thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 6. Februar 2013
  • • 21:45
  • • Estádio Dom Afonso Henriques, Guimarães
  • Schiedsrichter: M. Strahonja
  • • Zuschauer: 20288
2
ENDE
3

Bittere Pleite für Ronaldo und Co. - Ecuador überrascht Portugal

Und wieder ein Rückschlag für Cristiano Ronaldo und Co. Im brisanten Testspiel gegen Ecuador setzte es am Ende eine 2:3-Pleite.

Guimaraes. Portugals Natonalmannschaft konnte zuletzt nicht mehr so richtig überzeugen und auch Superstar Cristiano Ronaldo musste zuletzt schwere Tage hinter sich bringen. Nun ging es für das Team von Paulo Bento zum Test gegen Ecuador. Am Ende sahen die Zuschauer ein echtes Spektakel - mit dem besseren Ausgang für Ecuador. 3:2 siegten die Südamerikaner nach unterhaltsamen 90 Minuten.

Alle Augen auf Ronaldo

Viele Augen waren natürlich auf Portugals Superstar Cristiano Ronaldo gerichtet. Der 28-Jährige erlebte zuletzt einige schwere Tage und war mit seinem Eigentor am vergangenen Spieltag der Primera Division gegen Grenada einer der Hauptverantwortlichen für die 0:1-Niederlage seines Teams. Doch das Team aus Ecuador wollte keinesfalls das Kanonenfutter für portugiesischen Frustabbau geben - und zeigte dies auch direkt.

Valencia schockt Portugal

Keine zwei Minuten waren gespielt, da nutzte Manchester Uniteds Valencia ein Zuspiel von Montero und netzte zum 1:0 für die Gäste ein (2.). Portugals Schlussmann Eduardo stand da nicht wirklich sicher auf seinem Posten und taumelte irgendwo im Niemandsland herum.

Zuschauer enttäuscht

Die Fans im Stadion waren natürlich alles andere als begeistert, schließlich hoffte man auf einen souveränen Sieg und auf ein Auftanken von Selbstbewusstsein, welches für die nächsten Qualifikationsspiele zur WM 2014 von Nöten sein wird. Nani hatte nach einem schönen Zuspiel den Ausgleich auf dem Fuß, wurde im letzten Moment aber noch abgeblockt (12.).

Ronaldo nutzt Coentraos Traumpass

Auf der anderen Seite verhinderte Eduardo mit einem Riesenreflex das 0:2 gegen Benitez (18.). Und Portugal fand dann doch die passende Antwort: Coentrao spielte seinem Mannschaftskollegen Ronaldo mit einem herrlichen Hackenpass frei. Der Torjäger überlupfte seinen Gegenspieler gekonnt und zimmerte das Leder aus halblinker Position zum 1:1 in die Maschen (23.).



Portugal beißt sich Zähne aus

Im zweiten Durchgang erhöhten die Portugiesen dann erstmal den Druck und verschanzten sich regelrecht vor dem Tor der Gäste. Die Abwehrarbeit des Tabellenzweiten der Südamerika-Gruppe agierte jedoch sehr stark und ließ kaum Chancen zu. Joao Moutinho (48.) und Helder Postiga (50.) kamen einfach nicht richtig zum Torabschluss.

Helder Postiga hält Fuß hin

Dann aber klappte es doch! Nani setzte sich auf der linken Seite schön durch und spielte den flachen Ball nach Innen. Helder Postiga hatte sich von seinem Gegenspieler weggestohlen und musste nur noch den Fuß hinhalten - 2:1 für Portugal (60.).

Krummes Ding von Joao Perera

Und dann sahen die Zuschauer die kurioseste Szene des Abends. Vom Anstoß weg, ging Ecuador sofort wieder in den Angriff und setzte die Gastgeber unter Druck. Joao Pereira blieb somit nichts weiter als ein etwas unkonventoneller Rückpass übrig. Schlussmann Eduardo stand jedoch völlig falsch, sodass der Ball zum erneuten Ausgleich über die Linie kullerte - ein unfassbarer Treffer (61.).

Caicedo mit der erneuten Führung

Nun ging es wieder hin und her, Ecuador schöpfte neuen Mut. Bei Portugal ging das flüssige Spiel indes immer mehr verloren - auch weil Ronaldo mittlerweile ausgewechselt wurde. Und so überraschte es nicht, als Ecuadors Caicedo 20 Minuten vor Ende eine tolle Vorlage von Benitez nutzte und per Strammschuss von der Strafraumgrenze auf 3:2 erhöhte (70.). Ecuador lag wieder vorne.

Verzweifelte Schlussoffensive

In der Schlussphase versuchten die Portugiesen zwar noch irgendwie, den Ausgleich zu erzielen. Die gut aufgestellte ecuadorianische Mannschaft ließ aber kaum Platz zu. Auch die eingewechselten Eder und Nelson Oliveira konnten nicht mehr für Gefahr sorgen. So blieb es am Ende beim überraschenden aber verdienten Auswärtssieg.


EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig