thumbnail Hallo,
Live

UEFA Europa League

  • 3. April 2014
  • • 21:05
  • • Stade de Gerland, Lyon
  • Schiedsrichter: W. Collum
  • • Zuschauer: 37084
0
ENDE
1

Viel Kampf in Lyon: Mvuemba, Pogba und Pirlo im Zweikampf

Bonucci kurz vor Schluss: Juventus nach 1:0 in Lyon auf Halbfinal-Kurs

Viel Kampf in Lyon: Mvuemba, Pogba und Pirlo im Zweikampf

Gettyimages

Viel Taktik, wenig Tore: In einer umkämpften Partie kommt Juventus gegen Lyon spät zum wichtigen Auswärtstor.

Lyon. Olympique Lyon hat die kleine Sensation im Viertelfinalhinspiel der Europa League verpasst: Im heimischen Stade Gerland verloren die Franzosen gegen Juventus Turin mit 0:1. In einer von Taktik geprägten Partie gelang dem Favoriten aus Italien erst spät der wichtige Auswärtstreffer durch Verteidiger Bonucci. 

Lyons Trainer Remi Garde verzichtete auf Nationalstürmer Gomis und setzte auf Briand neben Lacazette und konnte auch rechtzeitig auf Abwehrmann Samuel Umtiti zurückgreifen. Bei Juventus kehrte Tevez in die Mannschaft zurück, der gegen Neapel wegen einer Gelb-Sperre noch gefehlt hatte.

Pirlo früh in die Mauer

Juventus übernahm vom Start weg die Initiative: Nach Foul an Tevez blieb Andrea Pirlo mit Freistoß an Lyons Mauer hängen (5.), kurz darauf köpfte der Argentinier neben den Pfosten (6.). Die Hausherren brauchten etwas, um sich auf Juves Spiel einzustellen, nahmen dann aber Taktgeber Pirlo geschickt aus dem Spiel. So war Bonucci zum Spielaufbau gezwungen, dessen hohe Bälle in die Spitze nur selten ankamen.

Es dauerte bis zur 27. Minute ehe die Hausherren ihrerseits erstmals gefährlich wurden, dann aber gleich doppelt: Malbranque schoß aus spitzem Winkel ans Außennetz (26.), nach der anschließenden Ecke stand Briand nicht im Abseits, lupfte aber über Buffon (27.). Auch Tevez hatte nun seine erste Aktion, scheiterte alleine vor Lopes jedoch am Lyon-Keeper (28.). Spielerisch neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, Juve suchte in langen Bällen die Lösung, Lyon in Kontern. 



Bonucci macht den Dosenöffner

Auch in der zweiten Hälfte bearbeiteten sich beide Teams im Mittelfeld, viele Spielunterbrechungen waren die Folge. Gefährliche Momente gab es vor allem nach Standards: Umtitis Freistoß konnte Buffon parieren (53.). Tevez sorgte eine Minute später für einen Torschuss, musste im Anschluss aber vom Platz (55.) Pirlo ließ in der 61. Minute seine Klasse aufblitzen als er Osvaldo in Szene setzte. Den Schuss des Angreifers blockte Umtiti noch rechtzeitig.

Ein Impuls, der gemeinsam mit Giovincos Einwechslung Juves Spiel auf der rechten Seite belebte: Erst stand Chiellini nach schönem Pass knapp im Abseits (65.), kurz darauf scheiterte der freigespielte Isla an gleicher Stelle am starken Lopes (66.). Sechs Minuten vor Schluss gelang Bonucci dann nach einer Ecke der erlösende Treffer für die Bianconeri: Kone klärte nicht ausreichend, Pogbas Schuss konnte Lopes noch halten, war gegen Bonuccis Abstauber aber machtlos.

Lyon fiel in der Folge nicht mehr viel ein, Juventus brachte die Führung über die Zeit und geht nun mit leichten Vorteilen ins Rückspiel in einer Woche.

Gewinne eine Reise zum Europa-League-Finale, twittere #B1with_DeinTeam

Dazugehörig