thumbnail Hallo,
Live

League Cup

  • 30. Oktober 2013
  • • 20:45
  • • St. James' Park, Newcastle-upon-Tyne
  • Schiedsrichter: N. Swarbrick
  • • Zuschauer: 33846
0
N. V.
2

Negredo und Dzeko trafen gegen Newcastle

Capital One Cup: City siegt in der Verlängerung - Tottenham im Elfmeterschießen

Negredo und Dzeko trafen gegen Newcastle

Getty Images

Mit einer B-Elf war gegen ein gut aufgelegtes Newcastle in 90 Minuten aber nichts zu holen, erst ein Doppelschlag brachte die Entscheidung zugunsten der Citizens.

Newcastle. Manchester City hat das Viertelfinale des Capital One Cup erreicht. Mit einer B-Elf war gegen ein gut aufgelegtes Newcastle in 90 Minuten aber nichts zu holen, erst ein Doppelschlag in der Verlängerung brachte die Entscheidung.

Newcastle United - Manchester City 0:2 (0:0, 0:0)

Tore: 0:1 Negredo (99.), 0:2 Dzeko (105.)

An den Aufstellungen beider Teams konnte man den Stellenwert des Capital One Cups ablesen. Auf den Ersatzbänken nahmen klangvolle Namen wie Hatem Ben Arfa, Johan Cabaye (Newcastle), Samir Nasri, Joe Hart und David Silva (Manchester) Platz. Sergio Agüero stand nicht mal im Kader der Citizens, dafür durfte Edin Dzeko ran.

Im ersten Abschnitt entwickelte sich ein zähes Spiel. Während Newcastle hin und wieder ansehnliche Angriffe gelangen, waren bei City gar keine offensiven Bemühungen auszumachen. Mitte der ersten Hälfte hätten die Magpies in Führung gehen müssen, als Cisse, Ameobi und Anita drei Großchancen innerhalb von vier Minuten vergaben.

Auch in der zweiten Halbzeit war keiner Mannschaft der unbedingte Siegeswille anzusehen. Die Einwechslung von David Silva belebte Citys Angriff, ein Tor gelang in der regulären Spielzeit aber nicht. In der Verlängerung bewies Man City dann große Qualität: Sowohl dem 0:1 durch Negredo als auch dem vorentscheidenden 0:2 durch Dzeko gingen feine Spielzüge voraus. Newcastle United wartet damit seit 2005 auf einen Sieg gegen die Citizens.

Tottenham Hotspur hat im Capital One Cup die Runde der letzten Acht erreicht. Dabei sah es in der Verlängerung schon nach einem Sieg für Hull City aus. Auch im Elfmeterschießen machen es beide Teams sehr spannend.

Tottenham Hotspur - Hull City 10:9 n.E. (1:0; 1:1; 2:2)

Tore: 1:0 Sigurdsson (16.), 1:1 Friedel (Eigentor, 53.), 1:2 Paul McShane (99.), 2:2 Harry Kane (108.)

Revanche nicht geglückt: Nach der 0:1-Niederlage konnte Hull City auch das zweite Spiel an der White Hart Lane binnen einer Woche nicht für sich entscheiden. Ohne Youngster Andros Townsend ließ Tottenham in der ersten Hälfte Ball und Gegner laufen, erspielte sich bei knapp 70% Ballbesitz aber kaum Torchancen. In einer Halbzeit ohne große Höhepunkte sorgte ein Sonntagsschuss von Gylfi Sigurdsson in der 16. Minute für das verdiente 1:0.

Kurz nach Wiederanpfiff fiel der kuriose Ausgleichstreffer: Curtis Davies grätschte den Ball aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei, schoss aber den am Boden liegenden Brad Friedel an, von dem der Ball ins Tor prallte. Fortan mischte Hull City munter mit, im Spiel nach vorn waren die qualitativen Mängel aber deutlich sichtbar. In der Nachspielzeit hatte Tottenhams Harry Kane den Siegtreffer auf dem Fuß, traf aber nur den Außenpfosten.

In der Verlängerung entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit deutlichen Vorteilen für die Hotspur. Dennoch gelang dem Außenseiter nach einer Ecke die Führung durch Paul McShane. Hull hätte nach einem Konter sogar das 3:1 erzielen können, fing sich aber stattdessen den Ausgleich. In der Folge drückte Tottenham, konnte den Viertelfinaleinzug aber erst nach dem Elfmeterschießen feiern: Hull Cities Ahmed Elmohamady scheiterte mit dem 18. Elfmeter an Brad Friedel.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu diesem Ergebnis?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig