thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 13. April 2014
  • • 15:00
  • • Stadio San Paolo, Napoli
  • Schiedsrichter: L. Banti
  • • Zuschauer: 39987
4
ENDE
2

Gonzalo Higuain, Jose Callejon, Raul Albiol - Napoli

Serie A: Kampfansage aus Neapel

Gonzalo Higuain, Jose Callejon, Raul Albiol - Napoli

Getty

Neapel hat den zweiten Platz noch immer nicht aufgegeben, Milan freut sich auf Rückkehrer. Dennoch warnt Galliani vor dem Schlusslicht. Die Roma muss ohne Destro ran, Juve reist...

Napoli glaubt noch an seine Chance auf den zweiten Platz, muss dafür aber am 33. Spieltag der Serie A Lazio Rom zuhause schlagen. Die Römer plagen Personalsorgen, auch Udinese bangt vor dem Spiel gegen Juventus Turin um einige Stammkräfte. Milan begrüßt Rückkehrer und träumt noch von der Europa League, die Roma muss gegen Bergamo auf ihren Toptorjäger Mattia Destro verzichten.

AS Rom - Atalanta Bergamo (Sa., 20.45 Uhr)

Die letzten fünf Spiele hat die Roma gewonnen, aus den jüngsten 14 Spielen gab es nur eine Niederlage. Dennoch herrscht Katerstimmung: Top-Torjäger Mattia Destro (13 Treffer, 3 Tore beim 3:1 gegen Cagliari am Sonntag) muss wegen eines Faustschlags vier Spiele zuschauen - die Berufung der Roma läuft. Außerdem sind Miralem Pjanic und Alessandro Florenzi gelbgesperrt.

Darüber hinaus fällt Innenverteidiger Mehdi Benatia, der mit starken Leistungen in dieser Saison auch im Ausland großes Interesse geweckt hat, mit einer Oberschenkelverletzung vier Wochen aus, wie ein MRT am Dienstag ergab. "Die Saison ist noch nicht vorbei", betonte Trainer Rudi Garcia bei "LA7" trotz der acht Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Juve: "Der Titel ist nicht in unserer Hand. Wir versuchen, am Samstag zu gewinnen, sind aber abhängig von Juventus."

Gegner Atalanta steht zurzeit vier Punkte hinter einem EL-Platz, nach sechs Siegen hintereinander gab es am vergangenen Wochenende eine überraschende 0:2-Pleite beim Vorletzten Sassuolo. Immerhin: Maxi Moralez und Davide Brivio könnten bis zum Samstag fit werden. "Das wird ein schweres Spiel, die Roma will Juventus noch einholen", warnte Trainer Stefano Colantuono: "Aber wir werden versuchen, den europäischen Wettbewerb noch zu erreichen. Selbst wenn das nicht gelingt, haben wir eine große Saison gespielt."

SSC Neapel - Lazio Rom (So., 15 Uhr)

Bei zwölf Zählern Rückstand auf die Roma ist der zweite Platz quasi weg, mit der Pleite in Parma am Sonntag dürfte Napoli seine letzte Chance auf die direkte Champions-League-Qualifikation verspielt haben. Dennoch gab sich Co-Trainer Fabio Pecchia bei "Radio Kiss Kiss" vor dem Spiel gegen Lazio optimistisch: "Wir sind physisch in guter Form und gehen den Schlussspurt bestmöglich an. Wir wollen noch Zweiter werden."

Doch zu inkonstant war Napoli zuletzt, aus den vergangenen acht Spielen gab es nur vier Siege. Drei Siege in der Liga hintereinander fuhr der Tabellendritte seit Ende Oktober nicht mehr ein. "Wir denken nur an das Spiel gegen Lazio", versicherte Pecchia weiter: "Wir wollen mit einer starken Leistung gewinnen."

Wird Miro Klose der Deutsche Fußball-Botschafter 2014? Hier geht's zum Voting!

