thumbnail Hallo,
Live

Ligue 1

  • 7. Dezember 2013
  • • 17:00
  • • Parc des Princes, Paris
  • Schiedsrichter: S. Ennjimi
  • • Zuschauer: 45057
5
ENDE
0

Emmanuel Riviere schoss Monaco ins Glück

Ligue Un: Monaco bleibt PSG auf den Fersen

Emmanuel Riviere schoss Monaco ins Glück

Emmanuel Riviere - Monaco v Ajaccio

Monaco rennt gegen Ajaccio lange an. Emmanuel Riviere erlöst schließlich den Favoriten, der wieder zu PSG aufschließt, die sich gegen Socheaux keine Blöße gaben.

Paris. Der AS Monaco hat nach einen knappen Sieg gegen Ajaccio in der Ligue Un wieder zu Spitzenreiter Paris Saint-Germain aufgeschlossen. Emmanuel Riviere erzielte das Tor des Tages für die Monegassen. PSG hat im Gegenzug seine erste Saisonniederlage gut weggesteckt. Der französische Meister zeigte gegen Sochaux eine starke Vorstellung und siegte auch in der Höhe verdient mit 5:0 (1:0). Thiago Silva (14.), Ezequiel Lavezzi (47.), Edinson Cavani (62.) und Zlatan Ibrahimovic (86./90.) trafen für die Hauptstädter.

AS Monaco - AC Ajaccio 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Riviere (75.)

Gelb-Rot: Pierazzi (Ajaccio/62.)

Das Spitzenduo marschiert weiter vorneweg in Frankreich. Nachdem PSG eindrucksvoll vorlegte, zog Monaco zum Abschluss des Spieltags nach, vermisste aber schmerzlich den erneut verletzt fehlenden Superstar Radamel Falcao. Ohne den Kolumbianer fehlte der Ranieri-Elf in der Sturmspitze ein wichtiger Ballverwerter. So blieb das Spiel der Monegassen lange brotlose Kunst.

Trainer Claudio Ranieri verordnete seiner Elf ein aggressives Pressing. Den Gästen aus Ajaccio wurden keine Räume geboten und so schnürte Monaco den Tabellenvorletzten von Beginn an hinten ein. Einzig das Toreschießen vergaßen die Monegassen bei all ihrem Offensivdrang. 75 Prozent Ballbesitz, 9:2 Torschüsse, 25:2 Flanken - der Pausenstand von 0:0 war für Underdog Ajaccio mehr als glücklich.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte nur der Favorit. Innenverteidiger Ricardo Carvalho scheiterte mit einem Distanzschuss am Pfosten. Zudem sah Ajaccios Jean-Baptiste Pierazzi nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot - Monaco in der letzten halben Stunde mit einem Mann mehr. Emmanuel Riviere erlöste seine Farben schließlich mit dem goldenen Tor aus kurzer Distanz. James Rodriguez vergab noch mit zwei Freistößen an den Pfosten einen höheren Sieg für Monaco, das an Lille vorbeizieht und zwei Punkte hinter PSG lauert.

Paris St. Germain - FC Sochaux 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 Silva (14.), 2:0 Lavezzi (47.), 3:0 Cavani (62.), 4:0, 5:0 Ibrahimovic (86., 90.)

Drei Tage nach der überraschenden ersten Saisonniederlage bei Evian Thonon Gaillard zeigte sich Paris St. Germain gegen den Tabellenletzten aus Sochaux gut erholt und zerstreute die Hoffnungen der Konkurrenz auf einen möglichen Einbruch eindrucksvoll.

Superstar Zlatan Ibrahimovic übernahm im Parc des Princes dabei einmal mehr die Rolle des Hauptdarstellers. In der 14. Minute flankte der Schwede nach einer abgewehrten Ecke zielgenau auf den Kopf von Thiago Silva, der zum 1:0 traf. Nach knapp einer Stunde landete seine Maßflanke auf dem Fuß von Edinson Cavani, der den Ball edel annahm und zum 3:0 vollstreckte.

Erst in der Endphase wurde Ibrahimovic dann als Schütze tätig: Das 4:0 erzielte er per Freistoßkracher aus knapp 20 Metern. Beim 5:0 schloss der 32-Jährige einen Konter zu seinem 13. Saisontor ab. Nur beim 2:0 durch Ezequiel Lavezzi war er nicht direkt involviert - hier hatte die überforderte Abwehr von Sochaux Pate gestanden, das auch offensiv nichts Nennenswertes zuwege brachte.

EURE MEINUNG: Wer holt sich in Frankreich den Titel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig