thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 17. November 2012
  • • 20:45
  • • Stadio San Paolo, Napoli
  • Schiedsrichter: M. Bergonzi
  • • Zuschauer: 52546
2
ENDE
2

AC Mailand holt 0:2-Rückstand auf und erkämpft sich einen Punkt beim SSC Neapel

AC Mailand holt 0:2-Rückstand auf und erkämpft sich einen Punkt beim SSC Neapel

Goal.com

Im Spitzenspiel der Serie A sah es lange nach einem Sieg für die Hausherren aus. Dank des überragenden Stephan El Shaarway machte Milan jedoch einen 0:2-Rückstand wett.

Neapel. Der AC Mailand kann auch weiterhin nicht gegen die Top-Teams siegen. Beim SSC Neapel  gelang dem Vize-Meister zwar eine sensationelle Aufholjagd, mehr als ein 2:2 kam am Ende aber nicht heraus. Für die Hausherren trafen Gökhan Inler und Lorenzo Insigne, doppelter Torschütze für Milan war Stephan El Shaarawy.

Ohne echte Spitze

Nach der 1:3-Schlappe vom AC Mailand zu Hause gegen den AC Florenz veränderte Massimiliano Allegri sein Team gleich auf mehreren Position: Bojan, de Jong, Nocerini und Acerbi rückten in die Startelf.Beim Heimteam vertraute man dagegen wie gewohnt auf die Offensiv-Achse Inler-Hamsik-Cavani.

Blitzstart

Das Spiel war kaum angepfiffen, da klingelte es auch schon im Tor des AC Mailand. Bei der ersten Angriffsaktion der Hausherren nahm sich Gökhan Inler ein Herz und bezwang den suboptimal stehenden Abiati im Tor der Rossoneri (5.).

Ausgeglichenes Spiel

Es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, auf beiden Seiten gab es einige Halbchancen, wobei Neapel in Aufbau und Struktur etwas sicherer wirkte.

Knappe Führung zur Pause

Nach einer guten Einzelaktion und einer intelligenten Flanke von Maggio kam der Ball in der 30. Minute dann zu Insigne, der durch die Beine von Abiati zum 2:0 einschoss. Milan gab sich kurzzeitig geschlagen und konnte kurz nach dem Tor nur zusehen, als erneut Insigne allein auf Abiati zuging, dann den Ball aber unnötig nochmals auflegte.

Mit dem Pausenpfiff war es dann einmal mehr El Shaarawy, der sein Team mit einem Traumtor aus dem Nichts wieder ins Spiel zurückbrachte. Die Zuschauer konnten sich nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte auf einen spannenden zweiten Abschnitt freuen.

Offenes Spiel

In diesem begannen die Mannschaften zunächst etwas zurückhaltend. Milan war das aktivere Team und hatte durch Nocerino (52.) und Bojan (58.) gute Schussmöglichkeiten. Neapel stellte sich jedoch keineswegs hinten rein und hatte durch Maggio (62.), Cavani (64.)  und Hamsik (67.) innerhalb von kurzer Zeit gleich drei riesige Möglichkeiten zur Vorentscheidung.

Wieder El Shaarawy

Und die Leichtfertigkeit mit den Chancen sollte sich für Neapel rächen. In der 83. Minute schickte der kurz zuvor eingewechselte Robinho El Shaarawy in die Gasse. Dieser schob abgeklärt zum Ausgleich ein.

Einen Punkt für beide Teams

Beide Teams wollten nun die drei Punkte, so entwickelte sich nochmals ein schnelles und offenes Spiel mit Kampf und Leidenschaft. Die Abwehrreihen beider Mannschaften standen aber sehr stark, sodass es zu keinen klaren Gelegenheiten mehr kam. Der AC Mailand tritt damit weiter auf der Stelle, immerhin gelang ein wichtiger Erfolg für die Moral. Einen Zwei-Tore-Rückstand gegen Neapel aufzuholen wird bei der weiterhin desolaten Tabellensituation aber nur ein geringer Trost sein.

Auch Neapel wird sich über zwei verlorene Punkte beklagen. Vor dem 2:2-Ausgleich hatten sie gute Chancen, auf 3:1 zu erhöhen und das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

EURE MEINUNG: Kann Milan nochmals an die Spitzengruppe anküpfen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig