thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 5. März 2013
  • • 20:45
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
  • • Zuschauer: 74959
1
ENDE
2

Real Madrid siegt mit Gesamtergebnis von 3 - 2

Manchester United ist raus! Cristiano Ronaldo bringt Real Madrid den Sieg

Manchester United ist raus! Cristiano Ronaldo bringt Real Madrid den Sieg

Getty Images

Bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte setzte der Portugiese wenige Glanzpunkte, war aber am Ende doch der entscheidende Mann und brachte sein Team ins Viertelfinale.

Manchester. Am Dienstagabend standen sich Manchester United und Real Madrid im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegenüber. Für Cristiano Ronaldo war es die erstmalige Rückkehr in das Stadion, in dem er große Erfolge feierte - und wo man ihn immer noch liebt. Er war es auch, der den entscheidenden Treffer beim 2:1-Erfolg seines Team erzielte.

Rooney nur auf der Bank

Vor dem Spiel gab es auf Seiten der Gastgeber eine Überraschung. Wayne Rooney saß zunächst auf der Ersatzbank und wurde durch Ryan Giggs in der Offensive ersetzt. Bei den Gästen blieben selbige aus. Jose Mourinho schonte am vergangenen Wochenende viele seiner Stars, die im Old Trafford allesamt wieder mit an Bord waren. Rückkehrer Ronaldo, sowie die deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil standen in der Startelf.

Defensivreihen lassen nichts zu

Der Spielbeginn war von großem Abtasten beider Mannschaften geprägt. Real Madrid war optisch zwar überlegen und bestach durch viel Ballbesitz. Die Mittelfeldreihen verdichteten auf beiden Seiten die Räume und boten keine Möglichkeiten für den Gegner.

Madrid versuchte die United-Defensive oft mit langen Bällen aufzureißen, was aber kaum gelang. Die erste bessere Gelegenheit hatten schließlich die Hausherren. Nach einem feinen Pass von Giggs, versuchte Robin van Persie den Ball querzulegen, doch der aufmerksame Sergio Ramos konnte in höchster Not klären (15.).

Vidic trifft den Pfosten

Die „Königlichen“ ließen fortan zunehmend Chancen des Gegners zu und bekamen bei eigenem Ballbesitz kaum Tempo in die eigenen Offensivaktionen. Auf der Gegenseite traf Nemanja Vidic nach einer Ecke von Giggs nur den Pfosten (20.). Aus dem Spiel heraus versuchte Manchester in dieser Phase durch schnelle Konter vor das gegnerische Tor zu gelangen, nur bei den Abschlüssen mangelte es an letzter Konsequenz.

Nach einer knappen halben Stunde tauchte Cristiano Ronaldo das erste Mal vor dem Gehäuse von David de Gea auf. Sein Schussversuch wurde aber von Vidic geblockt (28.). Nur weniger Minuten später hatte auch Gonzalo Higuain (32.) eine erste gute Gelegenheit.

Prompt wachten die Hausherren wieder auf. Robin van Persie brachte sich in der 34. Minute in Position und zog ab. Seinen strammen Schuss konnte Diego Lopez nur abklatschen lassen, klärte den Nachschuss von Welbeck anschließend aber erstklassig zur Ecke. Bis zur Pause blieb es beim torlosen Remis.



Nani gibt Assist und sieht Rot

Zum Wiederanpfiff kam ManUnited mit viel Dampf zurück auf den Platz zurück und ging umgehend in Führung. Nachdem sich Raphael Varane im Strafraum von Nani düpieren ließ, konnte Ramos dessen Hereingabe nur in eigene Tor ablenken (48.). Der Torvorbereiter war es schließlich auch, der wenige Minuten später die Rote Karte sah, nachdem er Arbeloa mit gestrecktem Bein am Körper traf - eine harte Entscheidung (56.).

Modric und Ronaldo drehen Spiel

Der Platzverweis war wie ein Weckruf für die Madrilenen, die in der Folge alles nach vorne warfen, nur die hundertprozentige Torchance nicht zustande bekamen - bis zur 66. Minute. Der eingewechselte Luka Modric nahm sich aus der Distanz ein Herz und hämmerte den Ball an den Innenpfosten, von wo der Ball im Netz einschlug. Real blieb am Drücker. Nur drei Minuten darauf setzte Özil Higuain wunderbar in Szene. Der Argentinier brachte den Ball vors Tor, Ronaldo lauerte am langen Pfosten und drückte das Spielgerät über die Linie (69.)

In der Schlussphase der Partie zogen sich Gäste weit zurück in die eigene Hälfte und luden United nochmals zu Torchancen ein. Van Persie scheiterte aber gleich doppelt gegen Lopez im Madrider Tor (82., 84.). Bei einem Konter kurz vor Spielende blieb Kaka die entgültige Entscheidung verwehrt - er traf den Pfosten (89.). Am Ende blieb es beim knappen Sieg für Real Madrid, das den Einzug ins Viertelfinale feiern konnte.

EURE MEINUNG: War die Rote Karte für Nani die spielentscheidende Szene?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig