thumbnail Hallo,
Live

1. Liga

  • 22. September 2013
  • • 21:00
  • • Parc des Princes, Paris
  • Schiedsrichter: T. Chapron
  • • Zuschauer: 45416
1
ENDE
1

Zlatan Ibrahimovic brachte seine Mannschaft früh in Führung

Ligue 1: Ibrahimovic vergibt Sieg im Topduell gegen den AS Monaco

Zlatan Ibrahimovic brachte seine Mannschaft früh in Führung

Panoramic

Kein Sieger zwischen Paris und Monaco. Die beiden milliardenschweren Klubs boten schönen Fußball, zwei Stars knipsten.

Paris. Paris Saint-Germain hat durch das 1:1 im Heimspiel gegen den AS Monaco die Tabellenführung verpasst.  Zlatan Ibrahimovic brachte den Meister früh in Führung. Gegenüber Radamel Falcao gab aber für die Moneagssen recht schnell die passende Antwort.

Im Spitzenspiel der Ligue 1 zwischen Paris Saint-Germain und dem AS Monaco gab es keinen Sieger. Die beiden milliardenschweren Klubs boten in der ersten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch mit Toren und Chancen auf beiden Seiten. In Hälfte zwei verflachte das Spiel jedoch.

Ausverkauftes Stadion in Paris

Die 49.000 Zuschauer im ausverkauften „Parc des Princes“ sahen von Beginn an ein unterhaltsames Spitzenspiel. Schon in der 7. Minute erzielte Zlatan Ibrahimovic  mit der ersten echten Torchance das 1:0 für die Gastgeber. Nach einer halbhohen Flanke von Maxwell netzte der Stürmerstar aus kurzer Distanz ein.

Als Thiago Silva in der 14. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, merkte man dem Hauptstadtclub das Fehlen des Abwehrchefs deutlich an. Ferreira-Carrascos Schuss parierte PSG-Keeper Sirigu noch, nach einem Eckball der Monegassen klingelte es dann aber im Pariser Tor. Sirigus Faustabwehr geriet zu kurz und Coutinhos Hereingabe verwertete Radamel Falcao mit seinem fünften Saisontor zum 1:1.

Ibrahimovic hatte die Führung auf dem Fuß

Paris wurde in der Defensive allmählich wieder stabiler und spielte sich in der Folge zahlreiche Tormöglichkeiten heraus. Vor allem Ibrahimovic hätte PSG in Führung bringen müssen. Er verzog jedoch zunächst mit einem Schuss (42.) und  scheiterte später mit einem Hackenversuch (53.).
Im Anschluss verflachte die Partie. Torchancen blieben bis zur Nachspielzeit Mangelware. Letztendlich kann sich Monaco bei Edison Cavani bedanken, der in den Schlussminuten noch zwei dicke Möglichkeiten liegen ließ. So blieb es beim 1:1-Unentschieden, über das sich das Team von Claudio Ranieri mehr freuen wird, als die Pariser, die genügend Chancen zum Sieg hatten. Allen voran die beiden Stürmerstars Cavani und Ibrahimovic. Durch das Remis steht Monaco weiterhin auf Platz eins mit zwei Punkten Vorsprung vor der PSG.

EURE MEINUNG: Wird Monaco bis zum Ende der Saison um die Meisterschaft mitspielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig