thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 24. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Estadio La Rosaleda, Málaga
  • Schiedsrichter: Pedro Proença
  • • Zuschauer: 27683
1
ENDE
0

FC Malaga schlägt Milan und spielt die perfekte Champions League-Vorrunde

FC Malaga schlägt Milan und spielt die perfekte Champions League-Vorrunde

AFP

In einer intensiven Partie hat der FC Malaga das Spitzenspiel der Vorrundengruppe C für sich entschieden. Joaquin war für die Gastgeber der Matchwinner - er erzielte den Treffer.

Malaga. Der FC Malaga hat seine weiße Weste in der Champions League beibehalten. Beim 1:0 über den AC Mailand war es Joaquin, der den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte. Das Spiel wurde intensiv und rassig geführt und zeigte, warum diese beiden Teams in der Gruppe vorne stehen.

Erst Milan, dann Malaga

In der Anfangsphase bot sich den Zuschauern ein erst tempo- und dann fehlerreiches Spiel, wobei Milan zu Beginn die Iniative übernahm und viel Ballkontrolle hatte. Nach etwa 10, 15 Minuten schlichen sich vermehrt Stock- und Abspielfehler ein, weshalb Malaga immer besser ins Spiel fand. Immer wieder lief der Ball über Isco und Joaquin bis in die Spitze zu Saviola. Zählbares konnte man in dieser Phase allerdings nicht verbuchen.

Joaquin vergibt den Elfmeter

Doch Malaga ließ sich nicht abschütteln, kombinierte weiter durch die eigenen Reihen und suchte das finale Anspiel. Gleich zweimal war es Isco, der zum Abschluss kam und die Chance zur Führung hatte - doch er vergab beide Male. Die größte aller Möglichkeiten im Fußball hatte kurz vor der Halbzeit Joaquin, der nach einem Foul von Constant an Gamez zum Elfmeter antreten durfte - doch statt Malaga die erlösende Halbzeitführung zu bringen, schoss der Mittelfeldspieler an die Latte und sorgte für Empörung und Schock.

Erst Pech, dann ab ins Glück

In der zweiten Halbzeit war es weiter das Team von Manuel Pellegrini, die das Tempo vorgab, auch wenn Milan die ersten beiden Chancen in Person von Emanuelson und Montolivo vergab. Als Malaga das Zepter übernahm und die Spielkontrolle verschärfte, gab es sofort Ertrag für die Gastgeber. Nachdem zunächst Saviola scheiterte, war es Joaquin, der nach toller Vorarbeit von Iturra vollendete - der Ball landete  zunächst am Pfosten und sprang von dort über die Linie. Die Führung!

In der Folge bot sich den Zuschauern ein offenes Spiel, bei dem Milan für einen Rückständ verhältnismäßig wenig nach vorne tat. Man hatte nie das Gefühl, dass Malaga noch einmal in Bedrängnis kommen könnte. Über die letzten 20 Minuten verteidigte die Pellegrini-Elf kompakt und konzentriert. Eine letzte große Chance vergab El Shaarawy, der am starken Caballero scheiterte. So konnte sich der FC Malaga die drei Punkte verdient sichern.





Mit einem Bein im Achtelfinale

Die Ausgangsposition ist für den FC Malaga nun nicht nur verheißungsvoll, sondern optimal. Mit neun Punkten aus drei Spielen konnte Pellegrinis Team die bestmögliche Ausbeute verbuchen und muss nun in der Rückrunde nur noch einmal gewinnen - wenn überhaupt. Mit fünf (Milan) respektive sechs (Sankt Petersburg) Zählern Vorsprung ist auch der Gruppensieg alles andere als unwahrscheinlich. Weiter geht es in zwei Wochen beim AC Mailand, bei dem man sich dann sogar eine Pleite erlauben dürfte, ohne den Platz an der Sonne zu verlieren.


EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum FC Malaga und seiner Bilanz?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig