thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 19. August 2012
  • • 17:00
  • • Etihad Stadium, Manchester
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 46190
3
ENDE
2

Manchester City ringt Aufsteiger Southampton nieder

Manchester City ringt Aufsteiger Southampton nieder

getty images

Der amtierende Englische Meister traf in seinem Auftaktspiel der neuen Saison auf Aufsteiger Southampton. Wer einen ungefährdeten Sieg Citys erwartet hatte, sah sich getäuscht.

Manchester. Was für ein Auftaktspiel des aktuellen Englischen Meisters Manchester City. Gegen Aufsteiger Southampton sah es lange Zeit trotz einer knappen 1:0-Führung nach einem ungefährdeten Sieg aus. Dann drehte der Aufsteiger plötzlich durch zwei Joker-Tore das Spiel. City ließ sich davon nicht schocken, und drehte seinerseits erneut die Partie durch Tore von Edin Dzeko und Samir Nasri.

Frühes Aus für Agüero

Bereits nach sieben Minuten war der Arbeitstag für Sergio Agüero unfreiwillig beendet. Während Southamptons Nathaniel Clyne ihn bei einem Angriff vom Ball trennte, verdrehte sich der Argentinier das rechte Knie äußerst unglücklich und musste den Platz verlassen. So kam Edin Dzeko nach 14 Minuten in die Partie.



Silva vergibt Elfmeter

Nur zwei Minuten später legte Jos Hooiveld Carlos Tevez im Strafraum der Gäste, sodass Howard Webb auf Elfmeter für City entschied. David Silva trat an, schoss schlecht und scheiterte an Kevin Davis. Die Chance zur frühen Führung dahin.

Tevez trocken ins kurze Eck

City hatte das Spiel immer mehr im Griff und war deutlich überlegen, konnte diese Überlegenheit aber in der ersten Halbzeit nur zu einem Tor ummünzen. In Minute 40 spielte Samir Nasri einen wunderbaren Pass auf Carlos Tevez, der vielleicht Millimeter im Abseits stand, aber kein Vorwurf an den Linienrichter, in der Situation die Fahne unten zu lassen. Tevez lief alleine auf Davis zu und versenkte den Ball rechts im kurzen Eck zum zu diesem Zeitpunkt längst überfälligen 1:0.



Lattenknaller von Silva

Nach der Pause das gleiche Bild: City immer im Vorwärtsgang auf der Suche nach dem nächsten Tor. In der 55. Minute hatte David Silva erneut das Pech am Schuh kleben. Tevez startete auf rechts durch und flankte den Ball in den Strafraum. Davis kam seine Finger zwar an den Ball ran, spielte ihn damit jedoch direkt auf Nasri, dieser leitete weiter auf den Spanier, der das Leder an die Latte zimmerte. Es blieb vorerst beim 1:0 für City.

Joker Nummer Eins sticht

In der 55. Minute kam Rickie Lambert für den eher blass gebliebenen Jay Rodriguez in die Partie. Keine vier Minuten später war es Lambert, der mitten in die andauernde Sturm-und-Drang-Phase der Gastgeber den Ausgleich erzielte. Nach einer klasse Kombination, an der Lambert und drei weitere Southamptoner beteiligt waren, nahm der 30-Jährige sich aus knapp 16 Metern ein Herz und überwand Joe Hart mit einem Schuss in die rechte Ecke.



Joker Nummer Zwei sticht auch

Nur wenige Augenblicke später zeigte Trainer Nigel Adkins erneut sein gutes Händchen bei Einwechslungen. Steven Davis kam für James Ward-Prowse in die Partie (65.) und erzielte drei Minuten später allen Ernstes die 2:1-Führung für die Gäste und stellte damit den Spielverlauf vollkommen auf den Kopf.

City unbeeindruckt

Manchester City war maximal ein paar Sekunden geschockt, denn vom Anstoßpunkt weg ging es wieder nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor von Southampton. In der 72. Minute gelangte eine Ecke Citys zu Vincent Kompany, der sich zentral stehend aus der zweiten Reihe versuchte. Sein Schuss bliebt allerdings im Fünfmeterraum bei Yaya Toure hängen. Dieser spielte auf den neben ihn stehenden Edin Dzeko und der Bosnier tat das, was er ziemlich gut kann: Denn Ball hinter die Linie befördern.



Nasri-Hammer bringt die Entscheidung

Die „Citizens“ wollten sich natürlich nicht mit dem einen punkt zufrieden geben und suchten ihr Heil weiter in der Offensive. In der 80. Minute brachte Gael Clichy eine Flanke von links in den Strafraum. Danny Fox klärte mit dem Kopf, allerdings dahin, wo man als Verteidiger nicht hinköpfen sollte, nämlich genau ins Strafraum Zentrum. Dort stand auf Höhe des Elfmeterpunktes Samir Nasri und jagte den Ball zur 3:2-Führung ins Tor.

Southamptons Bemühungen tragen keine Früchte

In der Schlussphase versuchte der Aufsteiger aus Southampton noch zum Ausgleich zu kommen, während City sich zurückfallen ließ, um auf Konter zu lauern. Am Ende kamen die Gäste aber zu keinem nennenswerten Torabschluss mehr und mussten sich nach sieben Jahren Abstinenz in der Premier League zum Saisonauftakt gegen den amtierenden Englischen Meister geschlagen geben.

EURE MEINUNG: Ein würdiges Auftaktspiel des Englischen Meisters? Wie habt Ihr das Spiel gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig