thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 29. März 2014
  • • 13:45
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: M. Atkinson
  • • Zuschauer: 75368
4
ENDE
1

Rückschlag für Fulham und Magath im Abstiegskampf, Chelsea-Pleite bei den Eagles

Nach einem tapferen ersten Durchgang verlor der FC Fulham bei Everton. Der FC Chelsea musste am Samstag einen bitteren Dämpfer im Titelkampf hinnehmen.

London. Felix Magath und der FC Fulham mussten gegen den FC Everton einen herben Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg hinnehmen. Der FC Chelsea hat sich bei Crystal Palace einen dicken Patzer geleistet und bangt nun im Titelkampf. Manchester United hatte sich zuvor mit 4:1 (2:1) gegen Aston Villa durchgesetzt. Im Spitzenspiel der Premier League zwischen Arsenal und Manchester City gab es ein 1:1-Remis.

FC Fulham - FC Everton 1:3 (0:0)
Tore:
0:1 Stockdale (51.), 1:1 Dejagah (71.), 1:2 Mirallas (79.), 1:3 Naismith (87.)

Gegen den Europapokal-Aspiranten FC Everton verloren die Londoner trotz starker erster Halbzeit 1:3 (0:0) und bleiben nach nur vier Punkten aus den sechs Spielen unter dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Tabellenletzter. Der Abstand zum rettenden 17. Platz beträgt fünf Zähler.

Der eingewechselte Ashkan Dejagah, mit Magath beim VfL Wolfsburg 2009 deutscher Meister, erzielte in der 71. Minute zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Gäste aus Liverpool nahmen nach einem Eigentor von David Stockdale (50.) sowie Treffern von Kevin Mirallas (79.) und Steven Naismith (87.) am Ende aber doch die drei Punkte mit.

Die ehemaligen Bundesligaspieler Lewis Holtby, vor der Pause an mehreren Torchancen für Fulham beteiligt, und Sascha Riether spielten 90 Minuten durch.

Crystal Palace - FC Chelsea 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Terry (52., Eigentor)

Der FC Chelsea hat in einem dramatischen Spiel wichtige Punkte im Kampf um den Titel liegen gelassen, Crystal Palace dagegen im Abstiegskampf den Sieg der Saison gefeiert. Im 90 Minuten lang kochenden Selhurst Park sorgte John Terry kurz nach der Pause für die Entscheidung, als er eine Flanke des alles überragenden Joe Ward unglücklich ins eigene Tor köpfte.

Die Blues hatten zwar in Person von Andre Schürrle die erste Großchance des Spiels, danach waren die Eagles aber das klar bessere Team. Jason Puncheon sorgte über seine rechte Seite immer wieder für Gefahr, nach einer scharfen Hereingabe von der Grundlinie hatte Yannick Bolasie schon in Halbzeit eins die Führung auf dem Fuß, traf aber nur das Außennetz. Wenig später hätte Crystal Palace nach einer Grätsche von Gary Cahill gegen Bolasie auch einen Elfmeter bekommen können.

Nach der Führung hielt zunächst Eagles-Keeper Julian Speroni den Sieg mit einem Super-Save gegen Eden Hazard fest, im Anschluss vergaben die Gastgeber beste Chancen auf das 2:0. Ein Blackout von Stuart O'Keefe, der einen Rückpass zum Torhüter genau in den Lauf von Fernando Torres spielte, hätte Chelsea kurz vor Schluss noch einen Punkt schenken können, Torres' Versuch ging aber weit über das leere Tor.

Manchester United - Aston Villa 3:1 (2:1)
Tore: 0:1 Westwood (13.), 1:1 Rooney (20.), 2:1 Rooney (45.), 3:1 Mata (57.), 4:1 Chicharito (91.)

Am Himmel über dem Stadion Old Trafford von Manchester United kreiste ein Flugzeug mit einem Banner "Der Falsche - Moyes raus". Unten auf dem Rasen gewann die Mannschaft des umstrittenen Teammanagers David Moyes ihre Begegnung des 32. Spieltages der englischen Fußball-Premier-League mit 3:1 (2:1) gegen Aston Villa.

Mit dem Sieg verkürzte der Titelverteidiger, am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) Gegner von Bayern München im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League, als Tabellensiebter den Abstand zu den Europacup-Plätzen zumindest vorübergehend auf drei Punkte.



Zunächst brachte Ashley Westwood (13.) die Gäste aus Birmingham in Führung, bevor zweimal Wayne Rooney (20. und 45., Foulelfmeter) sowie Mata (58.) die Partie zugunsten der Red Devils drehten.

Dennoch scheint die extrem negative Stimmung gegen Moyes vor den wichtigen Duellen mit dem Triple-Gewinner aus München nicht abzuflauen. Der Protest mit dem Flugzeug-Banner war eine Reaktion einer Fan-Gruppe auf ein Pro-Moyes-Transparent zu Saisonbeginn, auf dem "Der Auserwählte" zu lesen war. Doch der Nachfolger des legendären Sir Alex Ferguson konnte die hohen Erwartungen nicht bestätigen. ManUnited hat sich bereits aus allen nationalen Wettbewerben verabschiedet, und die Chancen auf eine Qualifikation für die Königsklasse sind verschwindend gering.

Dazugehörig