thumbnail Hallo,
Live

Klub-Freundschaftsspiele

  • 8. August 2012
  • • 20:00
  • • Nya Ullevi, Göteborg
0
N. E.
0

Barcelona siegt 2 - 0 nach Elfmeterschießen

Nach torlosem Remis siegt Barcelona gegen Manchester United im Elfmeterschießen

Nach torlosem Remis siegt Barcelona gegen Manchester United im Elfmeterschießen

Getty Images

Da sich die beiden Topklubs in der regulären Spielzeit mit Toren zurückhielten, musste ein Elfmeterschießen über den Sieg entscheiden. Dabei unterlagen die Engländer natürlich.

Göteborg. Die Vizemeister aus England und Spanien, Manchester United und der FC Barcelona, trafen sich am Mittwochabend zum ultimativen Vorbereitungs-Test im schwedischen Göteborg. Am Ende trennten sich die Spanier von den „Red Devils“ torlos. Im anschließenden Elfmeterschießen siegten die Katalanen mit 2:0 durch Treffer von Xavi und Pique.

Barcelona übernimmt Kontrolle

Dass Spiel begann wie erwartet. Barcelona riss sofort die Kontrolle an sich und ließ den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Bereits nach einigen Sekunden gab Andres Iniesta mit einem Fernschuss eine erste Visitenkarte für die Katalanen ab. Iniesta war es dann auch, der Messi kurz darauf mit einem Lupfer im Strafraum in Szene setzte, doch der Argentinier verpasste den Ball knapp.

Messi sorgt für Gefahr

Manchester United kam über weite Strecken der ersten Spielhälfte nicht recht in die Partie und sah dem spanischen Vizemeister beim fröhlichen Kombinieren zu. Iniesta ordnete das Spiel und Messi ließ mal mit einem Freistoß (17.), mal mit einem Solo (23.) seine Klasse aufblitzen. United agierte eher defensiv und versuchte es hin und wieder mal mit einer Flanke, doch entweder wirkte Rooney zu unentschlossen oder der Ball landete in den Abwehrreihen des FC Barcelona.

Rooney verschießt Elfmeter

Gegen Ende des ersten Spielabschnittes wurde das Team von Sir Alex Ferguson dann aktiver, machte sich aber mit ungenauen Abspielen häufig selbst einen Strich durch die Rechnung. Doch dann fällte Barcelona Tello Nani im Strafraum und Manchester hatte die große Chance auf die Pausenführung. Allerdings platzierte Wayne Rooney den anschließenden Elfmeter in der 45. Spielminute viel zu ungenau. Keeper Victor Valdes wehrte den Ball ab und somit gingen beide Mannschaften nach der ersten Spielhälfte torlos in die Kabine.

Kagawa kommt nach der Pause

Beide Trainer wechselten zur zweiten Halbzeit bereits munter durch, unter anderem durfte sich nun auch der ehemalige Dortmunder Shinji Kagawa auf Seiten von Manchester United versuchen. Während Barcelona sich weiter um aktives Pressing und Ballkontrolle mühte, lief Manchester meist hinterher. Der nächste Höhepunkt ließ allerdings auf sich warten. Erst in der 63. Spielminute versuchte sich Ibrahim Afellay mal mit einem Flachschuss, doch David de Gea hatte aufgepasst und konnte den Rückstand für die „Red Devils“ mit einer Parade verhindern.

Fehlende Entschlossenheit auf beiden Seiten

Insgesamt behielt Barcelona auch in Durchgang zwei meist die Oberhand, doch irgendwie klappte es mit dem Tore schießen hier und heute nicht so recht. Die wenigen Chancen wurden allesamt leichtfertig vergeben. Manchester United kam eigentlich nur dann und wann mal über einen Konter in die Nähe des Tores der Katalanen, konnten den entscheidenden Treffer aber auch nicht markieren.

Und so trennten sich die beiden großen Mannschaften am Ende schiedlich friedlich mit einem 0:0. Das anschließende Elfmeterschießen gewann der FC Barcelona dann durch Treffer von Xavi und Pique mit 2:0. Bei United konnten Nani und Ashley Young den Ball nicht im Tor unterbringen. Dieser Test sollte beiden Trainern nicht sehr viele Aufschlüsse gegeben haben. Aber noch ist ja etwas Zeit bis zu den Saisonstarts in England und in Spanien.

EURE MEINUNG:  Wie werden sich Manchester United und der FC Barcelona in der nächsten Saison schlagen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig