thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 29. September 2012
  • • 18:00
  • • Estadio La Rosaleda, Málaga
  • Schiedsrichter: Javier Estrada Fernández
  • • Zuschauer: 25753
4
ENDE
0

Roundup Primera Division: Malaga zerlegt Betis, Valencia siegt soverän, Barca mit Glück

Roundup Primera Division: Malaga zerlegt Betis, Valencia siegt soverän, Barca mit Glück

JORGE GUERRERO

Valencia spielte heute gegen Saragossa, Malaga empfing Betis. Vor dem abendlichen Spiel zwischen Sevilla und Barcelona gastierte Athletic Bilbao in San Sebastian bei Real Sociedad.

Spanien. Was tat sich in Spaniens höchster Spielklasse? Der FC Valencia erholte sich von dem Rückschlag auf mallorca letzte Woche und siegte mit 2:0 gegen Saragossa. Der FC Malaga blieb auch die sechste Partie infolge unbesiegt und deklassierte mit einem 4:0-Sieg Betis Sevilla. Im baskischen Duell behielt Real Sociedad die Nase vorn und siegte überraschend und souverän mit 2:0 gegen das schwache Team von Athletic Bilbao, wo sich so langsam eine klaine Krise abzeichnet. Im Süden des Landes verlangte der FC Sevilla Barcelona einiges ab: Der Gastgeber führte zwischenzeitlich sogar mit 2:0, verlierte allerdings noch mit 2:3.

Valenica - Saragossa 2:0 (1:0) Alles zum Spiel HIER

Die ersten Zehn Minuten dieses Spiels dienten zum Warmwerden. Das erste Tor fiel in der 12. Minute. Valencias Top-Torjäger brachte die Heimmanschaft in Führung: 1:0 durch Sofiane Feghouli. Nach dem Treffer suchte Saragossa den Ausgleich, doch Der Sturm um Helder Postiga war gegen die Abwehr der Gastgeber machtlos. So blieb es zur Halbzeit beim 1:0. In Halbzeit zwei dann eine völlig neue Situation. Die eben noch ambitionierten Gäste aus Saragossa schienen sich schon aufgegeben zu haben. Valencia erhöhte mit dem Beginn der zweiten Hälfte den Druck, was sich auszahlte: In der 59. Minute erhöhte Jonathan Viera auf 2:0. Nach einem Foul von Feghouli sah er in der 61. Minute Gelb-Rot. Saragossa konnte jedoch in der halben Stunde auch mit einem Mann mehr nichts Nennenswertes ausrichten.

Malaga - Betis 4:0 (2:0) Alles zum Spiel HIER

Recht Brisant begann dieses andalusische Duell. Wahrscheinlich war die Anfangsphase für den kompletten Spielverlauf verantwortlich. Denn nach nur Zehn Minuten gab es den ersten Platzverweis. Der Schiedrichter gab Keeper Castro Barriaga die rote Karte, nachdem er Malagas Eliseu im Strafraum foulte. Somit also auch Elfmeter, den Joaquin verwandelte - 1:0. Danach schienen die Gäste nicht mehr anwesend zu sein, hatte Malaga leichtes Spiel. Nach einem Pass von Francisco Portillo Soler auf Javier Saviola konnte letzterer in der 28. Minute auf 2:0 erhöhen. Nach der Halbzeit blieb Malaga weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Immerhin konnte Betis bis zur 73. Minute gut mithalten. Doch danach baute Antonio Amaya die Führung mit einem Kopfbalto auf 3:0 aus. Damit nicht genug, erzielte Malaga nur eine Minute später das letzte Tor der Partie. Nach einer Vorlage von Roque Santa Cruz war es Isco, der den letzten Treffer zum 4:0 erzielte.

Real Sociedad - Athletic Bilbao 2:0 (0:0) Alles zum Spiel HIER

Das Spiel begann sehr Verhalten. Beide Mannschaften tasteten sich langsam ab und warteten auf die Fehler des anderen. Erst kurz vor dem Ende der Halbzeit deutete Real Sociedad seinen Siegeswillen an. Asier Ilaramendi war dabei der auffäligste Spieler. Bis zur Halbzeit blieb es allerdings bei einem durchwachsenen Spiel mit dem Stand von 0:0. Dannwar es Real Sociedad, das sich spielerisch im zweiten Durchgang etwas mehr zutraute. Dies sollte sich in der 61. Minnute auszahlen. Antoine Griezmann erzielte den lang ersehnten 1:0-Führungstreffer für die Gastgeber. Zehn Minuten später dann ein weiterer Schock für die Gäste aus Bilbao. Fernando Amorebieta foult im Strafstoß, sah Gelb-Rot und verschuldete damit einen Elfmeter. Alle Hoffnungen auf ein Unentschieden schienen zu schwinden. Tatsächlich verwandelte Carlos Vela den Elfer und brachte seine Mannschaft zur 2:0-Führung. Gegen Bilbao, das in Unterzahl war, brauchte sich San Sebastian dann nicht mehr all zu sehr anstrengen. Es blieb beim 2:0.

FC Sevilla - FC Barcelona 2:3 (1:0) Alles zum Spiel HIER

Das Spiel versprach ein gutes zu werden. Barcelona war zunächst spielbestimmender, Sevilla anfänglich noch etwas Verhalten. Während Pedro gleich in der zweiten Minute ein Mal aufs Tor zielte und sich so die erste Chance für Barca erarbeitete, warteten die Gastgeber geduldig auf ihre Möglichkeiten. Und Tatsächlich: In der 26. Minute ist es das Team von Sevilla und nicht Barca, das in Führung geht. Den Treffer zum 1:0 erzielte Piotr Trochowski. Im weiteren Verlauf konnte der Deutsche allerdings nicht mehr weiterspielen. Etwa zehn Minuten nach seinem Treffer musste Trochowski das Feld verletzungsbedingt verlassen. Bis zur Pause war Sevilla mit den Gästen aus Barcelona auf Augenhöhe. Nach der Halbzeit der nächste Schock für Barca. Mit einem Lupfer erhöhte Negredo in der 48. Minute nun sogar zum 2:0. Barcelona schien allerdings direkt aufzuwachen, als Fabregas in der 53. Minute auf 2:1 verkürzte.

In der 72. Minute dann ein Niederschlag für die Gastgeber. Angeblich soll Gary Medel ein Foul an Fabregas begannen haben, der Unparteiische zeigt sofort Rot. Doch die Heimmannschaft will den Sieg bewahren. In der 89. Minute allerdings, ist es erneut Fabregas, der einen Treffer für Barca landete. Nun sogar zum Ausgleich. Unglaublich aber wahr: Barca gelang sogar die Sensation! Die Katalanen schafften in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Der in der zweiten Hälfte eingewechselte David Villa erzielte das Siegtor zum 2:3. Am Ende siegten glückliche Katalanen über traurige Andalusier.

EURE MEINUNG: Kann Real morgen nachziehen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig