thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 17. April 2013
  • • 20:45
  • • Etihad Stadium, Manchester
  • Schiedsrichter: A. Taylor
  • • Zuschauer: 47106
1
ENDE
0

FC Chelsea verdrängt FC Arsenal - Manchester United nur 2:2 trotz zwei Kagawa-Vorlagen

FC Chelsea verdrängt FC Arsenal - Manchester United nur 2:2 trotz zwei Kagawa-Vorlagen

Getty Images

Chelsea schlägt Fulham mit 3:0. Manchester United muss sich mit einem 2:2-Unentschieden gegen West Ham United abfinden und Manchester City feiert 1:0-Sieg.

London. Der entthronte Champions-League-Sieger FC Chelsea hat Stadtrivale FC Arsenal und Lukas Podolski wieder vom direkten Qualifikationsplatz für die europäische Königsklasse verdrängt. Die Blues gewannen ohne Marko Marin das Londoner Stadtduell beim FC Fulham mit 3:0 (2:0) und haben nun wieder einen Punkt Vorsprung auf Arsenal, das mit Podolski als Joker am Dienstag nur 0:0 gegen den FC Everton gespielt hatte. Zudem hat Chelsea noch ein Spiel mehr in der Hinterhand.

ManUnited lässt Federn

Derweil hat Spitzenreiter Manchester United auf dem Weg zum 20. Meistertitel überraschend Federn gelassen. Beim Tabellenzwölften West Ham United kam United nach zwei Torvorlagen des früheren Dortmunders Shinji Kagawa nur zu einem 2:2 (1:2). Der Vorsprung auf Verfolger und Vorjahresmeister Manchester City beträgt "nur" noch 13 Punkte, da die Citizens gegen das abstiegsbedrohte Wigan Athletic durch ein spätes Tor von Carlos Tévez (83.) 1:0 (0:0) gewannen. City hat noch sechs Spiele zu absolvieren, United noch fünf.

Kagawa bereitete die Treffer von Antonio Valencia (31.) und Robin van Persie (77.) vor. West Ham war durch Ricardo Vaz Té (17.) und Momo Diamé auf Vorarbeit des Ex-Hamburgers Guy Demel (55.) zweimal in Führung gegangen.

Chelsea siegte durch Treffer von David Luiz (30.) und zweimal John Terry (43./71.). Marin stand nicht im Kader. Bei Fulham gehörten dafür der Deutsche Sascha Riether sowie die ehemaligen Bundesliga-Profis Dimitar Berbatow (Leverkusen) und Mladen Petric (Hamburg, Dortmund) zur Startelf.

Manchester City bejubelt Sieg

Manchester City hat unterdessen einen weiteren Schritt Richtung direkte Champions-League-Qualifikation gemacht. Im Nachholspiel des 29. Spieltags setzte sich das Team von Roberto Manicini knapp gegen Kellerkind Wigan durch. Beide Mannschaften stehen sich am 11. Mai im Finale des FA Cups erneut gegenüber.

Nachdem Dzeko in der 75. Minute noch eine gute Chance liegen ließ, machte es Tevez acht Minuten später besser. Der 29-Jährige setzte sich stark gegen Scharner und Jordi Gomez durch und ließ Wigan-Keeper Joel keine Chance. Die Gäste wirkten nach dem Treffer geschockt und kamen bis zum Abpfiff zu keiner guten Tormöglichkeit mehr.

Dazugehörig