thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 3. November 2012
  • • 13:45
  • • Old Trafford, Manchester
  • Schiedsrichter: M. Dean
  • • Zuschauer: 75492
2
ENDE
1

Dank Robin van Persie: Manchester United besiegt im Topspiel den FC Arsenal

Dank Robin van Persie: Manchester United besiegt im Topspiel den FC Arsenal

Getty Image

Manchester United hat zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Premier League übernommen. Das Team von Sir Alex Ferguson gewann das Spitzenspiel hoch verdient.

Manchester. Nach den Schützenfesten im League Cup unter der Woche – der FC Arsenal gewann 7:5 in Reading, Manchester United unterlag beim FC  Chelsea 4:5 – kehrten beide Trainer wieder zu ihren Premier-League-Aufstellungen zurück.

Arsenal-Manager Arsene Wenger bot die exakt gleiche Elf auf wie beim 1:0-Heimsieg gegen QPR zuletzt, d.h. mit dem wiedergenesenen Jack Wilshere im Mittelfeld und Bacary Sagna rechts hinten. Nicht im Kader stand Gervinho, der wegen einer Sprunggelenksverletzung etwa drei Wochen pausieren muss.
 
Auch Alex Ferguson stellte nicht um und schickte die Truppe aufs Feld, die Chelsea 3:2 bezwungen hatte. Verletzungsbedingt nicht aufgeboten waren Shinji Kagawa, Phil Jones und Chris Smalling. Im Mittelpunkt stand natürlich Robin van Persie, der im Sommer nach acht Jahren beim FC Arsenal zu den Red Devils gewechselt war.

RVP bringt United in Führung
 
Und der Niederländer sorgte gleich für das erste Highlight: Nach einem katastrophalen Schnitzer von Arsenal-Kapitän Thomas Vermaelen nutzte er gleich seine erste Torgelegenheit mit einem trockenen Rechtsschuss in die untere linke Ecke. Van Persies achtes Saisontor.

Der frühe Rückstand zeigte Wirkung bei den Gästen aus London, die sich zwar allmählich in die Partie spielten, aber im ganzen ersten Durchgang nicht eine einzige nennenswerte Torchance hatten. United kontrollierte das Spiel höchst souverän, wobei sich vor allem die beiden zentralen Mittelfeldspieler Tom Cleverley und Michael Carrick hervortaten, die dafür sorgten, dass Arsenals Kreativzentrum um Santi Cazorla, Mikel Arteta und Jack Wilshere überhaupt nicht zur Entfaltung kam.

Im Gegenteil: Wenn es vor einem Tor brannte, dann vor dem von Vitor Mannone gehüteten Arsenal-Gehäuse. Van Persie und Wayne Rooney hätten das Ergebnis noch höher schrauben können, doch Mannone parierte zweimal glänzend. Ohne das Zutun des italienischen Keepers vergab Rooney dann die letzte Chance des zweiten Durchgangs. Schiedsrichter Mike Dean hatte nach einem Handspiel von Cazorla auf den Punkt gezeigt, doch Rooney schoss den fälligen Strafstoß unten links vorbei.



Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete: mit einer Riesenchance für United. Nach Vorarbeit von van Persie verstolperte Valencia aber kurz vor dem Arsenal-Tor. Danach aber steigerten sich die Gäste, brachten mehr Tempo in ihre Aktionen und strahlten mehr Torgefahr aus. Olivier Giroud hatte bald die erste echte Torchance für Arsenal, scheiterte aber aus kurzer Distanz.
 
Hinten aber blieben die Gunners anfällig, was zur nächsten Großchance für United und kurz später zur Vorentscheidung führen sollte. In der 65. Minute scheiterte van Persie im Eins-gegen-Eins noch an Mannone, doch im Anschluss an die folgende Ecke fand Rooney mit toller Flanke den Kopf von Patrice Evra, der unbedrängt aus fünf Metern einköpfte.
 
Platzverweis für Wilshere

Den nächsten Rückschlag für Arsenal gab’s kurz darauf: Wilshere sah nach einem hässlichen Foul an Evra Gelb-Rot. Der FC Arsenal gab sich in Unterzahl jedoch nicht auf und konnte nach einer engagierten Leistung in der Schlussphase den Anschlusstreffer erzwingen. Der spanische Neuzugang Santi Cazorla traf in der 95. Minute mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:1-Endstand.

Für Arsenal bleibt das Old Trafford, wo man zuletzt 2006 gewinnen konnte, kein gutes Pflaster. Durch die dritte Saisonniederlage verpassen die Gunners, bei denen Lukas Podolski eine sehr unauffällige Leistung zeigte, den Anschluss an die Spitzengruppe endgültig. United ist bereit für den Titelkampf und hält den Druck auf den FC Chelsea und Titelverteidiger Manchester City hoch.

EURE MEINUNG: Wie habt Ihr die Partie gesehen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig