thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 24. September 2014
  • • 22:00
  • • Estadio La Rosaleda, Málaga
  • Schiedsrichter: Alejandro José Hernández Hernández
  • • Zuschauer: 24820
0
ENDE
0

Messi und Co. taten sich in Malaga schwer

Barca stolpert in Malaga - Atletico nimmt Spitze ins Visier

Messi und Co. taten sich in Malaga schwer

Getty

Nach der Gala vom Wochenende strauchelt Barca und darf sich bei Bravo bedanken. Atletico erarbeitet sich bei Almeria einen wichtigen Sieg und wahrt den Anschluss an die Spitze.

Der FC Barcelona hat es verpasst, sich an der Tabellenspitze ein wenig Luft zu verschaffen. Die Katalanen kamen beim FC Malaga nicht über ein torloses Remis hinaus, bleiben in der Liga allerdings weiter ohne Gegentor. Atletico Madrid hat den Anschluss an die Tabellenspitze der Primera Division unterdessen gewahrt.

FC Malaga - FC Barcelona 0:0

Der Plan des FC Malaga gegen die favorisierten Katalanen war von Beginn an klar zu erkennen. Die Mannschaft von Trainer Javier Gracia trat erwartet defensiv auf. Vor allem in der ersten Hälfte gelang es vorbildlich, die Räume eng zu machen und somit Barca über weite Strecken vom eigenen Tor fernzuhalten. So verpuffte der hohe Ballbesitz der Gäste nahezu komplett. Lediglich Lionel Messi trat vereinzelt in Erscheinung, vergab jedoch die beste Möglichkeit der Gäste (43.).

Auch nach der Pause blieb der Ansturm der Katalanen aus. Ganz im Gegenteil: Die Gastgeber gewannen zusehends an Sicherheit und hatten durch Roberto Rosales in der 67. Minute sogar die große Chance zur Führung. Der Schuss des 25-Jährigen, dem der geschlagene Barca-Keeper Claudio Bravo nur hinterherschauen konnte, verfehlte das Gehäuse jedoch knapp.

Die Signalwirkung war jedoch vorhanden, Malaga legte nach und erneut stand Bravo im Fokus. Der Keeper verhinderte mit einer starken Parade gegen einen Freistoß von Luis Alberto (70.) den Rückstand seines Teams. Kurz vor Schluss hatten die Gäste zudem Glück, dass Weligton nach einer klaren Tätlichkeit gegen Messi nur Gelb sah. Da beide Seiten in der Folge zu keiner Chance mehr kamen, blieb es beim verdienten Unentschieden.

UD Almeria - Altetico Madrid 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Miranda (60.)

Der Auftritt im Estadio de los Juegos Mediterraneos gestaltete sich für die Elf von Trainer Diego Simeone, der erneut auf der Tribüne Platz nehmen musste, als erwartet schwere Aufgabe. Die Gastgeber präsentierten sich nach dem Auswärtssieg bei Real Sociedad voller Selbstvertrauen und boten den Gästen vor allem im ersten Durchgang erhebliche Gegenwehr. Dennoch war es Atletico, das die besseren Chancen hatte. Allerdings konnten weder Diego Godin noch Raul Garcia Almeria-Keeper Ruben Martinez überwinden. 

Martinez war es auch, der seine Mannschaft zu Beginn des zweiten Durchgangs mit starken Paraden im Spiel hielt. Zumindest bis zur 60. Minute. Nach einer Ecke der Gäste stieg Miranda, dessen Gegenspieler Tomer Hemed sich völlig verschätzte, am ersten Pfosten am höchsten und sorgte mit einem feinen Kopfball für die verdiente Führung der Gäste.

In der Folgezeit wurde Atletico deutlich dominanter, verpasste jedoch beste Möglichkeiten. Arda Turan, Miranda und Alessio Cerci scheiterten jeweils am starken Martinez. Da Almeria zudem die Mittel fehlten, blieb es letztlich beim Erfolg des Vorjahresmeisters.

Dazugehörig