Für die Römer geht es ebenfalls um viel, mit zwei Punkten Rückstand auf den fünften Platz kann Lazio noch auf die Europa League hoffen. Allerdings fehlt Lucas Biglia gesperrt, Miroslav Klose, Diego Novaretti sowie die Langzeitverletzten Ederson und Alvaro Gonzalez fallen ebenfalls aus. "Auch wenn wir gegen ein großes Team spielen, wollen wir ein gutes Ergebnis holen", so Trainer Edoardo Reja ebenfalls bei "Radio Kiss Kiss": "Wir wollen es Neapel schwer machen. Wir sind nach zwei Siegen hintereinander sehr motiviert."

AC Milan - Catania Calcio (So., 20.45 Uhr)

Die Rossoneri befinden sich im Aufwärtstrend. Nach drei Siegen hintereinander trennen Milan nur noch fünf Zähler von einem EL-Platz, darüber hinaus trainierte Stephan El Shaarawy nach seinem Mittelfußbruch unter der Woche erstmals wieder mit der Mannschaft. Ein Einsatz dürfte für den 21-Jährigen noch zu früh kommen, Mattia De Sciglio (Knöchel) dagegen könnte rechtzeitig fit werden

Ausfallen werden dagegen einmal mehr Michael Essien und Sulley Muntari. Für Schlusslicht Catania Calcio geht es bei sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer jetzt um alles, weshalb Milans Vize-Präsident Adriano Galliani warnte: "Das wird ein schwieriges Spiel gegen Catania. Sie müssen gewinnen, um sich zu retten. Sie brauchen jeden Punkt und haben gerade einen neuen Trainer geholt. Die kämpfen um ihr Leben."

Tatsächlich hat Catania Rolando Maran nach fünf Niederlagen hintereinander zum zweiten Mal in dieser Saison entlassen, Maurizio Pellegrino übernahm am Montag. "Ich habe die Pflicht dafür zu sorgen, dass die letzten sechs Spiele auf die bestmögliche Art und Weise gespielt werden. Ich weiß, dass das eine schwierige Situation ist und habe eine klare Idee. Wir werden sehen, wohin uns das führt", so der 48-Jährige. Durch nur einen Sieg in den letzten 14 Spielen wäre Catania bei einer weiteren Pleite kaum noch zu retten.

Udinese Calcio - Juventus Turin (Mo., 20.45 Uhr)

Juve steht nach dem 2:1-Sieg über Lyon am Donnerstagabend im Halbfinale der Europa League und hat mit acht Zählern Vorsprung in der Liga alle Chancen auf die Meisterschaft in der Hand. Dennoch mahnte Trainer Antonio Conte vor dem Saisonendspurt: "Jeder, der denkt, dass es uns leicht fällt, nur weil wir Juventus sind, liegt komplett falsch. Jedes Spiel muss erst mal gespielt werden."

Dass der Spitzenreiter seinen Meistertitel verteidigt, bezweifelt allerdings kaum noch jemand. Die Niederlage gegen Napoli vor zwei Wochen war die erste seit 23 Spielen und Juve könnte bereits vor dem Duell bei Verfolger Rom am vorletzten Spieltag den Titel sicher haben. Allerdings: Innenverteidiger Andrea Barzagli droht erneut auszufallen und Arturo Vidal klagte nach dem Spiel gegen Lyon über Knieprobleme.

Aber auch Udine hat Verletzungssorgen. Emmanuel Badu ist gesperrt, Maicosuel sowie Giampiero Pinzi sind verletzt und Kapitän und Stürmer Antonio Di Natale schlägt sich mit Knieproblemen herum. Allerdings geht es für Udine nicht mehr um viel, 13 Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge sollten für den Klassenerhalt reichen. Dennoch versprach Trainer Francesco Guidolin: "Wir bleiben bis zum Ende professionell. Ich verlange maximalen Einsatz und maximale Konzentration."

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Napoli

Lazio Roma

Siege
4
1
0
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

SSC Napoli NAP
SSC Napoli Napoli
Unentschieden
SS Lazio LAZ
SS Lazio Lazio Roma
55%
36%

Top 3 Tipps

SSC Napoli NAP
2 - 1
SS Lazio LAZ
SSC Napoli NAP
3 - 1
SS Lazio LAZ
SSC Napoli NAP
1 - 2
SS Lazio LAZ

Dazugehörig