thumbnail Hallo,
Live

Klub-Freundschaftsspiele

  • 4. August 2012
  • • 20:00
  • • Parc des Princes, Paris
2
ENDE
2

PSG verliert nach tollem Kampf im Elfmeterschießen 1:4 gegen Barca

PSG verliert nach tollem Kampf im Elfmeterschießen 1:4 gegen Barca

fcbarcelona.cat

Nach 0:2-Rückstand kämpfte sich das Team Carlo Ancelottis zurück ins Spiel und erzwang durch ein 2:2 die Entscheidung im Elfmeterschießen, wo Barca ihnen jedoch keine Chance ließ.

Paris. Paris Saint-Germain empfing am Samstagabend niemanden Geringeren als den FC Barcelona im Parc des Princes, um um die „Trophée de Paris“ zu spielen. Aus einem 0:2 Rückstand nach Toren von Rafinha und Lionel Messi konnten Zlatan Ibrahimovic und Zoumana Camara noch ein 2:2 innerhalb der regulären 90 Minuten machen. Im anschließenden Elfmeterschießen gewann Barca dann problemlos mit 4:1.

Rafinha hellwach zur schnellen Barca-Führung

Keine sieben Minuten waren gespielt, als die Pariser Abwehr in Person von Alex mit dem ersten großen Bock auf sich aufmerksam machte. Alexis Sanchez flankte von rechts und der Brasilianer schlug ein folgenschweres Luftloch, denn Barcelonas Rafinha kam so an den Ball und konnte ungestört und alleine vor Torhüter Douchez das 1:0 für die Gäste erzielen.



Tempo gut, Torchancen Mangelware

Mit der schnellen Führung im Rücken konnte Barcelona das Spiel immer besser kontrollieren und hatte, wie nicht anders zu erwarten, den Löwenanteil des Ballbesitzes. Paris war dennoch bemüht, den Ausgleich zu erzielen, wirklich klare Torchancen sprangen dabei jedoch nicht heraus. Überhaupt war dies das große Manko einer ansonsten recht ansehnlichen ersten Halbzeit, denn auch Barcelona vermochte nur durch vereinzelte Bemühungen Lionel Messis zu kleineren, eher weniger gefährlichen Torchancen zu kommen. So ging es zur Pause mit dem knappen 0:1 aus Pariser Sicht in die Halbzeitpause.

Messi zum 2:0 per Elfmeter nach Sanchez-Schwalbe

Wie schon in der ersten Halbzeit erwischte Barcelona zu Beginn der zweiten Halbzeit den besseren Start und erzielte aufgrund eines unberechtigten Foulelfmeters das 2:0 in der 52. Minute. Alexis Sanchez trat im Strafraum auf den Ball und setzte sich auf seinen Hosenboden, ohne dass Mamadou Sakho ihn berührt hatte. Schiedsrichter Said Ennjimi und sein Assistent an der Seitenlinie sahen die Szene anders und entschieden zum Entsetzen der Pariser Spieler und Fans auf Elfmeter. Lionel Messi ließ sich naturgemäß nicht lumpen und verwandelte souverän.



Paris kämpft sich zurück

PSG zeigte in der Folge ein großes Kämpferherz und tat alles, um noch ins Spiel zurückzukommen, und es gelang! In der 60. Minute verwandelte Zlatan Ibrahimovic einen berechtigten Elfmeter nach Foul an Lavezzi und verkürzte auf 1:2. Ab der 75. Minute suchten beide Mannschaften wieder etwas häufiger den Torabschluss, ohne aber wirklich hochkarätige Chancen zu fabrizieren. In der 82. Minute gelang dann allerdings Zoumana Camara nach einem Eckball der 2:2-Ausgleich. Seinem Kopfball konnte Jose Manuel Pinto nichts entgegensetzen.

Elfmeterschießen bringt die Entscheidung

Da es bei dem Spiel aber einen Sieger geben musste, da um die „Trophée de Paris“ gespielt wurde, kam es beim Stand von 2:2 nach den regulären 90 Minuten zum Elfmeterschießen. Dort versagten den Parisern die Nerven bzw. war an Sergio Pinto einfach kein Vorbeikommen. Von den drei Schützen der Pariser gelang nur Sylvain Armand ein Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Sicht von PSG; Kevin Gameiro und Guillaume Hoarau vergaben ihre Elfmeter. Bei Barcelona verwandelten Messi, Xavi, Cesc Fabregas und Gerard Pique, sodass es am Ende 4:1 nach Elfmeterschießen hieß und Barca die „Trophée de Paris“ gewann.

EURE MEINUNG: PSG nach tollem Kampf am Ende doch besiegt - Ein gerechtes Resultat?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig