thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 30. März 2014
  • • 17:00
  • • Anfield, Liverpool
  • Schiedsrichter: P. Dowd
  • • Zuschauer: 44762
4
ENDE
0

Liverpool jubelt über den wichtigen Sieg gegen Tottenham

Premier League: Liverpool zaubert - Luis Suarez knackt Fowler-Rekord

Liverpool jubelt über den wichtigen Sieg gegen Tottenham

Getty Images

Liverpool legt einen Blitzstart hin und spielt die Spurs schwindelig. Tottenham leistet sich Aussetzer, Suarez erreicht eine neue Bestmarke. Die Reds dürfen vom Titel träumen.

Liverpool. Der FC Liverpool hat am 32. Spieltag der Premier League mit einem Sieg über Tottenham Hotspur die Tabellenführung übernommen. Gegen die Londoner gewann die Elf von Brendan Rodgers mit 4:0 (2:0). Younes Kaboul unterlief ein frühes Eigentor (2.), Luis Suarez legte nach (25.). Coutinho (55.) und Jordan Henderson (75.) schraubten das Ergebnis nach oben.

Die Reds sind der große Gewinner des Spieltags und klettern an die Spitze! Der klare Sieg gegen indisponierte Spurs nährt bei der Anhängerschaft die Hoffnungen auf den ersten Meistertitel seit 1990 - auch dank neuer Rekorde. Luis Suarez erzielte sein 29. Saisontor und überflügelte damit Robbie Fowler (28 Tore 1995/96) als bester Liverpooler Premier-League-Torschütze innerhalb einer Saison. Auch die nun 48 Heimtore für die Reds sind eine neue Allzeit-Bestmarke.

Tottenham muss um Europa-League-Teilnahme bangen

Nach gerade einmal 25 Minuten waren die Gäste aus London praktisch schon erledigt. Suarez düpierte Michael Dawson und schoss von halblinks zum 2:0 ins rechte Eck ein. Bitter für die Spurs: Dawson war erst Momente vorher für Jan Vertonghen gekommen, der verletzt runter musste. Treffer Nummer 30 verpasste der Uruguayer kurz vor der Pause, als er per Kopf an der Latte scheiterte.

Zuvor legten die Reds bereits einen veritablen Blitzstart hin. Glen Johnson setzte sich keine zwei Minuten nach Anpfiff auf rechts durch und spielte ins Zentrum. Younes Kaboul stolperte den Ball desolat ins eigene Netz. Mit Glück retteten sich die Spurs ohne ein drittes Gegentor in die Kabine - doch es nützte nichts. Coutinho setzte zehn Minuten nach Wiederanpfiff zum Solo an und erzielte aus der Distanz das 3:0, ehe Jordan Henderson den Schlusspunkt markierte.

Tottenham indes plagt nicht nur die neuerliche Pleite und der Atem von Manchester United im Nacken, sondern auch die Verletzung von Roberto Soldado: Der Spanier kam nach einem Luftkampf unglücklich auf und musste in der Nachspielzeit vom Platz getragen werden.

EURE MEINUNG: Kann Liverpool endlich wieder die Meisterschaft gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig