thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 15. April 2012
  • • 17:00
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: M. Halsey
  • • Zuschauer: 75138
4
ENDE
0

Ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft: Manchester United besiegt Aston Villa mit 4:0

Ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft: Manchester United besiegt Aston Villa mit 4:0

Getty

In einer starken ersten Halbzeit legten die Red Devils den Grundstein für einen überzeugenden Heimsieg. Villa hatte in der meisten Zeit wenig entgegenzusetzen.

Manchester. Manchester United hatte am Abend keine Probleme gegen Aston Villa und gewann souverän mit 4:0. Wayne Rooney erzielte trotz einer schlechten Leistung zwei Tore. Kurz vor der Pause traf Danny Welbeck zum 2:0. Der eingewechselte Nani machte in der Nachspielzeit mit dem 4:0 den Deckel drauf. Damit macht United einen riesen Schritt in Richtung Titel.

Rooney per Elfmeter mit dem 1:0

Im Old Trafford entwickelte sich schnell ein munteres Spielchen. Aston Villa hatte nach einem schönen Pass von Stephen Ireland auf Andreas Weimann bereits nach 29 Sekunden die erste Chance. Doch United nahm ab da das Heft in die Hand und drückte auf den Führungstreffer.

Und den gab es dann bereits nach sieben Minuten in Form eines Elfmeters von Wayne Rooney. Nach einem feinen Dribbling von Ashley Young wusste sich Cirian Clark nicht anders zu helfen als das Bein stehen zu lassen. Rooney verwandelte eiskalt zum 1:0.

United mit ansehnlichem Fußball


In der Folge war Manchester drückend überlegen. Eine riesen Chance jagte die nächste. Mal verfehlte Rooney nach einer Ecke von Young nur knapp das Tor, mal warfen sich die beiden Innenverteidiger Villas in jeden Schuss von Welbeck und Young.

Welbeck nutzt Fehler von Given

Bis zur Pause machte spielte United tollen Fußball. Valencia und Rafael harmonierten wie in den letzten Wochen hervorragend und machten der Defensive Villas das Leben schwer. Und so viel noch vor der Pause das 2:0. Nach einer eigentlich schwachen Hereingabe von Evra waren sich Given und Baker nicht einig und ließen den Ball durch. Am langen Pfosten lauerte der junge Welbeck und musste nur noch einnetzen.

Zerfahrene Partie nach der Halbzeit


Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen beide Teams aggressiv zu Werke. Scholes und Hutten holten sich direkt nacheinander die gelbe Karte ab und zerstörten mit ihren Fouls den Spielfluss. In der ersten Viertelstunde nach der Pause wurde aufgrund von drei Verletzungspausen nur ganz wenig Fußball gespielt.

Rooney macht alles klar


Erst eine Viertelstunde vor Schluss gab United wieder ein wenig Gas. Und das machte sich sofort bezahlt: nach mehreren zum Teil kläglich vergebenen Chancen war Wayne Rooney in der 75. Minute zur Stelle. Valencia legte klug in den Rücken der Abwehr zurück, wo Rooney lauerte und den Ball direkt im Tor versenkte.

Berbatov erfolglos

Das war auch Rooneys letzte Aktion im Spiel, für ihn kam der ehemalige Leverkusener Dimitar Berbatov. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr allzu viel. United versuchte noch am Torkonto zu schrauben, und so setzte Nani nach seiner Einwechslung dann kurz vor Schluss mit dem 4:0 den Schlusspunkt.

Eure Meinung: Ist die Meisterschaft jetzt endgültig entschieden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig