thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 6. März 2013
  • • 20:45
  • • Parc des Princes, Paris
  • Schiedsrichter: M. Mažić
  • • Zuschauer: 44867
1
ENDE
1

PSG siegt mit Gesamtergebnis von 3 - 2

Paris Saint-Germain ohne Zlatan Ibrahimovic nur Unentschieden gegen den FC Valencia

Wer sich auf ein Feuerwerk freute, der muss auf andere Spiele oder Silvester warten, denn im Prinzenpark von Paris blieb jedes Feuer aus. Ein schlechtes Spiel endete 1:1.

Paris. Paris Saint-Germain musste sich im Rückspiel der Champions League gegen den FC Valencia behaupten. Basierend auf der Personalsituation ging es eigentlich erst einmal darum, den knappen Vorsprung aus dem Hinspiel über die Zeit zu bringen und das obwohl Schlüsselspieler fehlten. Und die Schwächung zeigte sich bei einem schlechten 1:1 im Prinzenpark zu Paris deutlich.

Schwache erste Hälfte in Paris

Wer damit rechnete, dass Valencia ein Sturmfeuerwerk abbrennen würde, der sah sich schnell getäuscht. Gemächlich ging es im Schongang über den Platz und man spielte viel in die Breite. PSG wartete nach dem 2:1 im Hinspiel in Valencia ab und schaute sich das Spiel an. Soldado hatte in der 15. Minute den Hauch einer Chance, aber sein Abschluss war einfach zu schwach. In der Folge zeigte sich Valencia vor dem Tor weiter harmlos, PSG spielte weiter recht defensiv im eigenen Stadion, setzte kleine Nadelstiche, aber unter dem Strich war das einfach viel zu harmlos. So plätscherte das Spiel mit Fehlpässen auf beiden Seiten dahin und nichts passierte, bis der Unparteiische nach zwei Minuten Nachspielzeit zur Halbzeit abpfiff. Hoffnung gab dann das Warmmachen von David Beckham - der Engländer wurde jedoch auch im zweiten Durchgang nicht eingewechselt.

Valencia macht es dann doch noch einmal spannend

Das Spiel startete so langweilig in die zweiten 45 Minuten, wie die erste Hälfte endete. Spiel in die Breite von Valencia, PSG schaute zu und tat nichts. Doch nach der 55. Minute funktionierte das nicht mehr, denn Valencia punktete mit einer Einzelaktion. Jonas kam aus dem Nichts, ließ es aus der Distanz krachen und da Alex abfälschte war an dem Ball nichts zu halten – Valencia ging in Paris in Führung. Auch wenn es da bereits nach Toren ausgeglichen war, so war PSG das eine Auswärtstor immer noch vorne.

Auch PSG durfte einnetzen

Valencia stürmte danach an und wollte den zweiten Treffer. Doch ein Stockfehler brachte dann den Ausgleich in Minute 66: Gameiro tankte sich an der Strafraumgrenze gegen drei Gegner durch. Lavezzi durfte frei zum Abschluss kommen, doch Guaita hielt Versuch Nummer eins. Lavezzi setzt aber energisch nach und machte damit den Ausgleich zum 1:1. Doch PSG blieb weiter blass, Valencia stürmte weiter und hatte kleine Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Und die Zeit lief Valencia weg. PSG machte hinten dicht und spielte das clever runter. Nach einem schlechten Spiel war Paris am Ende weiter und Valencia draußen.

EURE MEINUNG: Kann PSG mit so einer Leistung weit kommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig