thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 5. Mai 2013
  • • 20:45
  • • Stadio San Paolo, Napoli
  • Schiedsrichter: A. Giannoccaro
  • • Zuschauer: 39000
3
ENDE
1

SSC Neapel dank Edinson Cavanis Dreierpack gegen Inter Mailand auf Königsklassen-Kurs

SSC Neapel dank Edinson Cavanis Dreierpack gegen Inter Mailand auf Königsklassen-Kurs

Getty

Napoli hat die Königsklasse vor Augen: Durch den 3:1-Erfolg gegen Inter hat Neapel nun sieben Punkte Vorsprung auf Milan. Matchwinner war einmal mehr der Matador.

Neapel. Am 35. Spieltag der Serie A konnte der SSC Neapel das Topspiel gegen Inter Mailand mit 3:1 (2:1) für sich entschieden und kann am kommenden Spieltag den Einzug in die Champions League perfekt machen. Angreifer Edinson Cavani erzielte dabei seine Saisontore 24 bis 26.

Königsklasse ist nah

Der SSC Neapel hat damit einen großen Schritt im Rennen um den direkten Champions-League-Platz zwei gemacht: Mit dem Sieg distanziert Napoli (72) Verfolger Milan (65) wieder auf sieben Punkte bei noch drei ausstehenden Spielen. Für Inter (53) ist die Niederlage ein herber Rückschlag im Kampf um Europa. Die Roma (58) ist als Fünfter nun schon fünf Punkte enteilt.

Starker Start der Gastgeber

Napoli startete furios und überrumpelte die Gäste aus Mailand schon in der dritten Minute mit der Führung. Edinson Cavani wurde von Goran Pandev freigespielt und ließ frei vor dem Tor Inter-Keeper Samir Handanovic keine Abwehrchance. Die Neapolitaner waren auch in der Folge am Drücker und spielten forsch auf das zweite Tor. Doch dann erwies Juan Zuniga seiner Mannschaft einen Bärendienst und brachte Ricardo Alvarez im Sechzehner zu Fall. Alvarez trat selber zum Elfmeter an und verwandelte (23.).

Der zweite Elfer, diesmal für Napoli

Die Vesuviani spielten aber auch nach dem Rückschlag weiter nach vorne und wurden dafür belohnt: Zehn Minuten nach dem ersten Strafstoß ertönte erneut der Pfiff - diesmal auf der Gegenseite nach Foul von Jonathan an Zuniga. Cavani ließ sich die Chance nicht nehmen und traf sicher unten links zur erneuten SSC-Führung (33.).

Nach dem Seitenwechsel befreite sich Inter wieder etwas aus der Umklammerung. Den Nerazzurri fehlte es aber an Kreativität und den zündenden Ideen, um zum Ausgleich zu kommen. Neapel machte nicht mehr als nötig und verwaltete die Führung - bis Cavani den Sack endgültig zumachte. Der Uruguayer warf sich in eine Flanke, an der Handanovic vorbeisegelte und schoss ein zum entscheidenden 3:1 (78.).

 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig