thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 14. August 2013
  • • 20:45
  • • PGE Arena Gdańsk, Gdańsk
  • Schiedsrichter: Y. Yamamoto
  • • Zuschauer: 34952
3
ENDE
2

Dänemark spielte gut, musste sich dann aber geschlagen geben

Dänemark kann auch gegen Polen nicht gewinnen

Dänemark spielte gut, musste sich dann aber geschlagen geben

Getty Images

Die Krise der Dänen spitzt sich zu. Gegen Polen verspielten die Skandinavier eine Führung und gingen erneut als Verlierer vom Platz.

Warschau. Dänemark steckt weiter in der Krise: Gegen Polen setzte es eine 2:3-Niederlage. Dabei drehten die Gäste einen frühen Rückstand bereits. Doch Polen kam mit einem Doppelschlag zurück.

Klick trifft früh, Eriksen gleicht aus

Dänemark hat nach der blamablen 0:4-Pleite gegen Armenien auch gegen die polnische Auswahl kein Erfolgserlebnis feiern können. Trotz einer 2:1-Pausenführung ging die Elf von Morten Olsen erneut als Verlierer vom Platz.

Die Polen, bei denen wie erwartet die zwei Dortmunder Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski von Beginn an auf dem Platz standen, gingen zwar nur fünf Minuten nach Spielbeginn durch Mateusz Klich nach Vorarbeit von Przemyslaw Kazmierczak in Führung, wurden im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit aber immer schwächer. Den 1:1 Ausgleich für Dänemark erzielte der 21-jährige Christian Eriksen, der Führungstreffer für die Skandinavier fiel noch vor der Pause durch Martin Braithwaite.

Zwei Bundesliga-Dänen dabei

Polen, das zur Pause einen Torwartwechsel vollzog und Artur Boruc für Wojciech Szczesny in die Partie brachte, kam allerdings aggressiver aus der Kabine und drehte mit einem Doppelschlag und zwei Toren in nur zwei Minuten nach rund einer Stunde die Begegnung wieder. Erst traf nach Vorarbeit des Dortmunders Kuba Waldemar Sobota, nur wenige Augenblicke später dann auch noch Piotr Zielinski.

Den Dänen, die ab der 64. Minute mit William Kvist und Jannik Vestergaard ebenfalls zwei Bundesliga-Profis im Einsatz hatten, gelang es nach diesem Schock nicht mehr nochmal zurück in die Partie zu kommen.



Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig