thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 10. Februar 2013
  • • 17:00
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: M. Halsey
  • • Zuschauer: 75525
2
ENDE
0

Manchester marschiert - 2:0 gegen Everton

Manchester marschiert - 2:0 gegen Everton

Getty

Manchester United marschiert mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft. Nach dem 2:0-Sieg gegen Everton haben sie nun schon zwölf Punkte Vorsprung.

Manchester. Die Elf von Sir Alex Ferguson wollten sich am Sonntag nicht wieder die Butter vom Brot nehmen lassen, nachdem sie in der Vorsaison gegen Everton mit einem 4:4-Remis die Meisterschaft in England verspielt hatten und auch zu Beginn der Premier League-Saison 0:1 verloren. Am Sonntag machte es Manchester United besser und marschiert nach dem 2:0-Sieg weiter Richtung Titel.

Ryan Giggs netzt ein

Für Everton begann die Partie schon vor Anpfiff schlecht. Noch bevor Schiedsrichter Halsey den Arbeitstag eröffnete, meldete sich Sylvain Distin kurzfristig krank. David Moyes schickte für ihn Johnny Heitinga auf den Rasen, der in der 13. Minute im Mittelpunkt stand. Gegen Robin van Persie konnte er die Kugel nicht behaupten und der Niederländer erkämpfte sich den Ball in der Box. Er legte auf Altmeister Ryan Giggs auf, der das Spielgerät in den Kasten der Gäste einschob. Mit dem Treffer ist Giggs der zweitälteste Torschütze in der Geschichte der Premier League.



Everton kommt

Je näher die Uhr zur halben Stunde voranschritt, desto gefährlicher wurde Everton. In diesen Minuten hatten die „Toffees“ knapp 70 Prozent Ballbesitz und Leon Osman prüfte David de Gea. Kevin Mirallas brachte die Kugel passgenau in den Lauf des Stürmers, der legte sie sich mit dem Oberschenkel vor und zog ab. Der spanische Keeper der „Red Devils“ flog und streckte sich ganz lang, um den Ball noch heraus zu kratzen.

Unterschied heißt Robin van Persie

In den Folgeminuten kamen die Gästen immer wieder gefährlich in Richtung Tor der Hausherren, doch es waren die schnellen Konter, die van Persie ausnutzte. Erst mehrmals im Abseits, stand er in der 46. Minute richtig. Rafael legte ihm die Kugel perfekt in den Lauf und der Niederländer hebelte Howard aus, drosch den Ball aufs Tor und Heitinga kann nur noch samt Ball ins Netz rutschen. Der Halbzeitstand war besiegelt.



Manchester beginnt gemächlich

Wie auch zu Beginn des Spiels hatte Manchester das Heft des Handelns in der Hand, doch ließ es noch ruhig angehen. Everton versuchte sich zwar nach vorn, doch wollte nicht gleich Gefahr laufen, einen Konter zu kassieren. Kurz vor der Stundenmarke wechselten beide Trainer etwas durch, doch das Zepter des Spiels blieb bei United. Sie drängten immer mehr auf die Entscheidung, doch es gelang nicht mehr viel im Abschluss.

United auf Meisterschaftskurs

Die „Red Devils“ spielten die Partie locker zu Ende und zeigten ihre Kühnheit im Titelkampf. Mit jetzt zwölf Punkten Vorsprung ist der Titel wohl auch nicht nur zu 90 Prozent an United vergeben, wie es City-Coach Mancini erklärte, sondern wohl zu 100 Prozent. Die Konstanz der Verfolger fehlt und am Sonntag haben sie gegen Everton einen riesengroßen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Nun wartet Real Madrid in der Champions League. Jose Mourinho war schon im Stadion...

EURE MEINUNG: Wer kann Manchester United noch stoppen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig