thumbnail Hallo,
Live

UEFA Europa League

  • 22. Februar 2012
  • • 18:00
  • • Etihad Stadium, Manchester
  • Schiedsrichter: W. Stark
  • • Zuschauer: 39538
4
ENDE
0

Manchester City siegt mit Gesamtergebnis von 6 - 1

Spaziergang für Manchester City: Deutlicher Sieg gegen Porto

Spaziergang für Manchester City: Deutlicher Sieg gegen Porto

Getty Images

Ohne große Mühe marschiert City in der Euro League in die Runde der letzten 16. Die Portugiesen müssen in der Zwischenrunde die Segel streichen.

Manchester. Manchester City steht im Achtelfinale der Europa League. Der Tabellenführer der Premier League gewann nach dem Hinspiel auch das zweite Duell gegen den FC Portound setzte sich klar und mit 4:0 (1:0) durch - ein nie wirklich gefährdeter Sieg. In der kommenden Runde treffen die Citizens nun auf den Sieger der Partie zwischen Legia Warschau und Sporting Lissabon.

Früher Nackenschlag für Porto

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Bereits nach wenigen Sekunden spielte Nicolas Otamendi den Ball in den Fuß von Nigel de Jong, Yaya Toure bediente schließlich Sergio Agüero, der frei auf das Tor zulief und zum frühen 1:0 einnetzte (1.). Es entwickelte sich eine muntere Anfangsphase, in der Porto mehr Ballbesitz hatte und Chancen keine Mangelware waren: Erst scheiterte Toure frei vor Porto-Keeper Helton (16.), im Gegenzug konnte Varela dann auf der anderen Seite Joe Hart nicht überwinden (17.).

Agüero trifft die Latte

Während die Gäste den Ausgleich suchten, blieb City bei Kontern brandgefährlich. Moutinhos Freistoß fand sein Ziel nicht und ging knapp drüber (27.), Agüeros Lupfer landete an der Unterkante der Latte, nachdem der Argentinier Helton umkurvt hatte (29.). In der Folge spielte Porto bis zum Strafraum gefällig, konnte den letzten Pass aber nicht an den Mann bringen. So gehörte die nächste Chance auch den Citizens: Nach einem Konter legte Toure ab auf Agüero, dessen wuchtiger Schuss am Tor vorbeizischte (41.). Kurz vor dem Seitenwechsel kam Nicolas Otamendi nach einer Ecke völlig frei und aus kurzer Distanz zum Abschluss, setzte den Ball aber weit über das City-Tor (44.).

Abseitstor von Rodriguez

Nach der Halbzeitpause bot sich das gleiche Bild: Porto versuchte alles, kam aber nur höchstselten gefährlich vor das Tor - und hatte Glück, dass David Silva nach schönem Zusammenspiel mit Agüero zentral vor dem Tor nicht zum Abschluss kam (48.). Ein 20-Meter-Schuss von Lucho Gonzalez landete kurz darauf nur knapp neben dem Tor (52.)., James Rodriguez‘ Treffer in der 57. Minute wurde aufgrund einer vorherigen Abseitsstellung von Hulk zu Recht nicht anerkannt.

Dzeko macht alles klar

Das war es vorerst an wirklich gefährlichen Torszenen - City schien einen Gang zurückzuschalten, von Porto kam nichts Effektives. In der 76. Minute machte Manchester schließlich alles klar: Agüero behauptete auf linksaußen den Ball und hatte dann das Auge für den eingewechselten Edin Dzeko, der im Strafraum kein Problem hatte, einzuschieben - 2:0. Die nächste Strafe für Porto folgte auf dem Fuß: Weil der bereits gelb-verwarnte Rolando sich anschließend lautstark beim Schiedsrichter-Gespann beschwerte, da er vor Dzekos Treffer offenbar eine Abseitsposition erkannt haben will, schickte ihn der deutsche Referee Wolfgang Stark ihn mit Gelb-Rot vom Platz.

Pizarro kommt und trifft

Mit der Hereinnahme von David Pizarro kam in der Folge noch mal Schwung in die Partie, der Chilene legt erst für Silvas Treffer auf (84.) und sorgte zwei Minuten später selbst für das 4:0. Porto mühte sich in den letzten Minuten um Ergebniskosmetik, es fehlte aber erneut die Durchschlagskraft - so blieb es beim 4:0.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!


Dazugehörig