thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 14. Februar 2012
  • • 20:45
  • • Stade de Gerland, Lyon
  • Schiedsrichter: P. Tagliavento
  • • Zuschauer: 32010
1
ENDE
0

Verdient aber nur knapp: Olympique Lyon schlägt APOEL Nikosia mit 1:0

Verdient aber nur knapp: Olympique Lyon schlägt APOEL Nikosia mit 1:0

Panoramic

Lyon schlägt APOEL nur knapp aber völlig verdient mit 1:0. Dennoch ist die Ausgangslage für das Rückspiel ordentlich.

Lyon. Mit 1:0 gewinnt Olympique Lyon das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League vor heimischem Publikum gegen APOEL Nikosia. Der Sieg der Franzosen, gegen über weite Strecken äußerst harmlose Gäste, war völlig verdient und hätte bei besserer Chancenauswertung auch höher ausfallen können und müssen. Somit verspricht das knappe Ergebnis Spannung für das Rückspiel in zwei Wochen.

Zerfahrene Anfangsphase

Von Beginn versuchte Lyon Gas zu geben, um die Gäste aus Nikosia unter Druck zu setzen. Die Anfangsphase war etwas zerfahren und durch viel kleinere Fouls geprägt. APOEL überließ den Gastgeber weite Teile des Feldes. Mit zumeist neun Mann hinter der Mittellinie empfingen die Zyprioten den Gegner, um bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Dies gelang in der ersten Hälfte jedoch nur selten. Lyon hatte Probleme, sich gegen die eng-gestaffelten Gäste Torchancen heraus zu spielen.

Lyon mit mehr Druck

Ab Minute 25 wurde Olympique stärker und erspielte sich in der Folgezeit auch einige Torchancen. Nach einem Abpraller drosch der agile Michel Bastos das Spielgerät aus knapp 30 Metern über das Gehäuse von Gäste-Keeper Chiotis.

Lyon drängte nun stärker auf den Führungstreffer. Die besten Chancen zur Führung hatte Außenstürmer Lacazette. In der 39. Minuten zog er vom rechten Flügel nach innen und visierte das lange Eck mit seinem Linksschuss an, doch leider hatte er die Rechnung ohne den starken Chiotis gemacht, der den Schlenzen mit einer toller Parade entschärfte.

Die Hausherren hätten zur Pause führen können, nutzten aber ihre Chancen nicht. Von Nikosia war in der Offensive fast nichts zu sehen. So gingen die Teams mit einem 0:0 in die Pause.

Riesenchance direkt nach dem Wechsel

In unveränderter Formation kamen beide Mannschaften nach der Pause auf den Rasen zurück. Gleich die erste Offensivaktion hatte es in sich. Nach tollem Passe in die Spitze umkurvte Ederson den aus seinem Tor heraus eilenden Chiotis. Seinen Schuss aus spitzem Winkel kratze APOEL-Verteidiger Paulo Jorge von der Linie.

Lacazette trifft zur erlösenden Führung

In der 58. Minute war es dann soweit: Chris spielte den Ball zu Alexandre Lacazette, der von links in den Sechzehner eindrang und mit einem Haken die halbe Hintermannschaft der Gäste ins Leere laufen ließ. Sein Rechtschuss wurde noch leicht abgefälscht und landete somit unhaltbar hinter Schlussmann Chiotis im Tor der Gäste.

In der Folgezeit drängte der ehemalige französische Serienmeister auf das zweite Tor. Dabei ließen sie einige gute Chance leichtfertig liegen. Von APOEL Nikosia war auch in der Folgezeit in Offensive wenig zu sehen. Vielmehr hatte man den Eindruck, dass sie das Ergebnis halten wollten, um weiterhin eine Chance auf das Viertelfinale zu haben.

So blieb es dann auch beim hoch-verdienten 1:0 Sieg für Lyon. Bei besserer Chancenauswertung und zielstrebigerem Angriffsspiel hätte der Sieg auch höher ausfallen können. Die Gäste konnten sich über die komplette Spielzeit hinweg fast keine vernünftige Torgelegenheit erspielen. Einzig in den Schlussminuten sorgten sie für etwas Gefahr vom dem gegnerischen Tor. Es machte den Anschein, als seien sie mit diesem Ergebnis nicht unzufrieden.

Rückspiel in zwei Wochen

Trotz der Niederlage hat APOEL weiterhin die Chance sich für die nächste Runde zu qualifizieren. In zwei Wochen gastieren die Franzosen auf Zypern. Das knappe Ergebnis verspricht ein spannendes Rückspiel.

Eure Meinung: Wie schätzt ihr Lyons Ausgangslage nun ein?

Dazugehörig