thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 22. Dezember 2012
  • • 15:00
  • • Stadio Renzo Barbera, Palermo
  • Schiedsrichter: D. Celi
  • • Zuschauer: 14562
0
ENDE
3

Roundup Italien: Lazio siegt knapp, Jovetic besiegt Palermo

Roundup Italien: Lazio siegt knapp, Jovetic besiegt Palermo

Getty Images

Die letzten Spiele dieses Jahres sind vorbei. In der Serie A gewannen mit Lazio, Florenz und Neapel alle Favoriten. Überraschungen gab es keine.

Italien. Am Samstag war wieder Calcio-Zeit, diesmal zum letzten mal in diesem Jahr. Atalanta Bergamo siegte nur ein Mal in den letzten fünf Spielen, gegen Udinese sollte nun ein weiter Sieg her. Bologna empfing Parma, Florenz reiste derweil nach Palermo, um mit einem Sieg wieder auf den dritten Platz zu gelangen. Den hatte bis dato Lazio Rom reserviert, und konnte ihn mit einem Sieg bei Sampdoria Genua auch halten. Weitere Partien waren Siena gegen Neapel, sowie Turin gegen Chievo.

Atalanta – Udinese (0:0) 1:1

Beide Mannschaften begannen das Spiel recht verhalten. In der Anfangsphase gab es auf beiden Seiten sehr wenige Torchancen. Zu einer ersten größeren Gelegenheit kam Atalanta, als Pasquale in der 34. Minute den Ball auf Muriel zuspielte. Letzter schoss den Ball ins Tor und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Nach dem Treffer waren auch die Gäste etwas entschlossener im Angriff. In der 40. Minute kam es zu einem Foul im Strafraum Atalantas, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Denis schoss, traf und glich somit zum 1:1 aus. Die zweite Hälfte gestalteten beide Teams ebenbürtig schwach. Zu einem Treffer kam niemand mehr, es blieb beim 1:1.

Bologna – Parma (0:0) 1:2

Die Hausherren traten von Beginn an ambitionierter auf. Bereits in der Anfangsphase kam Bologna vor allem durch Gabbiadini und Diamanti zu äußerst sehenswerten Gelegenheiten. Doch der Abschluss der Stürmer war häufig zu ungenau. Auf der anderen Seite war Parma zunächst nicht angriffslustig und erschien dadurch sehr statisch. In der 54. Minute gelang Sorensen ein Tor, die 1:0-Führung für Bologna war damit mehr als verdient. Doch sehr überraschend kam dann der Ausgleich, der nur zwei Minute auf sich warten ließ. Valdes erzielte das 1:1 und es war wieder alles offen. In der 66. Minute gelang Parma sogar eine Sensation. Sansone bescherte den Gäste mit seinem Treffer den 2:1-Sieg.

Palermo – Fiorentina (0:0) 0:3

Gleich zu Beginn spielte Florenz sehr konsequent nach vorne, während Palermos Taktik eher defensiv aufgerichtet war. Dabei teilten sich beide Teams zunächst gleichviel Ballbesitz. Für die Fiorentina waren es vor allem Toni und Jovetic, die durch einige größere Chancen auffielen. Das erste Tor fiel allerdings erst in der 50. Minute. Jovetic traf nach einer Vorlage von Cuadrado und brachte seine Mannschaft verdient in Front. Danach verfiel das Spiel ins alte Muster. Immer noch hatten die Gäste mehr Ballbesitz und die besseren Torchancen. Ein Foulelfmeter in der 83. Minute brachte die Entscheidung. Der Schütze war auch diesmal Jovetic. Kaum zu glauben aber wahr: Auch in der 89. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für die Gäste. Man sollte erahnen können, wer das 3:0 vom Punkt erzielte. Richtig, es war Jovetic, der für Florenz den Sieg gegen Parma sicherstellte.  

Sampdoria – Lazio (0:1) 0:1

Nur drei Minuten war das Spiel alt, als Lazio seine erste Großchance hatte. Ledesma war es, der den Ball knapp mit dem Kopf am Tor verfehlt hatte. Auch Sampdoria hatte durch Icardi in der elften Minute eine gute Torchance erspielt. Das erste Tor des Spiels kam allerdings den Gästen zugute. Hernanes schoss den Ball in der 31. Minute in die Maschen. In der zweiten Hälfte blieb Lazio die stärkere Mannschaft. Klose hatte unter anderem einige gute Gelegenheiten, doch ein Tor konnte keines der beiden Teams mehr erzielen. Es blieb beim knappen 1:0-Auswärtssieg für Lazio Rom.

Siena - Napoli (0:0) 0:2

In Siena begann das Spiel mit geringerer Intensität. Erst nach 18 Minuten gab es die erste Torgelegenheit, doch der Schuss von Insigne verfehlte das Tor. Siena sehr defensiv aufgestellt, so dass die Hausherren zu keiner Torchance in der ersten Hälfte kamen. Cavani hatte in der 31. Minute die nächste Chance für Neapel, doch auch dieser Schuss endete im Toraus. So blieb es auch fast bis zum Spielende. Schließlich zahlte sich die Geduld der Gäste aber doch noch aus. Hamsiks Zuspiel fand in der 86. Minute Maggio, der Napoli zur späten Führung brachte. Ein Elfmeter in der 90. Minute brachte für Neapel die sichere Gewissheit. Cavani traf vom Elfmeterpunkt aus zum 2:0-Siegteffer.

Turin – Chievo (2:0) (2:0)

Das Spiel begann mit viel Pech für die Gäste. Denn in der 12. Minute makierte Thereau ein unglückliches Eigentor und brachte Turin damit zur 1:0-Führung. In der 26. Minute ist es diesmal ein Spieler der Gastgeber, der die Führung weiter ausbaute. Gazzi ist es, der den Ball nach einem Angriff der Turiner ins Tor schoss und damit das 2:0 erzielte. Danach wurde das Spiel zunehmend statischer. Die Gäste waren nicht  in der Lage, sich eine ernste Torchance herauszuspielen. Turin spielte dafür sicher und brachte das Spiel über die 90 Minuten.

EURE MEINUNG: Was traut ihr Florenz zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig