Tabellenführer Manchester United schlug man sich bei der knappen 3:4-Niederlage – trotz zweimaliger Führung – wacker, etwas Zählbares sprang aber nicht heraus.

Wenger unter Erfolgsdruck

Arsenal blieb zwar auf fremdem Platz zuletzt zweimal ungeschlagen, kam aber jeweils nicht über ein Unentschieden gegen Aston Villa und den FC Everton hinaus. Nach dem peinlichen Aus im Capital One Cup unter der Woche bei Bradford City stehen die „Gunners“ jedoch gewaltig unter Druck. Trainer Arsene Wenger wirft den Blick aber bereits wieder nach vorne: „Wir sind Profis, wichtig ist das Künftige und nicht das, was in der Vergangenheit passiert ist“, teilte er laut transfermarkt.de mit.

Walcott fällt aus

Für das Spiel am Montag wird Wenger nahezu seine Bestbesetzung aufbieten können. Einzig der Einsatz von Theo Walcott, der weiterhin an Wadenproblemen laboriert, scheint ausgeschlossen. Bei den Hausherren steht Jem Karacan nach langwieriger Bänderverletzung vor einer Rückkehr ins Mannschaftstraining. Ein Einsatz gegen die Nord-Londoner kommt aber noch zu früh.

Bislang trafen beide Mannschaften viermal in Englands höchster Spielklasse aufeinander. Jedes Mal ging Arsenal als Sieger vom Feld. Die bisherigen Partien in Reading endeten deutlich mit 4:0 und 3:1 zugunsten des 13-maligen englischen Meisters.

EURE MEINUNG: Kann Arsenal in Reading dreifach punkten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Premier League ‎(PreL)‎ 30.03.2013 FC Arsenal 4 - Reading 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Premier League ‎(PreL)‎ 17.12.2012 Reading 2 - FC Arsenal 5
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Carling Cup ‎(E-CC)‎ 30.10.2012 Reading 5 - FC Arsenal 7
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
1Adam FedericiTor
20Nicky ShoreyAbwehr
3Adrian MariappaAbwehr
17Kaspars GorkssAbwehr
24Shaun CummingsAbwehr
8Mikele LeigertwoodAbwehr
11Jobi McAnuffMittelfeld
14Jimmy KebeMittelfeld
16Jay TabbMittelfeld
29Pavel PogrebnyakAngriff
10Noel HuntAngriff
12Stuart TaylorTor
2Chris GunterAbwehr
26Alex PearceAbwehr
23 Ian HarteAbwehr
12Garath McClearyMittelfeld
19Hal Robson-KanuMittelfeld
9Adam Le FondreAngriff
Das Duell
Nicky Shorey
Nicky Shorey
Position: Abwehr
Trikotnummer: 20
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Nachdem Arsenal bereits im League Cup Probleme bei Standards zeigte, müssen sie sich auch vor den ruhenden Bällen des Linksverteidigers von Reading in Acht nehmen, der seine Mitspieler Hunt und Le Fondre stets im Strafraum sucht.
Santi Cazorla
Santi Cazorla
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 19
Spiele Tore GK RK
3 0 1 0
Arsenal muss eine sofortige Reaktion auf die Partie am Dienstag zeigen. Dazu brauchen sie auch einen Cazorla in Top-Form, der seine Mitspieler mit klasse Zuspielen, wie zu Saisonbeginn in Szene setzt. Gelingt es, könnten die „Gunners“ früh für klare Verhältnisse sorgen.
Der Tipp
Die Hausherren nutzen die derzeitige Schwächephase des FC Arsenal und gehen in Halbzeit eins in Führung. Nach dem Seitenwechsel kommen die Gäste aber besser ins Spiel und nehmen am Ende immerhin einen Punkt beim Aufsteiger mit.
Der Goal-Tipp