thumbnail Hallo,
Live

Copa del Rey

  • 15. Januar 2014
  • • 21:30
  • • Estadio El Sadar, Pamplona (Iruñea)
  • Schiedsrichter: Antonio Miguel Mateu Lahoz
  • • Zuschauer: 10403
0
ENDE
2

Real Madrid siegt mit Gesamtergebnis von 4 - 0

Copa del Rey: Real und Barcelona mit einem Bein im Viertelfinale

Real und Barca sind nach überzeugenden Hinspielen nahezu sicher im Viertelfinale. Vor heimischem Publikum werden die Underdogs aber nochmal alles geben.

Real Madrid und der FC Barcelona können dem Achtelfinale des spanischen Pokals entspannt entgegenblicken. Nach deutlichen Erfolgen stehen sie bereits mit einem Bein im Viertelfinale. Am Dienstag zog Atletico Madrid gegen den FC Valencia in das Viertelfinale der Copa del Rey ein (Spielbericht).

CA Osasuna - Real Madrid (Hinspiel 0:2) (Mi., 21.30 Uhr)

Wie ernst die Herangehensweise an den Pokal auch für die Spitzenvereine ist, bewies Trainer Carlo Ancelotti im Hinspiel gegen Osasuna. Vor 63.871 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabeu schickte er seine beste Elf ins Rennen. Das 2:2 gegen Osasuna am 16. Spieltag dürfte dem 54-Jährigen noch in guter Erinnerung gewesen sein.

Madrid bestimmte die Partie und konnte letztlich einen ungefährdeten Sieg einfahren. Neben der Rückkehr von Gareth Bale stand vor allem der 20-Jährige Jese, der seine starke Leistung mit dem Treffer zum 2:0 krönte, im Mittelpunkt. Ancelotti war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Es war ein gutes Spiel, defensiv besser als offensiv, ohne irgendwelche Risiken." Das Rückspiel dürfte für die Königlichen, rund um den frisch geehrten Weltfußballer Cristiano Ronaldo, nicht mehr als eine Pflichtaufgabe darstellen.

Für Osasuna, die in der Tabelle nur den zwölften Rang belegen, bietet der Pokal die Möglichkeit aus dem tristen Alltag zu entfliehen und den ein oder anderen Favoriten zu ärgern. Angesichts der schwachen Vorstellung im Hinspiel ist diese Chance jedoch äußerst gering.

FC Getafe - FC Barcelona (Hinspiel 0:4) (Do., 22 Uhr)

Das Hinspiel stand ganz im Zeichen des Comebacks von Superstar Lionel Messi. Nach knapp zweimonatiger Verletzungspause feierte der Argentinier dann auch eine standesgemäße Rückkehr und erzielte direkt zwei Treffer. "Seine Karriere wäre perfekt für das Skript eines Films geeignet", beurteilte Trainer Gerardo Martino den Kurzauftritt Messis.

Barcelona zeigte von Beginn an eine überzeugende Vorstellung gegen das in allen Bereichen überforderte Getafe. Zwar versuchten diese sich nach Kräften zu wehren, waren jedoch am Ende chancenlos. "Wir haben sehr guten Fußball gespielt, die Ballzirkulation war schnell und sie konnten sich deshalb nicht organisieren", zeigte sich Martino zufrieden.

Auch im Rückspiel dürfte die Zuschauer in Getafe ein ähnliches Bild erwarten. Dass Trainer Luis Garcia zudem auf Verteidiger Rafa verzichten muss, macht die Ausgangslage nicht besser. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 2011, neun der letzten zehn Partien musste man sich gegen die Katalanen geschlagen geben. Alles andere als ein Einzug Barcas ins Viertelfinale wäre wohl eine Sensation.

EURE MEINUNG: Wer setzt sich durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Spieler im Fokus

J. Acuña

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

Cristiano Ronaldo

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

Redaktionstipp

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Osasuna

Real Madrid

Siege
0
1
4
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

CA Osasuna OSA
CA Osasuna Osasuna
Unentschieden
Real Madrid Club de Fútbol RMA
Real Madrid Club de Fútbol Real Madrid
88%

Top 3 Tipps

CA Osasuna OSA
0 - 3
Real Madrid Club de Fútbol RMA
CA Osasuna OSA
1 - 3
Real Madrid Club de Fútbol RMA
CA Osasuna OSA
0 - 2
Real Madrid Club de Fútbol RMA

Dazugehörig