thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 23. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Stade Pierre-Mauroy, Villeneuve d'Ascq
  • Schiedsrichter: M. Atkinson
  • • Zuschauer: 45259
0
ENDE
1

FC Bayern rettet gegen Lille knappe Führung über die Zeit

FC Bayern rettet gegen Lille knappe Führung über die Zeit

Bongarts

Die Bayern mussten in Lille unbedingt gewinnen und taten das mit minimalem Aufwand. Thomas Müller erzielte per Elfmeter den 1:0-Siegtreffer.

Lille. Der FC Bayern München wollte in der Champions League gegen LOSC Lille die Schmach, die dem Verein gegen BATE Borisov widerfahren ist, vergessen machen. Beim 1:0-Auswärtserfolg präsentierte sich die Mannschaft von Jupp Heynckes wie ein souveränes Team, das nur in der Schlussphase kurz zittern musste.

Ribery zwingt den Gegner zu Fouls

Hier in Lille kristallisierte sich umgehend ein Duell zwischen Djibril Sidibe und Franck Ribery heraus. Der 20-jährige Rechtsverteidiger musste sich binnen der ersten zehn Minuten bereits zwei Mal eines Fouls gegen den Superstar der Bayern behelfen. Anschließend entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber stark konterten, während die Bayern leicht die Oberhand behielten und vor allem über Ribery Angriffe starteten.
 

Lahm bekommt den Elfmeter - Müller verwandelt

Auch Philipp Lahm wagte öfter Vorstöße und war bereits früh in der ersten Hälfte erfolgreich. Digne berührte den Kapitän der Bayern leicht im Strafraum und der strauchelte zu Boden. Der Schiedsrichter zeigte entschlossen auf den Punkt - Thomas Müller verwandelte mit der gleichen Entschlossenheit unten rechts (20.).

Alles zur Champions League auf Goal.com

Im Anschluss spielten die Bayern diese erste Halbzeit ruhig runter. Probleme bereitete ihnen Lille nicht, allerdings kam auch der deutsche Rekordmeister nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor. Martin Atkinson entglitt die Partie in der Schlussphase - der Engländer verteilte unnötig vier gelbe Karten vor dem Pausenpfiff.

Bayern drängt auf das zweite Tor

Die zweite Halbzeit fand hier in Lille ohne Ribery statt - der auffälligste Akteur der ersten Halbzeit wurde angeschlagen und aus Eigenschutz durch Xherdan Shaqiri ersetzt. Die Bayern drängten zu Beginn dieser Halbzeit auf den zweiten Treffer - einen Schussversuch gab Kroos ab (60.), ansonsten passierte nichts Nennenswertes.

Knappe Führung reicht

Gute Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Furore gab es erst, als Mendes für Nolan Roux eingewechselt wurde. Der kapverdische Nationalspieler tanzte Badstuber und vor allem Dante aus, seine Flanke kam für den eingewechselten Dimitri Payet jedoch zu ungenau (78.).

Es blieb für einige Minuten beim Dauerdruck der Gastgeber, doch plötzlich befreite sich der deutsche Rekordmeister und setzte den Gegner, während dessen Ballbesitz, früh unter Druck. So wurde es für das Team von Heynckes zum Schluss nur kurzzeitig gefährlich - der Tabellenführer der Bundesliga heimste einen wichtigen Sieg in Lille ein.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Spiel zwischen Lille und den Bayern?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig