thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 13. April 2014
  • • 14:37
  • • Anfield, Liverpool
  • Schiedsrichter: M. Clattenburg
  • • Zuschauer: 44601
3
ENDE
2

Premier League: 3:2! Liverpool gewinnt irres Match gegen Manchester City

Anfield erlebt ein irres Spiel samt Comeback und Happy End. Liverpool führt City am Nasenring durch die Arena, ehe Silva die Reds zweimal schockt. Doch dann schläft Kompany.

Liverpool. Der FC Liverpool hat am 34. Spieltag der Premier League einen großen Schritt auf dem Weg zum Titel gemacht. Der Tabellenführer gewann das Spitzenspiel gegen Manchester City mit 3:2 (2:0). Raheem Sterling (7.), Martin Skrtel (27.) und Coutinho (78.) erzielten die Tore für die Reds. Manchester gelang durch David Silva (57.) und Glen Johnson (62./ET) der zwischenzeitliche Ausgleich. Jordan Hernderson sah glatt Rot (90.+3).

Was für ein Nachmittag in Anfield! Liverpool schien bereits auf bestem Wege zum sicheren Sieg, da wurde Manchester von David Silva wachgeküsst. Beim Stand von 0:2 drehte der Spanier nach einer verkorksten ersten Hälfte auf, verkürzte nach Zuspiel des eingewechselten James Milner auf 1:2 und erzwang kurz darauf aus spitzem Winkel den Ausgleich per Eigentor von Glen Johnson.

Ein unfassbarer Schnitzer von Kapitän Vincent Kompany brachte die 45.000 Zuschauer auf den Rängen aber doch noch zum Beben. Der Belgier schlug im Strafraum über den Ball, Couthino bedankte sich und versenkte zum 3:2-Endstand. Liverpool hat damit im Rennen um die Meisterschaft alle Trümpfe in der Hand. Einziger Wermutstropfen: In der Nachspielzeit flog Jordan Henderson nach einem überzogenen Tackling noch mit Rot vom Platz.

Unglücksrabe Kompany entscheidet Spiel

Dabei hatten die Reds zunächst einen weniger spektakulären Arbeitstag angebahnt. Die Citizens waren gedanklich noch gar nicht im Spiel, als Raheem Sterling Anfield erstmals Anfield jubeln ließ. Luis Suarez, der Sekunden zuvor seine fünfte Gelbe Karte sah, bediente den 19-Jährigen mit einem Steilpass im Strafraum - und der narrte Joe Hart und Kompany mit zwei Haken, ehe er abgeklärt ins leere Tor versenkte.

Ganz bitter für City: Taktgeber Yaya Toure verletzte sich ohne Gegnereinwirkung an der Leiste und musste früh runter (19.), wenig erhöhte Martin Skrtel per Kopf nach einer Ecke von Steven Gerrard. Nach dem Ausgleich schwamm Liverpool aber bedenklich, zumal Manuel Pellegrini mit Kun Agüero seinen Topangreifer brachte - doch Kompany erwies seiner Elf letztlich einen Bärendienst.

EURE MEINUNG: Holt sich Liverpool jetzt die Meisterschaft?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig