thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 5. Dezember 2012
  • • 20:45
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: D. Orsato
  • • Zuschauer: 71521
0
ENDE
1

Cluj stürmt das Old Trafford - und muss am Ende doch in die Europa League

Cluj stürmt das Old Trafford - und muss am Ende doch in die Europa League

Getty Images

Bitterer hätte der Abend für den CFR Cluj gar nicht laufen können. In Manchester siegten sie mit 1:0, am Ende waren sie trotzdem Verlierer und verpassten das Achtelfinale.

Manchester. Manchester United konnte das letzte Gruppenspiel in der Champions League gegen den rumänischen Außenseiter CFR Cluj ruhig angehen lassen. Die „Red Devils“ hatten den Gruppensieg schon vor Anpfiff sicher. Bei Cluj hoffte man indes auf das Wunder und wollte dementsprechend selbstbewusst im Old Trafford auftreten. Am Ende siegte Cluj tatsächlich 1:0 - und ließ am Ende doch die Köpfe hängen.

Cluj beginnt mutig

Und tatsächlich - in der Anfangsphase zeigten die Gäste, dass sie nicht vor hatten, sich zu verstecken. Cluj spielte ordentlich mit und schaffte sich viel Raum im Mittelfeld, um gefällige Kombinationen zu Ende zu spielen. Manchester riskierte mit Hinblick auf das Manchester-Derby am kommenden Wochenende nicht allzu viel und probierte sich nur selten an schnellem Passspiel und ideenreichen Angriffen. Powell hatte sowas wie die erste Chance, konnte einen Schuss aber nur an das Hinterteil enes Cluj-Verteidigers setzen (20.).

De Gea auf der Hut

Auf der anderen Seite überzeugte vor allem der senegalesische Angreifer Sougou, der stets gefährlich vor dem kasten von David De Gea auftauchte. Zwei Mal war er dem 0:1 nahe, beim ersten Mal rettete jedoch Wootoon (22.), beim zweiten Versuch war De Gea auf der Hut (27.). Und auch Felice Piccolo konnteden Ball nach einer Ecke nicht per Kopf im Tor der Engländer unterbringen (34.).

Felgueiras überragend

Erst vor dem Pausenpfiff schaltete Mancheser urplötzlich drei Gänge nach oben - und hatte auf einmal die ganz dicken Chancen. Welbeck und Rooney scheiterten zweimal knapp am überragenden Cluj-Schlussmann Felgueiras und auch Smallings Nachsetzen wurde nicht belohnt und landete nur um Zentimeter am Torpfosten vorbei (44.). Mit dem torlosen Remis ging es schließlich in die Halbzeit.



Luis Alberto und sein Zauberfuß

Cluj wollte auch im zweiten Durchgang weiter die Initiative übernehmen und auf Sieg spielen. Nachdem Scholes (51.) und Rooney (53.) die ersten Chancen für die Hausherren hatten, schlugen dann die Gäste zu! Und wie! Luis Alberto fasste sich 30 Meter vor dem Tor ein Herz und schlenzte das Leder gefühlvoll Richtung Kasten von David De Gea. Der spanische Schlussmann konnte nur hinterhergucken, wie der Ball ungebremst an den Innenpfostenknallte und sich dann ins Tor senkte - Führung für Cluj (56.).

Cluj siegt und weint

Danach passierte kaum noch was. Cluj hielt das Resultat, Manchester machte viel zu wenig nach vorne. Und so musste man immer wieder ein Auge nach Portugal werfen, wo Galatasaray Istanbul ebenfalls um den Achtelfinaleinzug kämpfte. Sollten die Türken auch dort gewinnen, könnte Cluj machen was sie wollten - der Einzug in die nächste Runde wäre nicht mehr machbar. Und tatsächlich: Istanbul siegte am Ende mit 2:1, sodass Clujs Sieg im Old Trafford ohne Auswirkung blieb. Am Ende stand man nur auf dem dritten Platz in der Gruppentabelle.


EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig