thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 10. März 2013
  • • 17:00
  • • Anfield, Liverpool
  • Schiedsrichter: M. Oliver
  • • Zuschauer: 44752
3
ENDE
2

3:2 - FC Liverpool bestraft Tottenham Hotspurs Fehler

3:2 - FC Liverpool bestraft Tottenham Hotspurs Fehler

Getty Images

Durch zwei krasse Abwehrfehler hat sich Tottenham Hotspur um den Sieg beim FC Liverpool gebracht. Trotz eines Doppelpacks von Jan Vertonghen verlor man mit 2:3.

Liverpool. Tottenham Hotspur hat eine gute Gelegenheit vergeben, den Vorsprung vor den Verfolgern auszubauen. Der FC Liverpool schlug das Team um Gareth Bale in einem spektakulären Spiel mit 3:2 (1:1). Luis Suarez hatte die Heimmannschaft nach 21 Minuten in Führung gebracht, Jan Vertonghen glich noch vor der Halbzeit aus (45.). Es war erneut der Belgier, der Tottenham Anfang der zweiten Halbzeit in Front schoss. Doch zwei Fehler in der Spurs-Abwehr wurden von Stewart Downing (66.) und einem Strafstoß von Steven Gerrard (82.) eiskalt bestraft. Damit klettert Liverpool auf Platz sechs der Premier League, Tottenham bleibt Dritter.

Ausgeglichener Start ins Spiel

Liverpool begann furios und konterte bereits in der ersten Minute über Sturridge und Suarez, im letzten Moment kam aber noch ein Abwehrbein dazwischen. Danach zogen sich die Hausherren aber zunächst einmal zurück und überließ den „Spurs“ den Ball. Diese brauchten über zehn Minuten, bis sie gefährlich vor das Tor kamen. Dembele wurde vor dem Strafraum gelegt, Bale brachte den Ball aber direkt auf Keeper Brad Jones. Dieser sah aber etwas wackelig bei der Parade aus.

In der 21. Minute kombinierten Coutinho und Jose Enrique herrlich auf der linken Seite, der Ball wurde Luis Suarez in den Lauf gespielt, der aus acht Metern aus halblinker Position nur noch einschieben musste. Liverpool erarbeitete sich weiter Chancen, aber auch Tottenham kam gezwungenermaßen weiter nach vorne, im Abschluss fehlte aber vor allem bei Gareth Bale die Präzision.

Die beste Chance der Gäste kam in der 37. Minute, als Dembele Bale anspielte, der mit einem Hackentrick auf Gylfi Sigurdsson den Weg freimachte. Der Isländer verzog jedoch aus 16 Metern und schoss am Tor vorbei. Danach wurde das Spiel nickelig, mehr als einmal hatten sich Luis Suarez und Kyle Walker in den Haaren. Die Gemüter beruhigten sich jedoch und in der 45. Minute erzielte der Gast den verdienten Ausgleich. Gareth Bale flankte den Ball hinein und Verteidiger Jan Vertonghen musste aus kurzer Entfernung nur noch zum 1:1 einnicken.



Liverpool bestraft Londoner Abwehrfehler

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen und es war erneut ein ruhender Ball, der die „Spurs“ zum Jubeln brachte. Einen Freistoß aus dem Halbfeld von Bale brachte die Hintermannschaft nicht unter Kontrolle. Vertonghen reagierte am schnellsten und erzielte sein zweites Tor des Spiels zum 1:2.

Und beinahe hätte Sigurdsson das dritte Tor gleich hinterher erzielt, nachdem Bale bei einem Konter auf und davon war, dann von der rechten Grundlinie flankte und Sigurdssons Ball von Jones an den Pfosten abgefälscht wurde. Jetzt war es Einbahnstraßenfußball, Dembele tankte sich durch mehrere Verteidiger, sein Schuss traf aber nur direkt auf Jones.

Der Ausgleich der „Reds“ war ein Geschenk in einer Koproduktion zwischen Kyle Walker und Hugo Lloris. Walker versuchte einen Rückpass über 40 Meter, den Lloris verarbeiten wollte. Stewart Downing hatte jedoch den Braten gerochen und klaute den Ball und musste dann nur noch einschieben – 2:2 (66.). Auf einmal war Liverpool wieder im Spiel und glaubte an sich. Sturridge traf nach Downing-Flanke nur per Kopf das Außennetz

Aufregung gab es knapp zehn Minuten vor dem Ende, als Defoe am eigenen Strafraum den Ball schlecht zurück spielte, anstatt einen Konter einzuleiten. Suarez spritzte dazwischen und Benoit Assou-Ekotto brachte den Stürmer zu Fall – Strafstoß. Steven Gerrard verwandelte sicher zur 3:2-Führung. Tottenham warf noch einmal alles nach vorne, aber auch der eingewechselte Lewis Holtby konnte den Punkt nicht mehr retten.

EURE MEINUNG: Wo landet der FC Liverpool diese Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig